Starboard Carve 131 Wood Starboard Carve 131 Wood Starboard Carve 131 Wood

Starboard Carve 131 Wood

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Wer maximale Frühgleitpower sucht, greift zum breiter gehaltenen Futura. Der Carve bedient dagegen sowohl den motivierten Aufsteiger wie auch den Halsen-Crack perfekt. Carve – welcome back!

Stephan Gölnitz [Board] Starboard Carve 131 Wood : [Tester] Marius Gugg : [Spot] Torbole

An Land: Der Standbereich ist auffällig domig gewölbt. Heck und Bug sind schmal gehalten. Die Finne sitzt in einer Tuttlebox mit zwei Schrauben. Schlaufenoptionen findet man reichlich. Beim Shape setzt Starboard auf ein durchgehendes V mit nur minimalen Konkaven am Heck.

Auf dem Wasser: Neu am Start und gleich ein Volltreffer: Mit dem Carve zeigt Starboard nach drei Jahren Pause, dass man noch immer weiß, wie ein Vorzeige-Freerider auszusehen hat. Jetzt bleibt der Futura der reinen Freerace-Frühgleitfraktion mit großen Cambersegeln erhalten, der Carve kann darüber hinaus fast alles noch besser. Die Standposition auf dem vergleichsweise schmalen domigen Deck wirkt in jedem Setup sehr ausgereift und bequem und das Board lässt sich locker, spritzig, aber dennoch einfach beherrschen. Die Gleitlage ist frei, in der Wood-Carbon-Bauweise mit knackigen Fahrgefühl – bei stabiler Gleitlage und keinerlei Tendenzen, bei viel Wind die Nase zu hoch zu heben – was den “Fear-Faktor” auch angepowert angenehm in Grenzen hält. So richtig Freude kommt dann noch mal bei der Halse auf, da macht das Board seinem Namen nämlich wirklich alle Ehre: Es carvt durch den Turn mit sicherem Griff als würde es von Kufen durch die Kurve gezogen, du kannst es richtig eng drehen oder mit abgelegtem Segel einfach nur Vollgas durch die Kurve fetzen. Insgesamt wirkt das Board vergleichsweise klein und kompakt, selbst sehr guten Surfern wird auf dem Carve sicher nicht langweilig. Der Carve gleitet ordentlich, zählt über den gesamten Windbereich gesehen zu den schnellsten Freeridern und ist in den Halseneigenschaften sicherlich das vielseitigste Board der Gruppe.

Web: www.star-board.com

Preise: 1699*/1499**/1249*** Euro

surf-MessungVolumen: 135 L Gewicht: 7,9 kg Länge: 252,0 cm Breite: 71,0 cm

Finne: Drake Freeride Power 44 cm/Tuttlebox/G10

 

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freerideboards 130 2011


  • Freerideboards 130 2011

    15.05.2011Da trifft man einen alten Bekannten nach Jahren und erkennt ihn nicht wieder. Wieder dabei ist der Starboard Carve, der X-Cite Ride ist komplett neu, einige Boards wie der Bic ...

  • JP-Australia X-Cite Ride 134 Pro

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein sehr gelungenes Board, das sportliches, freies Fahrgefühl mit bester Kontrollierbarkeit kombiniert und so einen breiten Bereich abdeckt. Für Aufsteiger ebenso ...

  • Lorch Breeze 129 White Line

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der Breeze wirkt subjektiv wie mindestens eine Klasse kleiner und erfordert daher höheres Fahrkönnen. Dafür bekommt der versierte Freerider ein komfortabel zu ...

  • Mistral Energy 132

    15.05.2011surf-Empfehlung: Dem Mistral fehlen leider für Aufsteiger wichtige Schlaufenpositionen. So empfiehlt sich das Board eher fortgeschrittenen Freeridern, die für Segel über sieben ...

  • Naish Nitrix 135 Wood

    15.05.2011surf-Empfehlung: Wer damit leben kann, im Gleitduell nicht Erster zu sein, bekommt mit dem Nitrix ein sehr spaßiges, quirliges 130-Liter-Board mit allerfeinsten ...

  • Bic Techno 133

    15.05.2011surf-Empfehlung: Wer ein sportlich orientiertes Freerideboard sucht und auf das letzte Quentchen Gleitpotenzial verzichtet, bekommt mit dem Bic ein unschlagbar günstiges Board.

  • Exocet Sting 124 DT

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der Sting überzeugt mit guter Kontrollierbarkeit und runden Manövereigenschaften. Ein gutes Aufsteigerboard in diese Volumensklasse.

  • F2 Vantage Air 136

    15.05.2011surf-Empfehlung: Für eher schwere Surfer oder für Aufsteiger in diese Boardklasse und für Surfer, die seltener zum Surfen kommen, eine gute Wahl.

  • Fanatic Hawk 135 LTD

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein Board für aktive Fahrer, für aktiven Fahrstil. Nicht nur zum Racen, sondern ein Board, das auch in dieser Volumensklasse noch zum Springen und zu rasanten ...

  • Fanatic Shark 135 LTD 2011

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der leichte Shark bietet viel Leistung, die sehr einfach herauszukitzeln ist. Das Board ist am besten im unteren und mittleren Windbereich aufgehoben und passt ...

  • RRD Fire Ride 135 W-Tech

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein perfektes Komfortboard für alle Surfer, die eher im Drei- Schlaufen-Setup fahren und – mit komfortablen und dennoch schnellen, camberlosen Freeridesegeln ...

  • Starboard Carve 131 Wood

    15.05.2011surf-Empfehlung: Wer maximale Frühgleitpower sucht, greift zum breiter gehaltenen Futura. Der Carve bedient dagegen sowohl den motivierten Aufsteiger wie auch den Halsen-Crack ...

  • Tabou Rocket 135 LTD

    15.05.2011surf-Empfehlung: Besonders für schwerere Surfer gut geeignet und eine sehr komfortable und gelungene Ergänzung in der Tabou Palette zum spritzigen Freeraceboard Manta FR.

Themen: CarveDownloadStarboard

  • 0,00 €
    Freerideboards 130

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • René Widmann

    23.01.2009René Widmann lebt Windsurfen rundum – im Job als Verkäufer im Surfshop, auf dem Wasser als ambitionierter Freestyler. Er ist happy, wenn er seinen Kunden das für sie perfekte ...

  • JP-Australia Twinser Quad 74 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Der JP Quad funktioniert – ausreichend Wind oder Wellenschub vorausgesetzt – in allen Revieren, von Heiligenhafen bis Ponta Preta bestens und punktet bei geübten ...

  • Fanatic NewWave Twin TE 79

    20.01.2010Der Twin überzeugt mit guten Beschleunigungseigenschaften sowie hervorragender Drehfreudigkeit und Variabilität auf der Welle und eignet sich sowohl für kleine Ostseewellen als ...

  • Griechenland: Naxos

    28.04.2005Einst feierte der griechische Weingott Dionysos seine berühmt-berüchtigten Orgien auf Naxos – heutzutage berauschen sich immer mehr Windsurfer auf naxotisch prickelnde Art und ...

  • Severne S-1 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Wer auf hohem Niveau freestylt und ein Segel sucht, was in Manövern aller Art federleicht und neutral in der Hand liegt und auch harten Welleneinsatz überlebt, ...

  • Freeridesegel 2004

    04.04.2005Ob auf Fehmarn oder Fuerte, am Bodensee oder Brouwersdam – für 90 Prozent aller Surfreviere sind Freeridesegel der Renner. Mit großem Einsatzbereich, guter Leistung und angenehmem ...

  • Freemovesegel 2003

    01.04.2005Drei Disziplinen – Freeride, Freestyle und Wave – in einer Gruppe. Ist das Spaß hoch Drei oder nur dreimal eine halbe Sache? Wieviel von welcher Disziplin in welchem Segel steckt, ...

  • Italien: Sizilien

    07.06.2006Wenn der heiße Wind aus Afrika die größte Insel im Mittelmeer erreicht, dann freuen sich die Surfer. Sizilien hat im Westen sein eigenes Pozo und im Osten eine Thermik, die einen ...

  • RRD TwinTip 100 Ltd

    20.10.2010Der RRD ist super einfach zu fahren und dreht in Manövern wie geschmiert. Lediglich einen Tick mehr Druck im Segel benötigt der Shape, um richtig auf Touren zu kommen. Dann sind ...