Kopie von: F2 Vibe 84

 • Publiziert vor 12 Jahren

Ein äußerst komfortables, angenehm gedämpftes und einfach zu fahrendes Board für Freestyle und Freeride und eher gelegentliche Ausflüge in die Welle.

[Board] F2 Vibe 84: [Tester] Bart de Zwart

An Land: Im Unterwasserschiff des Vibe findet man vor der Mastspur ein doppelkonkaves V, das vor den vorderen Schlaufen in ein planes V übergeht. Am Squaretail endet die Gleitfläche mit einem leichten Tailkick. Das Deck ist mit großen Pads ausgestattet, es gibt eine zusätzliche Außenposition für die bequemen Fußschlaufen.

Auf dem Wasser: “Komfortabel”, “weich”, “Fehler verzeihend” – das waren die meist gebrauchten Attribute der Tester für den F2 Vibe. Vor allem angepowert bei mehr Wind wirken sich diese Eigenschaften sehr vorteilhaft aus, lassen sich auch schwierige Moves, egal ob durchgeglitten, gesprungen oder geslidet, noch sicher fahren. Das Board steht griffig aber weich auf dem Rail, slidet kontrolliert ohne zu “catchen” und nicht zu schnell, es springt gut, wirkt aber nicht nervös. “Draufstellen und wohlfühlen” gilt für den Vibe uneingeschränkt.

Wer ein steifes, aggressives Fahrgefühl wünscht, wird das im unteren Windbereich bei anderen Boards eher finden, subjektiv beschleunigt das Board nicht so vehement wie einige andere – langweilig wirkt es dabei aber auf keinen Fall. Nur etwas weniger hart und bissig, für Snowboarder wird es sich wie der Unterschied zwischen Hard- und Softboot anfühlen.

Wir würden den F2 Vibe daher eher Manöversurfern als Starkwindheizern empfehlen. Ob auf Classic Moves fixiert oder New School orientiert, spielt dabei keine Rolle, der kleine F2 spielt das gesamte Manöverrepertoire mühelos mit.

Preis: 1399 Euro

Material/Herstellung: Sandwich

Finne: Choco Fins Jump & Jibe 24 cm/Powerbox/Epoxy-Glas

Web: www.f2.com

Themen: DownloadF2Vibe

  • 2,00 €
    Test: Freestyle-Waveboards 85

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Waveboards Twinser 2009

    16.01.2009Windsurfen in der Welle ist eine Sache des Stils. Stil ist vielfältig, Twinser-Stil ist anders: Nah an der Welle, wie ein Wellenreiter surfend, mit engen Turns, um oben die ...

  • 4. Wittower Kite- und Surf-Testival

    18.07.2011Auf Rügen läuft am 29. bis 31. Juli 2011 das 4. Wittower Kite- und Surf-Testival mit einem spannenden Program über drei Tage. Ihr habt die Möglichkeit, das aktuelle Kite- und ...

  • F2 Barracuda

    17.12.2011Kenneth Danielson kennen vorwiegend Worldcup-Insider, dabei hat der dänische Waverider schon die “Big Days 2010” gewonnen.

  • Exocet RS 6

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der Exocet RS 6 macht, dank sehr guter Kontrollierbarkeit und runden Halseneigenschaften, vor allem im mittleren und oberen Windbereich großen Spaß. Bei wenig ...

  • North Sails Ram 8,5

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das neue Ram ist ein sehr sportlich orientiertes Segel mit bester Leistung, es passt hervorragend zu schnellen Freerace- und Slalomboards. Ein Freeracesegel, dem ...

  • Goya One Pro Wave Freewave 86

    25.04.2012surf-Empfehlung: Ein bestens kontrollierbares Board mit bequemer Standposition, das zum Freestylen ebenso animiert, wie es sich als Starkwindhobel für Kabbelwasser eignet.

  • RRD Wave Vogue 4,7

    15.03.2009Das modifizierte Simmer-Segel (Simmer X-Flex) überzeugt als rassiges und ebenso ausgewogenes Wavesegel. Super neutral auf der Welle und in Manövern.

  • Freeracesegel 2003

    01.04.2005Freeracesegel sind die Energiequelle für Leichtwind: Rennmotoren für private Matches oder offizielle Slalomrennen. Doch die Designer interpretieren das Thema sehr unterschiedlich. ...

  • Kinderspecial 2003

    04.04.2005Es gibt keine Ausreden mehr – nehmt eure Youngster mit aufs Wasser. Noch nie war es für Kinder so einfach, surfen zu lernen. Perfektes Material, das sogar mitwächst, lässt keinen ...