Exocet I-Style II 101 Pro

 • Publiziert vor 13 Jahren

Der Exocet I-Style entfaltet seine Stärken vor allem bei viel Wind und in kabbeligen Bedingungen: Hier glänzt er mit bester Kontrolle und viel Fahrkomfort, und ermöglicht radikales New School Freestyle. Wer hauptsächlich klassisch trickst (Carving 360er, Backwind Jibe etc.) oder ein gleitstarkes Brett für große Segel sucht, findet innerhalb dieser Gruppe besser geeignete Alternativen.surf-Tipp: Für den Einsatz in kabbeligen Starkwindrevieren.

An Land: Das pechschwarze Deck des Exocet I-Style gehört sicherlich zu den auffälligsten Designs 2009. Wenn die Sonne knallt, sollte man das Board zur Sicherheit im Schatten parken. Es sei denn, man möchte noch ein paar Spiegeleier an Deck braten. Die Outline des I-Style ist relativ rund, vor allem das Heck ist vergleichsweise breit und hat unten recht üppige Cut Outs. Im Unterwasserschiff finden sich vorne sehr ausgeprägte Doppelkonkaven, die das Board im Kabbelwasser komfortabel laufen lassen sollen. In puncto Ausstattung muss sich das Board vor niemandem verstecken: Die Fußschlaufen sind weich und bequem und Sprünge werden von dicken Footpads mit integrierten Heel Cusions abgefedert. Zum Lieferumfang gehört eine 20 cm lange Freestylefinne.

Auf dem Wasser: Den meisten Spaß macht der Exocet definitiv bei gut angepowerten Bedingungen mit kleineren Segeln. Kaum ein anderes Brett setzt so weich und gedämpft in Kabbelwellen ein, die Kontrollierbarkeit ist auf Top-Niveau, was wohl auch eine Folge der Doppelkonkaven und der damit verbundenen tiefen Wasserlage ist. Das Board lässt sich bei diesen Bedingungen leicht abspringen, ohne großen Kraftaufwand zum Volcan oder Willy Skipper umlegen und spielerisch und radikal durch alle gängigen New School Moves pfeffern. Dabei slidet das Brett bei Spocks und Flakas ohne zu zicken, Switch Moves werden von den sehr angenehmen Schlaufen und den griffi gen Pads versüßt.

Bei wenig Wind und mit großen Segeln (> 5,7 qm) bestückt, überzeugt der Exocet dagegen nicht vollkommen. Bei der Gleitleistung hinkt er etwas hinterher und erfordert einen aktiven Fahrstil oder einen leichten Surfer. Die tiefe Wasserlage und die etwas schlechtere Beschleunigung laden dann nicht so zum Loopen und Springen ein wie dies bei freier gleitenden Brettern der Fall ist. Vor allem beim Umsteigen auf Switch Stance und bei Gleitmanövern wie Carving 360er und Backwind Jibe parkt man bei wenig Wind auch schnell mal ein.

Preis: 1699 Euro

Material/Herstellung: Gelcoat-Sandwich

Finne: Exocet Freestyle 20,0 cm/ Powerbox/Carbon-GFK

Web: www.liquid-sports.de

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freestyleboards 2009


  • F2 Chilli 99

    20.10.2008Der F2 Chilli ist ein ausgewogenes Freestyleboard, das seine Stärke eindeutig bei radikalen New School Moves jenseits des Spocks hat. Guten Freestylern wird das freie, ...

  • Fanatic Skate 98 TE

    20.10.2008Mit dem neuen Skate ist Fanatic ein großer Wurf gelungen, es dürfte kaum einen Freestyler geben, dem dieses Brett keinen Spaß macht: Von der durchgeglittenen Duck Jibe bis hin zum ...

  • Hifly Twinstyle 105 HCT

    20.10.2008Der Hifly Twinstyle überzeugt als Alleskönner mit besonderen Stärken bei klassischen Freestyle-Manövern. Die Gleiteigenschaften sind Spitze und machen das Board besonders für ...

  • JP-Australia Freestyle 99 II Pro

    20.10.2008Der JP ist auch 2009 wieder ein starker Allrounder mit nach wie vor sehr guten Gleiteigenschaften. Die Eignung für New School Tricks konnte sogar noch etwas verbessert werden und ...

  • Freestyleboards 2009

    20.10.2008Flach wie ein Brett ist keines unserer Schnittchen. Die Formen sind rund und lassen sich sehen und testen. surf hatte die Freude, die exotischsten und beweglichsten ...

  • Exocet I-Style II 101 Pro

    20.10.2008Der Exocet I-Style entfaltet seine Stärken vor allem bei viel Wind und in kabbeligen Bedingungen: Hier glänzt er mit bester Kontrolle und viel Fahrkomfort, und ermöglicht ...

  • Tabou Freestyle 107 TE

    20.10.2008Der Tabou ist ein sehr gutes Allround-Freestyleboard ohne echte Schwächen und eignet sich somit sowohl für klassische Fahrer als auch für radikales New School Freestyle. Aufgrund ...

  • Lorch Tweak 103

    20.10.2008Der Lorch Tweak wirkt wie ein Link zwischen Freemove und Freestyle und eignet sich hervorragend für sportliche Gleitmanöver und Spinloops. Die tollen Gleiteigenschaften werden vor ...

  • Mistral Joker 99 Red Dot

    20.10.2008Joker-Freunde werden auch vom 2009er-Modell nicht enttäuscht und erhalten ein radikales New School Board, welches auch versierten Freestylern keine Grenzen setzt. In Kombination ...

  • RRD TwinTip 100 Ltd

    20.10.2008Der RRD TwinTip lässt die Herzen aller New School Surfer höher schlagen und ist der perfekte Spielgefährte für kraftloses, spielerisches Tricksen. Wer dagegen hauptsächlich mit ...

  • Starboard Flare 98 Wood Carbon

    20.10.2008Das Starboard präsentiert sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessert – agil, sportlich und sehr ausgewogen. Das Board eignet sich im Prinzip für jedermann, egal ob Classic- ...

Themen: DownloadExocetI-Style

  • 2,00 €
    Freestyleboards 2009

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Gun Sails Transwave 5,3

    31.03.2009Ausgewogenes Wavesegel, das genügend Leistung und gute Manövereigenschaften bietet. Abstriche müssen anspruchsvolle Surfer lediglich wegen des subjektiv höheren Gewichts machen. ...

  • North Sails ID 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Mit dem ID ist North ein absolutes Top-Segel geglückt. Wer 5,4 Quadratmeter eher als größtes Segel in der Palette fährt und auf hohem Niveau freestylt, wird das ...

  • Tabou Da Curve HD 79

    20.01.2010Der Da Curve ist nicht die Gleitgranate der Saison, dafür auf der Welle ein besonders einfach und gleichzeitig radikal zu fahrendes Brett. Mit weichem Grip und flinkem Wechsel von ...

  • Exocet Twixx

    12.06.2011Hifly hat es mit der Mad-Linie jahrelang vorexerziert, und die Kunden, die in Revieren mit niedrigem Wasserstand wie z.B. im hölländischen Makkum gesurft sind, haben es gerne ...

  • North Sails S_Type 8,4

    15.01.2009Gute Leistung bei weniger Wind, bestes Handling und leichtes Fahrgefühl werden beim North Sails S_Type vereint.

  • USA: Hawaii - Big Island

    25.11.2006Big Island ist die südlichste Insel der hawaiianischen Kette und auch die jüngste. Sie ist weniger als eine halbe Million Jahre alt und spuckt mit einem der aktivsten Vulkane der ...

  • Griechenland: Palekastro auf Kreta

    26.06.2010„Ohne die Windsurfer wäre der Ort ausgestorben“ – glauben die Einheimischen von Palekastro, einem kleinen Dorf mit einem Meltemi-verwöhnten Surfspot im Osten Kretas. Seine Rettung ...

  • Lorch Offroad 102

    22.07.2010Der Lorch ist ein ebenso guter Freemove-Allrounder wie der JP X-Cite Ride, wirkt dabei noch einen Schuss lebendiger und empfiehlt sich vor allem guten Surfern, deren Repertoire ...

  • Fanatic Ray 125 LTD

    20.05.2010Ein tolles Teil für Freizeitracer und Speedfreaks. Dabei einfach zu fahren und leicht schnell zu machen. Der Ray hält was er verspricht: Kontrolle vereint mit viel ...