Goya One Pro 86 Goya One Pro 86 Goya One Pro 86

Goya One Pro 86

 • Publiziert vor 8 Jahren

surf-Empfehlung: Für Speedduelle und reine Flachwassersurfer ist der Goya, zumindest im Thruster-Setup, nicht die erste Wahl. Wer jedoch ein drehfreudiges Brett für Manöver, kleine Nord- und Ostseewellen und zum Tricksen sucht, findet hier genau das Richtige.

[Board] Goya One Pro 86 : Tester] Marius Gugg : [Spot] Langebaan

An Land: Der Goya kommt 2013 als Thruster (US-Box und Mini-Tuttle), ansonsten erinnert der Shape stark an den des Vorjahres, mit breitem Bug, flachem Deck, dicken Pads und bequemen Schlaufen.

Auf dem Wasser: Auch beim Goya drosselt das Dreier-Setup das Angleit- und Speedpotenzial etwas, eine größere Singlefin macht bei wenig Wind auch hier Sinn. Bei Hack läuft das Brett allerdings wunderbar gedämpft und vermittelt echtes Wohlfühl-Feeling. Der gutmütige One kann auch kontrolliert und mit Grip durch mittlere Halsenradien carven, vor allem enge Turns liegen dem wavigen Shapeaber besonders gut. Dies macht das Brett auch für Frontside-Ritte auf Nord- und Ostsee, als großes Waveboard, sehr gut geeignet. Dank des breiten Bugs und flachen Decks fühlt man sich auch in geslideten Tricks wie Flaka oder Switch-Manövern gut an Deck aufgehoben.

Info: FreestyleWorld GmbH, Tel.: 08232/908129, www.freestyleworld.com

surf-Messung: Gewicht: 6,96 kg Länge: 234,50 cm Breite: 58,5 cm Preise: 1750 Euro*/1695 Euro**/ 1650 Euro***

Finnen: MFC Tri Fin, 1 x 17 cm, 2 x 12 cm/US- + Minituttlebox/G10

Schlagwörter: Goya One Pro 86 Goya One Pro 86

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    Freestyle-Waveboards 85 Liter

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag