Naish Freestyle 90

 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung: Ein reinrassiges Freestyleboard für leichte Surfer oder für Starkwind, das am liebsten flach und schnell in die Drehung springt. Heizen und Halsen sind nicht unbedingt vorgesehen.

[Board] Naish Freestyle 90: [Tester] Tobias Holzner : [Spot] Langebaan

An Land: Über den Naish-Shape könnte man Bände schreiben, am besten, man schaut sich das Board mit dem dicken, schmalen Squaretail, den extrem vollen Kanten im mittleren Bereich, den ausgefallenen Wingern in der Outline, dem Sichtkevlar im Deck und dem flachen, fast schon konkaven Deck selbst an.

Auf dem Wasser: Verwundert ist da keiner – der Naish-Freestyler sieht nicht nur anders aus, sondern fährt auch anders. Das flache Deck erfordert eine aufrechte Fahrhaltung, so wie Freestyler gerne mal draufstehen, zum Heizen ist das Board nicht gemacht. Für Freestylemoves lässt sich das Board aber trotz sehr satter, gedämpfter Gleitlage leicht rauspoppen. In der Luft legt es um wie ein Wattebausch und slidet durch Manöver wie eine runde, nasse Seife. Carving Manöver standen hier bei der Entwicklung nicht im Vordergrund. Das enge Heck lässt sich zwar eng pressen – mit erstaunlich wenig Kraft – in weiten Halsen fehlt die Führung und es läuft auf der Kante etwas unrund. Premium bleibt es als Starkwind-Freestyleboard für sämtliche modernen Slidemanöver, die tolle Drehfreudigkeit sorgt dafür, dass es vor dem Move leicht und schnell anzucarven ist für den flinken Schlenker vor dem Absprung.

Web: www.naishsails.com

surf-Messung:Volumen: 88 L Gewicht: 5,94 kg Länge: 229,0 cm Breite: 60,8 cm

Preis: 1899 Euro 

Finne: Naish Freestyle 22 cm /Powerbox/G10

Naish hat einen richtigen Freestyler in den Test geschickt, mit einem markanten "Winger" am Heck.

Info: Kailua Sports, Tel.: 0431/319770

 

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freestyle-Waveboards 85 2012


  • Freestyle-Waveboards 85 2012

    25.04.2012Sie sind klein und gemein. Freestyle-Waveboards in der 85-Liter-Klasse rippen die Mikrowelle wie richtige Waveboards und sind bei Starkwind auf Flachwasser zum Springen und ...

  • Fanatic FreeWave 85 TE

    25.04.2012surf-Empfehlung: Der FreeWave ist etwas anspruchsvoller, dafür besonders agil und sportlich wirkend. Wer nicht gerade noch an der Powerhalse bastelt, wird damit viel Spaß bei ...

  • Goya One Pro Wave Freewave 86

    25.04.2012surf-Empfehlung: Ein bestens kontrollierbares Board mit bequemer Standposition, das zum Freestylen ebenso animiert, wie es sich als Starkwindhobel für Kabbelwasser eignet.

  • JP-Australia Freestyle Wave 84 Pro

    25.04.2012surf-Empfehlung: Ein super agiles Manöverspielzeug für gute Windsurfer. Außerdem eine echte Alternative als Leichtwind-Waveboard.

  • Naish Freestyle 90

    25.04.2012surf-Empfehlung: Ein reinrassiges Freestyleboard für leichte Surfer oder für Starkwind, das am liebsten flach und schnell in die Drehung springt. Heizen und Halsen sind nicht ...

  • Quatro FreestyleWave 85

    25.04.2012surf-Empfehlung: Ein sehr gut kontrollierbares Board, das sich besonders für Starkwind eignet und für Fahrer, die – vielleicht im Urlaub – auch mal Wellen richtig nach Lee ...

  • RRD Freestyle Wave V284 LTD

    25.04.2012surf-Empfehlung: Ein super Brett für jeden, der auch bei Hack und Kabbelwasser ungetrübten Spaß haben will. Etwas weniger radikal, dafür besonders komfortabel und mit großem ...

  • Starboard Kode 86 WoodCarbon

    25.04.2012surf-Empfehlung: Ein sehr sportliches Freemoveboard mit besten Carving-Qualitäten und gut geeignet auch für ambitionierte Freestyler. In der Welle nicht in der Liga wie ein ...

  • Tabou 3S 86 LTD

    25.04.2012surf-Empfehlung: Kein Spezialist, sondern ein wahrer Alleskönner, wie es in der Gruppe sein soll – mehr Multi geht nicht.

Themen: DownloadFreestyleNaish

  • 2,00 €
    Freestyle-Waveboards 85

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freemovesegel 2004

    04.04.2005Freemove ist die geniale Komposition aus Freerideleistung, Freestylehandling und Welleneignung – oder nur ein unverdaulicher Mischmasch? Neun Designs im Vergleich bieten ...

  • F2 Barracuda 76

    21.01.2011Der neue F2 Quad zählt zum Quirligsten, was man sich für kleinere und mittlere Wellen vorstellen kann und dreht vor allem über den hinteren Fuß blitzschnell. In großen Klopfern ...

  • Severne Blade 5,3

    01.03.2012surf-Empfehlung: Top-Segel für technisch versiertere Wavesurfer; mit bestem Handling und guter Kontrolle. Agil mit guter Mischung aus Agilität und ausreichend Power. Kein reines ...

  • Freerideboards und -segel 2005

    12.08.2005Grünes Wasser – gleiten. Blaues Wasser – bolzen. Im Türkisen in den ersten Turn: Tauch ein in den Freeride-Traum – nur mit einer Hand oder gleich ganz. Ein größeres Angebot für ...

  • Starboard Evo 75 Wood Carbon

    16.01.2009Der Starboard Evo ist ein sehr guter Allrounder mit besonderen Stärken in großen Wellen und Turns über den vorderen Fuß. Leichte Fahrer (

  • Test 2017 – Freestyle-Waveboards: Naish Starship 90

    01.06.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Naish Starship 90...

  • Ägypten: Wadi Lahami

    23.01.2007Den vorläufig südlichsten Punkt auf der gut gefüllten Spotkarte Ägyptens markiert der Wadi Lahami. Rund 450 Kilometer südlich von Hurghada und 180 vom internationalen Flughafen ...

  • Freeracesegel 2003

    01.04.2005Freeracesegel sind die Energiequelle für Leichtwind: Rennmotoren für private Matches oder offizielle Slalomrennen. Doch die Designer interpretieren das Thema sehr unterschiedlich. ...

  • North Sails X_Type 8,2

    20.06.2010Das X_Type wirkt recht leicht und bietet ein gutes Manöverhandling. Etwas schwieriger ist es, den perfekten Trimm zu finden. Dann liegt es aber schön stabil in der Hand und ...