Exocet Warp SL 71 Pro

 • Publiziert vor 11 Jahren

Der Exocet ist ein besonders einfach und beinahe gutmütig zu fahrendes Slalomboard mit sehr runden Manövereigenschaften. Der Speedkitzel fällt nicht ganz so nervenaufreibend aus und in die Fahrleistungen liegen in der gesamten Windrange im durchschnittlichen Bereich ohne besondere Stärken. Bei schwierigen Bedingungen kann das Board mit gedämpfter, stabiler Gleitlage punkten und ist dann auch im Contest nicht zu unterschätzen.

[Board] Exocet Warp SL 71 Pro : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan

An Land: Von der Seite gesehen zeigt der Warp mit der hochgezogenen Nase beinahe ein Freerideprofil und der Eindruck wird durch relativ dünne Kanten, die in ein dickes, domiges, schmales Heck laufen, verstärkt. Unter den Schlaufen (mit 16 Zentimetern eher weiter Plugabstand) dämpfen Heel Bumper an der Ferse, unter den Zehen sind die Pads gedoppelt. Das mit 2,46 Metern vergleichsweise lange Board ist vorne monokonkav geshapt, im Mastspurbereich in ein planes, deutliches V bis zu einem leichten, planen V vor der Finne. Die Finne sitzt in einer DeepTuttleBox.

Auf dem Wasser: Unter den Slalomrennern zählt der Warp trotz des grimmigen Namens zu den eher zahmen Vertretern. Das weiche, kontrollierte Fahrgefühl wirkt beinahe wie auf einem Freerideboard, im Gruppenvergleich hat man subjektiv mehr Masse unter den Füßen.

Die sehr gute Kontrollierbarkeit und die guten Halseneigenschaften sind aber auch die Stärken des Exocet: Selbst wenn die Bedingungen rau werden, lässt sich das Brett immer noch voll ausreizen. Dabei wirkt es subjektiv nicht so schnell und etwas weniger leichtfüßig. Die 39er Select-Finne passt gut zum Board, da es etwas mehr Druck verträgt, um wirklich frei zu laufen. In der Halse dreht das Brett sehr weich und kontrolliert, bei Bedarf auch recht eng und kommt sehr nah an die Qualitäten des RRD heran.

surf-Empfehlung: Der Exocet “fliegt” nicht frei übers Wasser, vermittelt aber Topkontrolle bei viel Wind und eignet sich daher für Slalomrennen mit vielen Halsen bei schwierigen, kabbeligen Bedingungen. Auch gut für sportliche Freerider.

Web: www.liquid-sports.de

Gehört zur Artikelstrecke:

Slalomboards 2010


  • Slalomboards 2010

    20.03.2010

  • Angulo Magnum 72

    20.03.2010

  • Exocet Warp SL 71 Pro

    20.03.2010

  • F2 SX 68

    20.03.2010

  • Fanatic Falcon Slalom 112

    20.03.2010

  • JP-Australia Slalom VI 68 Pro

    20.03.2010

  • Lorch Thunderbird 67

    20.03.2010

  • RRD X-Fire 112 LTD

    20.03.2010

  • Starboard iSonic 111 WoodCarbon

    20.03.2010

  • Tabou Manta 69

    20.03.2010

Themen: DownloadExocet

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Slalomboards 2010

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Vandal Sails Reverb 6,0

    20.10.2008

  • Freestyleboards

    29.01.2009

  • Gaastra Poison 5,4

    20.04.2010

  • Slowenien

    28.07.2008

  • Sailloft Hamburg Slam 5,9

    29.04.2012

  • Culo – auch als Movie

    20.03.2010

  • Italien: Sardinien

    14.09.2004

  • Madagaskar

    12.04.2011

  • Mastverlängerung: Tampen richtig einfädeln

    23.01.2009