F2 SX 82 Silberpfeil

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Der F2 überzeugt vor allem bei Mittel- bis Starkwind mit sportlichen Fahrleistungen und sehr guter Kontrolle. Das einfach zu fahrende Brett ist im Prinzip für sehr ambitionierte, wie auch Slalom-Novizen gleichermaßen geeignet. Lediglich an der unteren Gleitgrenze fehlen dem SX ein paar PS.

[Board] F2 SX 82 Silberpfeil : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Selenter See

An Land: Wer den F2 bei etwas Wind aus dem Bag zieht, sollte ihn gut festhalten – ab drei Windstärken könnte das federleichte Board sonst einfach davonfliegen. Dazu tragen sicherlich auch die sehr leichten Schlaufen bei, die fest auf die jeweilige Fußgröße eingestellt werden. Allerdings gaben diese teilweise schon nach einer Testwoche den Geist auf und das superleichte Carbonlaminat erfordert ebenfalls sehr vorsichtigen Umgang an Land. Der SX wirkt, besonders im Heckbereich, vergleichsweise breit und voluminös.

Auf dem Wasser: So schwerelos der F2 an Land wirkt, so leicht und luftig hängt er auch auf dem Wasser am Fuß. Zwar gehört das Brett beim passiven Angleiten und Beschleunigen bei Leichtwind nicht zur absolut ersten Garde, sobald allerdings die erste Böe einfällt oder man einige Male beherzt anpumpt, beschleunigt das Brett druckvoll auf Topspeed. An Deck steht man äußerst bequem und komfortabel, durch Kabbelwellen läuft der F2 recht gedämpft und kontrolliert. Ähnlich wie der JP punktet auch der SX mit einer ausgewogenen Mischung aus guten Fahrleistungen und überzeugender Kontrolle bei Hack. Insgesamt kam uns die empfohlene 48er-Finne, vor allem bei viel Wind, recht groß vor. Wie bei Starboard oder Tabou erscheinen für leichtere Fahrer (unter 90 Kilo) auch etwas kleinere Finnengrößen (45-47 Zentimeter) sinnvoll. Schwere Surfer, die Segel über 8,5 Quadratmeter nutzen wollen, sind mit der empfohlenen 48er gut beraten. Richtig angepowert gibt sich der F2 in puncto Topspeed keine Blöße, hält zudem erfreulich lange die Nase unten und vermittelt echtes, sportliches Racefeeling. In der Halse liegen dem Board vor allem lang gezogene Radien, dann gleitet der F2 auch ordentlich durch. Wirklich eng lässt sich das Brett nur von schweren Brocken drehen, die das breite Heck kraftvoll belasten können. Als gewöhnungsbedürftig erwiesen sich die mitgelieferten Leichtschlaufen: Einerseits sind diese zum Barfußfahren perfekt, weil weich und bequem, mit Schuhen kommt man allerdings beim Fußwechsel in der Halse nur schwer wieder heraus.

Web: www.f2.com

surf-MessungGewicht: 6,7 kg Länge: 234,5 cm Breite: 82,0 cm

Finnenkasten: Tuttlebox

Die F2-Schlaufe ist superleicht, man „klebt“ mit Schuhen aber recht stark drinnen und nach wenigen Tagen riss eine ab.

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Slalomboards XL 2011


  • Slalomboards XL 2011

    15.06.2011So effektiv arbeitet kein Windrad und kein Hybrid. Die 80 bis 85 Zentimeter breiten Slalomboards sind die vielleicht effektivste Möglichkeit zur Energieumwandlung, die man kaufen ...

  • Angulo Magnum 84

    15.06.2011surf-Empfehlung: Ein bei Mittel- und bis Starkwind absolut konkurrenzfähiger Renner mit guten Manövereigenschaften zum Sonderpreis im Direktvertrieb.

  • Tabou Manta 79 + 85 Team

    15.06.2011surf-Empfehlung: Auch der Manta 79 eignet sich, aufgrund hervorragender Beschleunigung und tollem Speedpotenzial vor allem für den mittleren und unteren Windbereich. Bei richtig ...

  • Exocet RS 6

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der Exocet RS 6 macht, dank sehr guter Kontrollierbarkeit und runden Halseneigenschaften, vor allem im mittleren und oberen Windbereich großen Spaß. Bei wenig ...

  • F2 SX 82 Silberpfeil

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der F2 überzeugt vor allem bei Mittel- bis Starkwind mit sportlichen Fahrleistungen und sehr guter Kontrolle. Das einfach zu fahrende Brett ist im Prinzip für ...

  • Fanatic Falcon SL 134

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der Fanatic Falcon überzeugt als ausgewogenes Slalomboard mit sehr guten Gleit- und Beschleunigungsleistungen, wodurch es sich auch für wenig Wind oder schwere ...

  • JP-Australia Slalom 82 Pro

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der JP überzeugt als gelungener Slalom-Allrounder, mit gutem Leistungspotenzial im mittleren und oberen Windbereich sowie sehr guter Kontrolle. Sobald man sich an ...

  • Lorch Hunter 140

    15.06.2011surf-Empfehlung: Top-Kontrolle und eine ausgewogene Charakteristik – das sind die Gründe, warum der Lorch vor allem im mittleren und oberen Windbereich jede Menge Spaß macht. Im ...

  • Mistral Slalom 140

    15.06.2011surf-Empfehlung: Mit viel Volumen trägt der Mistral bestens auch große Segel weit über neun Quadratmeter und schwere Fahrer über 100 Kilo. In dieser Gruppe obendrein der ...

  • RRD X-Fire 135 LTD

    15.06.2011surf-Empfehlung: Für technisch versierte Surfer, die gerne frühzeitig mit eher kleineren Finnen unterwegs sind. Lässt sich auch von Nicht-Superschwergewichtlern leicht schnell ...

  • Starboard iSonic 117 wide

    15.06.2011surf-Empfehlung: Dank toller Gleit- und Beschleunigungsleistung sowie freier, schneller Gleitlage hat das Starboard besondere Stärken im unteren und mittleren Windbereich und ...

  • Starboard iSonic 127/137

    15.06.2011surf-Empfehlung: Beide 85 breiten Starboards wirken weniger speziell als in der Vergangenheit und dürften beinahe jedem Racer gefallen. Besonders guter Kompromis aus maximaler ...

Themen: DownloadF2

  • 0,00 €
    Slalomboards XL

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Hot Sails Maui Liquid 6,0

    20.05.2010Das Hot Sails Maui Liquid empfiehlt sich als leichtes Manöversegel, aufgrund der Geometrie besonders auch für größere Surfer. in Manövern bleibt es flach und neutral, rotiert ...

  • Freeracesegel 2005

    22.04.2005Wer auf dem Teich richtig Gas geben will, kommt am Jet-Ski nicht vorbei – höchstens mit den neuen Freerace segeln. Sie bieten, mit oder ohne Camber, Leistung satt. surf hat sieben ...

  • F2 Concept 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das F2 Concept erweist sich als sehr guter Allrounder mit leichtem Handling und einer ausgewogenen Mischung aus Neutralität und Leistung. Somit dürfte es ...

  • Speedmessung mit GPS

    05.04.2005Schluss mit Schummeln ­– deinen persönlichen Speedrekord kannst du jetzt mit Bit und Byte besiegelt abspeichern. Schon ab 169 Euro kommt die Verkehrsüberwachung direkt aus dem ...

  • Slalomboards 2005

    06.09.2005Schneller geht‘s nicht, unter diesen Brettern brennt der See. Neun neue Slalomrenner heizenden Freeridern ein. So sehr, dass man sich sogar die Finger daran verbrennen kann.

  • Griechenland: Cityspot Athen

    22.05.2009Wer auf dem Weg auf die bekannten Ägäis-Inseln ist, der ist meist froh, den Moloch Athen hinter sich zu lassen. Dabei lohnt es sich in vieler Hinsicht, ein paar Tage für die ...

  • EFPT: Mondial du Vent

    26.04.2010European Freestyle Pro Tour: Die Double Elimination musste nach der Hälfte abgebrochen werden, da die Windverhältnisse sich verschlechterten. So durften die erfolgreichen Fahrer ...

  • JP-Australia X-Cite Ride-II 120 Pro Edition

    20.06.2009Der X-Cite Ride wirkt direkter als je zuvor und vermittelt ein sportliches Speedgefühl. Dabei ist das Board einfach zu fahren und bietet bequeme Schlaufenoptionen für alle ...

  • Simmer Icon 4,7

    20.03.2011Der Klassiker lässt dich nie im Stich. Das Segel mit nicht zu hartem, nicht zu weichem Profil, nicht perfektem, aber sehr gutem “Off” und genügend Drive und Gleitleistung passt ...