Freemoveboards - die Windsurf-Alleskönner Freemoveboards - die Windsurf-Alleskönner Freemoveboards - die Windsurf-Alleskönner

Freemoveboards - die Windsurf-Alleskönner

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 5 Jahren

Was sich hinter Windsurfbrettern der Kategorie Freemove verbirgt, welche Besonderheiten die Boards aufweisen und für wen sie sich eignen, erfährst du im großen Windsurf Board Guide.

Stephan Gölnitz

Egal ob die jeweilige Marketingabteilung Freemove, Bump & Jump oder Crossover auf die Verpackung gedruckt hat, der Inhalt ist oft ähnlich: Ein Brett mit größtmöglichem Einsatzbereich! Unkompliziertes Heizen auf Flachwasser, mal ein Basic-Freestyletrick wie ein Carving-360 und Vulcan, oder eine Session in kleiner Ostseewelle – mit diesen Boards soll alles möglich sein.

Dieser Allroundanspruch spiegelt sich auch bei den Shape-Merkmalen wieder:

Freemoveboards zeichnen sich durch folgende Charakteristika aus:

Stephan Gölnitz

Weder komplett gerade noch sehr stark gebogene Bodenkurven, um Drehfreudigkeit in Manövern und gute Gleiteigenschaften gleichermaßen zu gewährleisten

Stephan Gölnitz

Mittellange und leicht gebogene Finnen, fast immer als Singlefin (eine Finne), in kleinen Volumensgrößen selten auch mit Thruster-Option (drei Finnenkästen).

Stephan Gölnitz

Multiple Fußschlaufenoptionen mit manöverorientierter Innenposition und leistungsorientierter Außenposition.

Wer die "eierlegende Wollmilchsau" sucht und neben dem Einsatz auf Flachwasser auch Springen, Loopen, Tricksen und ein paar kleine Wellen abreiten will, ist innerhalb dieser Gruppe gut aufgehoben. Natürlich sind auch hier die Unterschiede zwischen den Konzepten teilweise groß, mache Marken interpretieren diese Kategorien mehr in Richtung Flachwasser, andere bauen drehfreudige Manöverboards. Vor allem der Übergang zur Brettgruppe "Freestyle-Wave" ist teilweise fließend. Oft lassen sich die Unterschiede nur an der Brettgröße festmachen: Alles unter 100-110 Litern läuft meist unter "Freestyle-Wave", über 100-110 Litern wird daraus "Freemove". Einzelheiten erfahrt ihr wie immer im surf-Test. Nur wer für sich eindeutige Schwerpunkte hin zu Freestyle, Wave oder Flachwasser setzt, ist mit reinen Freestyle-, Wave,- oder Freerideboards oft besser beraten.

Ideale Segeltypen für diese Brettgruppe: Freemove, Wave, (Freeride)

Den kompletten Windsurf Board Guide findest du hier

Themen: AllroundBoardFreemove


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Aufblasbare Surfboards: Luftschloss oder Zukunft?

    17.05.2016Aufblasbare Boards – im SUP-Bereich längst Trend – sollen, dank neuer Innovationen, auch im Windsurfbereich massentauglich werden. Designer Roberto Ricci erklärt im Interview, wie ...

  • Naish Grand Prix Board und Segel

    12.06.2011Dass der Automobil-Freak und Rennsport-Fan Robby Naish eine Grand Prix-Kollektion im Katalog stehen hat, ist nicht außergewöhnlich.

  • Video: surf-Test, Teil 1

    24.04.2015Die surf-Testcrew war auch in diesem Jahr schon wieder viel unterwegs, um für euch die neuesten Produkte auf Herz und Nieren zu testen. Was euch 2015 erwartet, seht ihr im ...

  • Die Freestyle-Waveboards 2019 – alle Features & Details

    14.02.2019In der Ausgabe surf #3-2019 findet ihr einen großen Test der brandneuen Allrounder der Kategorie Freestyle-Wave bzw. Bump & Jump. Zahlreiche Zusatzinfos und eine Bilderstrecke mit ...

  • DVD: Tricktionary

    20.11.2009Mehr geht nicht: 400 Minuten Fahrtechnik pur – vom ersten Schritt aufs Board bis zu den neuesten Freestyle- und Wave-Moves. Nach den beiden Tricktionary-Büchern bringen Michi ...

  • Test 2015: WindSUP Allround fest

    03.08.2015Wenn Platz keine Rolle spielt, kannst du dir die Pumparbeit sparen. Feste Boards sind zwar weniger komfortabel (Transport, Handling, Drauffallen) und meist deutlich schwerer, ...

  • Fahrtechnik-Serie Freeride, Freemove und Wave

    18.05.2016Das große Fahrtechnik-Jahr: Acht Ausgaben lang versorgten wir euch mit Tipps & Tricks zu Freeride-, Freemove- und Wellenmanövern. Jetzt gibt es die Fahrtechnik-Serien 2015 online ...

  • Fanatic Board Center eröffnet neue Station auf Tobago

    22.09.2011Ein Traumurlaub für alle Windsurfer, Kiter und SUP-Fahrer.

  • Test 2015: WindSUP Allround aufblasbar

    03.08.2015Zwischen den langen Touringboards und den kürzeren Windsurf-Spezialisten sind diese Allrounder die Multi-WindSUPs.