Lorch Hunter

 • Publiziert vor 10 Jahren

“Unsere neuen Slalomboards werden bei der ISAF angemeldet, damit sind sie im DWC und im Worldcup zugelassen”, verspricht Lorch-Boss Burkhard Küchler.

Es soll sich lohnen, denn Shaper Günter Lorch hat eine Menge Entwicklungsarbeit in den Nachfolger des Thunderbird gesteckt. Der steife Voll-Carbon-Renner bekam ein breites Heck für schnelles Beschleunigen und soll mit hervorragendem Speed glänzen.

Lorch Hunter 105/125/140

Längen/Breiten: 230/64, 231/75, 230/82 cm

Volumina: 105/125/140 Liter

Gewichte: keine Angaben

Finne: ohne geliefert, Tuttle-Box

Preis: 1849 Euro

Infos: Küchler Sport GmbH, Tel. 07531/9966680 und www.lorch-boards.de

Themen: HunterLorch


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Lorch Breeze S 130 CF

    27.05.2013

  • Freerideboards und -segel 2005

    12.08.2005

  • Lorch Breeze und Exocet SCross

    20.02.2008

  • Test 2015: Freemoveboards 115

    31.07.2015

  • Freerideboards 135 2007

    06.02.2008

  • Test 2014: Lorch Bird 179

    22.07.2014

  • Freeride 150 gegen Freerace 150 2003

    01.04.2005

  • Lorch Offroad 114 White Line

    25.05.2012

  • Lorch Glider White Line 105

    30.04.2009