JP-Australia Raceserie 2014

  • Presseinfo JP-Australia
 • Publiziert vor 7 Jahren

JP-Australia hat ein neues Raceboard entwickelt, basierend auf den früheren Power- und Speedboards: Der JP-Australia Formula 100.

Neues Board in der JP-Australia Raceserie 2014: das Formula 100

Bisher musste man das Board in kabbeligen Bedingungen ständig nachjustieren und flach stellen um maximalen Speed zu erreichen. Um die ideale Position des Boards auf dem Wasser nun leichter zu finden, hat JP-Australiar im Heck etwas Rundung hinzugefügt. Dank dieser neuen Outline soll sich das Brett looser anfühlen und man soll besser über das Wasser heizen können. Der  Formula soll sofort Fahrt aufnehmen und förmlich auf der Finne "fliegen". Dank seiner gut ausgeglichenen und austarierten Eigenschaften soll der  Druck auf die Finne ganz leicht konstant gehalten werden. Das breite Heck verspricht viel Power, die in sofortigen Lift für besseres Höhelaufen umgewandelt werden kann. Andererseits kann die Power auch ganz leicht in maximale Geschwindigkeit umgesetzt werden. Dies wurde laut Hersteller durch das neue progressiv verlaufende V im Unterwasserschiff erreicht, das das Board auf hohe Geschwindigkeiten auf Downwind Kurs beschleunigen kann. Somit werden die Beine weniger belastet und der Lift kann leichter beherrscht und schlussendlich in Geschwindigkeit umgewandelt werden.

JP-Australia verspricht einen"Sieger auf allen Gewässern und in allen Bedingungen". Das Brett soll schnell und kontrollierbar sein und seine Vorgänger klar übertreffen. JP-Australia will damit die Formula-Szene 2014 dominieren.

Breite 100 cm Volumen 173 Liter Länge 229,5 cm Gewicht 8,8 kg Finne Deep Tuttle Box Preis 2.299 Euro

Weitere Infos unter www.jp-australia.com  

Themen: FormulaJP-AUSTRALIA


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • JP-Australia Fun Ride 160 ES ohne Schwert

    25.08.2012FAZIT: Im JP-Vergleich bietet der Fun Ride deutlich mehr Potenzial für Gleitwind und fortgeschrittenes Fahrkönnen. Besonders komfortabel und einfach, besonders zum Gleitsurfen ...

  • JP-AUSTRALIA Twinser Wave 76 Pro

    17.01.2009Neben dem Starboard und dem F2 ist der JP Twinser einer der besten Allrounder. Er lässt sich in allen Revieren von Kiel bis Kapstadt problemlos einsetzen und glänzt mit einer ...

  • JP-Australia All Ride 106 Pro

    20.03.2013surf-Empfehlung für JP-Australia: Ganz klar: Der Super Sport ist bei JP das heißeste Geschoss neben den Slalomshapes, gut für Heizer und schnelle Halsen. Der All Ride ist ein ...

  • JP-Australia Freestyle 100 Pro

    25.10.2012surf-Empfehlung: Der JP kann in puncto Freestyle absolut alles und kombiniert Pop und Radikalität beim Sliden mit recht einfachem Fahrverhalten – eine Charakteristik, die das ...

  • Vincent Langer ist Formula Windsurfing Weltmeister 2017

    09.06.201714 Rennen an fünf Veranstaltungstagen sind das Ergebnis der diesjährigen Formula Windsurfing Weltmeisterschaften 2017, die im Rahmen des Multivan Summer Openings auf Sylt ...

  • JP-Australia X-Cite Ride 100 FWS

    30.04.2009Der neue X-Cite Ride ist sportlicher und direkter als zuvor. Sehr gut für Aufsteiger geeignet, mit guten Halseneigenschaften.

  • JP-Australia: Softshell-Jacke und Mu?tze

    10.03.2011Passend zur frostigen Jahreszeit kommt von JP-Australia eine winddichte, abriebfeste und wasserabweisende Shoftshell- Jacke.

  • JP-Australia Super Sport 100 Pro

    20.03.2013surf-Empfehlung für JP-Australia: Ganz klar: Der Super Sport ist bei JP das heißeste Geschoss neben den Slalomshapes, gut für Heizer und schnelle Halsen. Der All Ride ist ein ...

  • JP-Australia All Ride 116 Pro

    25.05.2012surf-Empfehlung: Ein besonders sportlich und agil wirkendes Board, das dennoch mit gut kontrollierbaren Kurvenqualitäten auch den engagierten Aufsteiger in diese Boardklasse bei ...