JP-Australia Freestyle

  • Christl Borst-Friebe
 • Publiziert vor 10 Jahren

Einstmals eine Freestylemacht, musste JP-Australia in den letzten Jahren im Worldcup F2 und Starboard den Vortritt lassen. Höchste Zeit also, die Palette mit den drei Boards der aktuellen Entwicklung, sprich den neuen Moves, anzupassen.

Optisch sticht dies vor allem durch die Länge hervor. So wurde der neue 99er im Vergleich zum Vorgänger 98 um zwölf Zentimeter kürzer. Gleichzeitig im Heck das Volumen erhöht, der Brettschwerpunkt nach hinten geschoben.

Die Vorteile, so JP, sollen eine schnellere Brettrotation und radikalere Tricks erlauben – sliden auf dem Wasser und rotieren in der Luft. Vollere Rails verhindern ein Verschneiden.

Längen/Breiten: 223/60,3, 226/64,3, 227/67,3 cm

Volumina: 89/98/107 Liter

Gewichte: 5,7/6,1/6,4 kg

Finnen: Freestyle 20/22/24 cm für Powerbox

Preis: 1949 Euro

Infos: Pryde Group GmbH, 089/6650490 und www.jp-australia.com


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige