F2 Chilli 99

 • Publiziert vor 12 Jahren

Der F2 Chilli ist ein ausgewogenes Freestyleboard, das seine Stärke eindeutig bei radikalen New School Moves jenseits des Spocks hat. Guten Freestylern wird das freie, spielerische Fahrgefühl gefallen, wer hingegen noch an der Air Jibe bastelt und hauptsächlich Gleitmanöver wie Carving 360er oder Backwind Jibes zelebrieren möchte, ist mit diesem Brett weniger gut beraten. Die gute Beschleunigung und das leichte Fahrgefühl lassen über die kleine Angleitschwelle hinwegsehen.

An Land: Der F2 Chilli erscheint im Vergleich zum Vorjahr unverändert, mit vergleichsweise schmalem Bug und Heck. Als einer der wenigen Shaper hält Patrik Diethelm auch in diesem Jahr am Cut Out im Heck fest. An der Ausstattung gibt es nichts zu meckern: Neben großen, griff gen Pads gehören angenehme Schlaufen und eine 23 cm lange Freestylefinne zum Lieferumfang.

Auf dem Wasser: Wie im letzten Jahr überzeugt der Chilli auch 2009 als radikaler New Schooler, der alle geslideten Manöver ohne Einschränkungen mitmacht. Das Brett gleitet gut an, wenngleich es hierbei nicht mit den allerbesten der Gruppe mithalten kann. Dieses kleine Manko kann man allerdings durch zwei beherzte Pumpschläge ausgleichen, aktiv auf Trab gebracht, beschleunigt der Chilli rasant, läuft sofort frei und agil. Die Standposition an Deck ist Dank der weichen Schlaufen und großen Pads sowohl beim normalen Fahren als auch in switch stance perfekt. Das leichte, sportliche Fahrgefühl animiert zum Loopen und Spocken, auch leichte Fahrer (« 75 kg) können das Board bereits mit sehr geringem Kraftaufwand zur Air Jibe oder zum Willy Skipper umlegen.

Bei Slide-Rotationen gehört der F2 zu den besten Boards der Gruppe, schnell und radikal wirbelt es durch alle erdenklichen New School Moves. Einzig das Umsteigen auf Switch Stance wird durch die etwas schlechteren Gleiteigenschaften ein bisschen erschwert, da das Brett bei Belastungsfehlern gerne mal aus dem Gleiten kommt. Klassische Manöver wie Carving 360er und Duck Jibe sind zwar ohne Einschränkungen möglich, allerdings läuft der Chilli auf der Kante etwas unruhig, gleitet nur mittelmäßig durch und erfordert hierbei etwas höheres Fahrkönnen.

Preis: 1549 Euro

Material/Herstellung: Gelcoat-Sandwich

Finne: Choco Royal Flush 23,0 cm/ Powerbox/G10

Web: www.f2.com

 

 

 

Schlagwörter: Chilli Download F2

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Freestyleboards 2009

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Freemovesegel 2003

    01.04.2005

  • The Plum

    22.08.2008

  • Neilpryde Firefly 6,1

    20.10.2008

  • RRD Super Style MKIII 5,3

    15.04.2011

  • Roberto Hofmann

    30.07.2009

  • Josh Angulo

    22.01.2010

  • JP-Australia Twinser Quad 74 PRO

    21.01.2011

  • Vergleichstest Freerace vs. Slalom vs. Freeride 2008

    30.01.2009

  • JP-Australia Super Sport 74 V 127 FWS

    20.05.2009