JP-Australia Freestyle Wave

  • Alois Mühlegger
 • Publiziert vor 8 Jahren

Heizen, Freestyle oder Welle – JP-Australia gibt mit seinem Allrounder die passende Antwort.

Die drei kleinen Größen (77/84/92) der PRO-Edition (1999 Euro) sollen vor allem im Thruster-Setup (Mini-Tuttle-Boxen) in allen Wavebedingungen brillieren, nach oben runden 101er und 111er zum Spielen auf Flachwasser die Palette ab. In günstigerem Full-Wood-Sandwich (FWS für 1749 Euro) stehen vier Modelle (ohne 77er) zur Verfügung.

Web: www.jp-australia.com

Themen: Freestyle WaveJP-AUSTRALIA


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2017 – Freestyle-Waveboards: RRD Freestyle Wave 96 LTD

    01.06.2017

  • Test 2017: 8 Freeride- gegen 7 Freeraceboards 115

    20.05.2017

  • JP-Australia Freestyle 98 Pro

    20.10.2010

  • Neue Magie?

    11.02.2020

  • Test 2017: Waveboards 78-88 Liter

    28.02.2017

  • Test 2015: Freemoveboards 85

    30.04.2015

  • JP-Australia Seegras-Finne fu?r Twinser Quad

    10.03.2011

  • JP-Australia All Ride 96 Pro

    15.04.2011

  • JP-Australia X-Cite Ride

    25.06.2012