Redaktion

Freemoveboards - die Windsurf-Alleskönner

  • Manuel Vogel
19.10.2016

Was sich hinter Windsurfbrettern der Kategorie Freemove verbirgt, welche Besonderheiten die Boards aufweisen und für wen sie sich eignen, erfährst du im großen Windsurf Board Guide.

Egal ob die jeweilige Marketingabteilung Freemove, Bump & Jump oder Crossover auf die Verpackung gedruckt hat, der Inhalt ist oft ähnlich: Ein Brett mit größtmöglichem Einsatzbereich! Unkompliziertes Heizen auf Flachwasser, mal ein Basic-Freestyletrick wie ein Carving-360 und Vulcan, oder eine Session in kleiner Ostseewelle – mit diesen Boards soll alles möglich sein.

Dieser Allroundanspruch spiegelt sich auch bei den Shape-Merkmalen wieder:

Freemoveboards zeichnen sich durch folgende Charakteristika aus:

Weder komplett gerade noch sehr stark gebogene Bodenkurven, um Drehfreudigkeit in Manövern und gute Gleiteigenschaften gleichermaßen zu gewährleisten

Mittellange und leicht gebogene Finnen, fast immer als Singlefin (eine Finne), in kleinen Volumensgrößen selten auch mit Thruster-Option (drei Finnenkästen).

Multiple Fußschlaufenoptionen mit manöverorientierter Innenposition und leistungsorientierter Außenposition.

Wer die "eierlegende Wollmilchsau" sucht und neben dem Einsatz auf Flachwasser auch Springen, Loopen, Tricksen und ein paar kleine Wellen abreiten will, ist innerhalb dieser Gruppe gut aufgehoben. Natürlich sind auch hier die Unterschiede zwischen den Konzepten teilweise groß, mache Marken interpretieren diese Kategorien mehr in Richtung Flachwasser, andere bauen drehfreudige Manöverboards. Vor allem der Übergang zur Brettgruppe "Freestyle-Wave" ist teilweise fließend. Oft lassen sich die Unterschiede nur an der Brettgröße festmachen: Alles unter 100-110 Litern läuft meist unter "Freestyle-Wave", über 100-110 Litern wird daraus "Freemove". Einzelheiten erfahrt ihr wie immer im surf-Test. Nur wer für sich eindeutige Schwerpunkte hin zu Freestyle, Wave oder Flachwasser setzt, ist mit reinen Freestyle-, Wave,- oder Freerideboards oft besser beraten.

Ideale Segeltypen für diese Brettgruppe: Freemove, Wave, (Freeride)

Den kompletten Windsurf Board Guide findest du hier

Weitere Stories

  • Materialtransport auf dem Auto

    14.02.2019

    Mal ehrlich – wieviele Leute kennst du, denen im Laufe ihres Surfer-Lebens schon mal Material vom Dach geflogen ist ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Die wichtigsten Fakten über Race-Slalomboards

    14.10.2018

    Was sich hinter Windsurfbrettern der Kategorie Race-Slalom verbirgt, welche Besonderheiten die Boards aufweisen und ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Alles was du über Windsurf-Freerideboards wissen musst

    14.10.2018

    Was sich hinter Windsurfbrettern der Kategorie Freeride verbirgt, welche Besonderheiten die Boards aufweisen und für ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Der ultimative Windsurf Board Guide!

    14.10.2018

    Die unterschiedlichen Brettklassen sorgen im Windsurfen immer wieder für Verwirrung. Wir zeigen euch, was sich ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Alle Fakten über Windsurf-Freestyleboards

    14.10.2018

    Was sich hinter Windsurfbrettern der Kategorie Freestyle verbirgt, welche Besonderheiten die Boards aufweisen und ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Alles über Freestyle-Waveboards

    14.10.2018

    Was sich hinter Windsurfbrettern der Kategorie Freestyle-Wave verbirgt, welche Besonderheiten die Boards aufweisen ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Windsurf Board Guide: Waveboards

    14.10.2018

    Was sich hinter Windsurfbrettern der Kategorie Wave verbirgt, welche Besonderheiten die Boards aufweisen und für wen ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Video: JP AUSTRALIA HydroFoil

    21.06.2017

    Der aktuelle Trend ist Hydrofoil beim Windsurfen: JP-Shaper Werner Gnigler erklärt die Details und Fahrer Sebastian ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Wie giftig sind Windsurfboards eigentlich?

    02.06.2017

    Starboard-Gründer Svein Rasmussen über seine neue Vision – Bretter zu bauen, die nachhaltig und ökologisch ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Foil: Neues Olympiaboard Konzept

    31.01.2017

    NeilPryde gibt alles, damit 2020 oder spätestens 2024 bei Olympischen Spielen auf dem Foil gesurft wird. Das könnte ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Hejfly/Surf Line Munich: Interview mit Shape-Rebell Klaus Jocham

    20.01.2017

    Klaus Jocham hält sich nicht an Konventionen. Seine Boards waren schon immer anders – und das ist auch unter dem ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Ultracore: Wundermaterial für Windsurfboards

    02.11.2016

    Starboard-Shaper Tiesda You über das neue Wundermaterial „Ultracore”, das 2017 bei Starboard die Brettgewichte ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined