RRD TwinTip 100 Ltd

 • Publiziert vor 11 Jahren

Der RRD ist super einfach zu fahren und dreht in Manövern wie geschmiert. Lediglich einen Tick mehr Druck im Segel benötigt der Shape, um richtig auf Touren zu kommen. Dann sind im Vergleich die Grenzen wegen der guten Kontrolle sogar spürbar in den Starkwindbereich verschoben.

[Boardl] RRD TwinTip 100 LTD : [Tester] Jonas : [Spot] Prasonisi

An Land: Super bequeme Schlaufen und ein großflächig recht planes Deck sorgen für den nötigen Komfort an Deck. Die 20er-Finne sitzt vergleichsweise weit vorne im Brett.

Auf dem Wasser: Wenn der Wind auffrischt, die Piste ruppiger wird, dann schlägt die Stunde des RRD. Mit etwas satterer Gleitlage und weichem Einsetzen vermittelt das Board auch im komfortablen Switch Stance wirklich sichere Kontrolle bis zum Absprung, legt dann super schnell um und slidet zügig und kontrolliert auch im Kabbelwasser. Selbst mit dem 4,2er animiert das Board noch zu den schwierigsten Moves, ebenso wie zu normalen Gleitmanövern. Denn auch auf der Kante gleitet das Board ruhig und sicher, so dass man auch mal entspannt über den Bug spazieren kann. Zum komfortablen Gefühl tragen auch die bequemen Schlaufen bei und die solide Druckverteilung auf den Beinen – man steht beinahe überwiegend auf dem vorderen Bein. Bei weniger Druck im Segel vermissten die Tester einiges an Beschleunigung und der Shape lässt sich nur mit verstärktem Krafteinsatz raushebeln, animiert zu Loops beinahe gar nicht, am ehesten noch zum flachen Wegspringen.

Fazit: Bei reichlich Wind zählt der RRD zu den Spitzenfreestylern und mischt ganz vorne mit, im unteren Gleitwindbereich fällt das Board im direkten Vergleich allerdings spürbar ab.

Web: www.robertoriccidesigns.com

 

Maui Fins Freestyle Pro 20 cm

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freestyleboards 2011


  • Freestyleboards 2011

    20.10.2010Sechs Spezialisten gegen ein Freemoveboard – so lautete der spannende Testauftrag. Darunter der neue JP-Shape gegen einige unveränderte Boards und – neu im Test – das Starboard ...

  • Fanatic Skate 100 TE

    20.10.2010Unverändert zum Vorjahr – die Macher wissen warum. Der Skate bietet weiterhin den nahezu perfekten Mix aus Drehfreudigkeit, Gleitleistung, sowie einer guten Kombi aus Speed und ...

  • JP-Australia Freestyle 98 Pro

    20.10.2010Den richtigen Mix aus guten „normalen“ Fahreigenschaften und radikalsten Manöverqualitäten zu finden, ist bei JP gelungen. Ein Board, mit dem sämtliche Manöver, egal auf welchem ...

  • RRD TwinTip 100 Ltd

    20.10.2010Der RRD ist super einfach zu fahren und dreht in Manövern wie geschmiert. Lediglich einen Tick mehr Druck im Segel benötigt der Shape, um richtig auf Touren zu kommen. Dann sind ...

  • F2 Rodeo 98

    20.10.2010Schwarz oder Weiß – das scheint das Motto des Rodeo. Einfach keine Kompromisse. Dieses Board ist der Maßstab für alle absoluten Top-Freestyler und die, die kurz davor sind. ...

  • Starboard Flare 98 Wood Carbon

    20.10.2010Länger und schmäler im Shape – so wirkt das Starboard auch auf dem Wasser etwas geradliniger und braver. Das Board gleitet auf Wunsch meilenweit rückwärts und benötigt für alle ...

  • Starboard Kode 103 Wood Carbon

    20.10.2010Der Kode war bereits im Freemovetest und startet hier als Vergleichsboard. Er beweist: Bis zum Spock benötigt man nicht unbedingt ein Spezialistenboard – leichter geht es mit den ...

  • Tabou Twister 100 Team

    20.10.2010Der Tabou wirkt kleiner, aber auch lebendiger, schlägt Haken auf der Stelle und rotiert eher zu weit als zu wenig. Kurzum ein Board für höchstes Niveau im Freestyle. Gutes ...

Themen: DownloadRRDRRDTwintip

  • 2,00 €
    Freestyleboards 100

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Racesegel 2008

    26.07.2008Warum jagen im DWC eigentlich alle immer Bernd hinterher? Und im Worldcup Antoine? Flessner und Albeau fahren beide mit dem NeilPryde RS Racing, das auf Regatten wohl ...

  • Namibia

    04.01.2006Wenn Björn Dunkerbeck auf die Jagd geht, gibt es meist fette Beute. In Namibia war der Hero gleich zweimal erfolgreich – auf einer Fotosafari im Etosha-Nationalpark fing Dunki mit ...

  • Freemoveboards 105 2006

    22.06.2006Ein Porsche 911 wird in der Rennfahrer-Szene gemeinhin als Heckschleuder bezeichnet – reichlich Power auf der Hinterachse sorgt für kerniges Fahrverhalten, im Grenzbereich nur vom ...

  • Sailloft Hamburg Quad 4,6

    21.03.2012Fazit: Ein leichter und wahlweise auch recht druckvoller Allroundantrieb für alle Reviere und für beinahe jeden Surfertyp geeignet.

  • RRD 360 Evolution L mit Schwert

    25.08.2012FAZIT: Der RRD trumpft auf der Ein- und Aufsteigerseite auf: Als besonders kippstabiler Untersatz zum Lernen und für Spaß bei weniger Wind. Nach den ersten Gleiterfolgen wird man ...

  • RRD FreestyleWave 85 Ltd

    20.04.2010Der RRD überzeugt nicht nur mit makellos glänzendem, laufstegfähigem Design, sondern ebenfalls mit überragender Kontrollierbarkeit bei viel Wind und Chop. Das Board wirkt weniger ...

  • Dänemark: West Jütland

    23.05.2005Zwischen Tønder im Süden und Skagen an der nördlichen Spitze des Königreichs liegen nicht nur gut 300 Kilometer Küstenlinie, sondern mehr als 30 Top Surfspots für Einsteiger, ...

  • Hot Sails Maui Liquid 6,0

    20.05.2010Das Hot Sails Maui Liquid empfiehlt sich als leichtes Manöversegel, aufgrund der Geometrie besonders auch für größere Surfer. in Manövern bleibt es flach und neutral, rotiert ...

  • Griechenland: Karpathos

    30.07.2011Lange galt Karpathos als Revier für harte Männer – Hack auf dem Wasser, karge Umgebung und spartanische Unterkünfte lockten nicht gerade zum Familienurlaub oder zum Trip mit der ...