Starboard Ultra Sonic

  • Alois Mühlegger
 • Publiziert vor 8 Jahren

Wo Worldcup-Slalomboards mit der maximal erlaubten Breite von 85 Zentimetern Schluss machen müssen, fängt’s beim Ultra Sonic erst an – mit 93 Zentimetern bei nur 2,40 Metern Länge. Allerdings, dieser Frühgleiter nimmt viele Shapedetails vom iSonic mit aufs Wasser, darunter auch die neuen Cut Aways unterm Heck.

Die ausgeschnittenen "Tortenstücke" sehen jetzt etwas runder aus – "für mehr Effizienz" – so Starboard.

Gibt es in gefälligem Wood (9,1 kg, 2099 Euro) und in edlem Carbon (8,1 kg, 2299 Euro).

Infos unter:  www.star-board.com

Themen: StarboardUltra Sonic


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Starboard Futura 131 Carbon

    25.06.2012

  • Starboard Carve 131 Carbon

    25.06.2012

  • Test 2017 – Freestyle-Waveboards: Starboard Kode FreeWave 94 UltraCore Reflex Carbon

    01.06.2017

  • Starboard iSonic 117 wide

    15.06.2011

  • Test 2016 – Freestyle-Waveboards: Starboard Kode FreeWave 94 Carbon

    29.09.2016

  • Freestyleboards 100 2002

    01.04.2005

  • Starboard EVO IQ 76 Wood

    21.01.2011

  • Starboard iSonic 127/137

    15.06.2011

  • Test 2016: Freestyleboards 100

    01.07.2016