Mit rund 100 Litern Volumen sind die Bretter dieser Gruppe wohl die vielfältigsten Freestyler. Als Leicht- und Mittelwindboards für gute Surfer zwischen 75 und 85 Kilo, ideal bestückt mit Segeln von fünf bis sieben Quadratmeter.

Freestyle ist individuell wie kaum eine andere Facette im Windsurfen. Mit jedem Manöver drückst du deinen eigenen Stil aus: Ob spielerisch-elegant oder kraftvoll-dynamisch, ob Gleitmanöver im Parterre, Spocks im ersten oder Loops im dritten Stock. Nach zehn Tagen Test, zehn Tagen Vergleichsfahrten, Fotoshoots und Manöversessions würde deshalb auch jeder Tester ein anderes Brett zu seinem persönlichen Favoriten küren. Dabei herrscht nach dem Test Einigkeit, welches Brett besser spockt, jibt, gleitet oder carvt, welches Segel leichter schiftet, neutraler fliegt oder sanfter rotiert. Doch aus dem bunten Mix aus Spritzigkeit, Kontrolle, Sprungfreude, Agilität und Gutmütigkeit schmeckt einfach jedem eine andere Mischung besser. So ist es gerade bei Freestyleboards besonders wichtig, das passende Brett zum persönlichen Fahrstil zu finden.

Diese Produkte findet ihr im Test:

Bic Tabou Threestyle 60

Drops Slash 105

F2 Max2Air 259

Fanatic Skate 61

JP Australia Freestyle 95

Mistral Score V98

Naish Flying Pig

Starboard Free Sex 96

Themen: AustraliaBicDROPSF2FanaticFlyingFreeFreestyleJPMax2AirMistralNaishPigScoreSexSkateSlashStarboardTabouThreestyleV98


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Waveboards 75 2002

    01.04.2005

  • Test 2014: Freestyle-Waveboards 85

    29.04.2014

  • Test Freemoveboards 105: Tabou 3S LTD 106 2015

    25.02.2015

  • Bic Core 133

    20.05.2009

  • Test 2015 Freeride- und Freeraceboards 125: Tabou Rocket Wide 118 Ltd

    28.05.2015

  • Test 2016: Freemoveboards 115

    31.03.2016

  • Freeracesegel 2004

    04.04.2005

  • Wavesegel 2003

    04.04.2005

  • Bic Techno 118

    20.06.2009