Soul Session Custom 105 im Vergleich: Extravaganter Shape für einen extravaganten Preis (zirka 3000 Euro). Mit nur 2,31 Meter das kürzeste Brett und mit 66 Zentimetern gleichzeitig das breiteste. Mit diesem Board ist dein Ziel keine Backwind Jibe, sondern an einen Shaka mindestens einen Flaka dranzuhängen. Dann könnte dir der Soul Session gefallen. Kein anderes Brett der Freestyle-Serienboards ist so auf New School gezüchtet. Die Gleitleistung ist mit dem extremen Spocktail mäßig. Kleiner Einsatzbereich für einen saftigen Preis – nur was für Profis.

zum Artikel