Fummeln verboten: Foil-MontageFoto: Manuel Vogel

FoilsFummeln verboten: Foil-Montage

Manuel Vogel

 10/4/2021, Lesezeit: 1 Minute

Hoher Nerv-Faktor: Das Foil in einer Doppelschiene zu verschrauben, das bedeutet meist vier Mal das Plättchen millimetergenau unter die Schraubenlöcher zu schieben, um das Gewinde zu treffen und das Foil zu fixieren. Hier kommt Abhilfe!

Nicht zuletzt der schweizer Foil-Profi Balz Müller war davon so genervt, dass er die „Locking T-Nuts“ von Hersteller K4 Fins sofort in seine Boards geschraubt hat. In die kleinen Plättchen wurde zusätzlich zum Gewinde ein kleiner Inbus-Stift eingesetzt, mit dem sich die Plättchen innerhalb der Doppelschiene des Boards einfach fixieren lassen. Wer also beim ersten Mal sein Foil vorsichtig löst, ohne, dass die Plättchen verrutschen und diese dann in der entsprechenden Position fixiert, muss ab der nächsten Session nur das Foil aufsetzen und festschrauben, das lästige Plättchenschieben entfällt. Zudem bleibt dann die Lieblingsposition abgespeichert.

Die Locking T-Nuts gibt’s im 4er-Set sowohl für M6- als auch die dickeren M8-Schrauben für 25 Euro. Infos unter www.locking-t-nuts.com