Exocet Cross 84 Pro

 • Publiziert vor 11 Jahren

Sauschnell und gut kontrollierbar überzeugt der Exocet auf Flachwasser als Freemoveboard. Die Freestylequalitäten sind obendrein bemerkenswert gut. Ein toller Allrounder mit etwas weniger Waveausrichtung.

[Board] Exocet Cross 84 PRO: [Tester] Gunther Baade

An Land: Der Exocet Cross wirkt optisch recht schmal und gestreckt (er ist tatsächlich schmaler als ein 76er U-Surf von Exocet), die Rails sind vergleichsweise voluminös. Ein leichtes, planes V mit wenig Rocker kennzeichnet das unauffällige Unterwasserschiff. Die Pads sind schön groß, es gibt Außenpositionen für die Fußschlaufen und unter den Fersen dämpfen ins Board eingearbeitete Polster zusätzlich. Die Finnen-Outline ist eher Freemove- als Wave-orientiert. Die Schlaufen wirken recht steif, sind innen vergleichsweise breit und geben daher weniger Halt.

Auf dem Wasser: Wer ein Board sucht, das auf Flachwasser nicht nur sämtliche Freestylemoves ermöglicht, sondern auch beim Heizen Fahrspaß und besten Top-Speed vereint, ist mit dem Exocet Cross bestens bedient. Das Board wirkt äußerst leichtfüßig und bleibt dabei auch angepowert sehr einfach kontrollierbar, lässt sich mit Fullspeed übers Kabbelwasser prügeln (die Finne dabei bitte sensibel belasten). Ob du dann eine enge, gecarvte Halse um die imaginäre Boje zirkelst oder mit einer schnellen Backwind-Jibe die Richtung wechselst, ist eigentlich egal – der Exocet geht griffig und sicher durch den Turn und behält dabei viel Speed. Dabei reagiert das Board auch im Turn leichtfüßig, das werden gute Surfer mehr schätzen als jemand, der in der Halse noch viel Sicherheit vom Brett benötigt.

Als Waveboard zum Abreiten der Welle überzeugte das Board kaum, es gibt in der Gruppe spürbar bessere Alternativen. Die Brandung überquert man mit dem flott gleitenden Board mit der breiten Nase dagegen easy, es springt sehr locker und die Landungen werden durch die integrierten Heel Cushions unter den Fersen abgedämpft wie ein Sprung in die Weichbodenmatte. Als Freemoveboard ist der Cross daher auch für gemäßigte Wellenreviere geeignet.

Wir empfehlen den vielseitigen Cross besonders als Board für Classic Freestyle Moves mit viel Speed und Dynamik, aber auch als New School Freestyleboard und als lebendiges und sehr schnelles Starkwind-Freerideboard.

Preis: 1699 Euro

Material/Herstellung: Sandwich

Finne: Exocet Crossover 26 cm/ Powerbox/Carbon-GFK

Web: www.liquid-sports.de

Schlagwörter: Cross Download Exocet

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Test: Freestyle-Waveboards 85

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • F2 Vibe 84

    Invalid date

  • Wavesegel 5,3 2010

    Invalid date

  • RRD Wave Vogue 4,7

    Invalid date

  • ISWC Speed Windsurfing World Champions 2009

    Invalid date

  • NeilPryde Excess 5,9

    Invalid date

  • Waveboards 83

    Invalid date

  • Racesegel 2008

    Invalid date

  • HTS Boards SR 69 Pro Custom Carbon

    Invalid date

  • Exocet Cross IV 114 Pro

    Invalid date