Mistral Slalom 140

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Mit viel Volumen trägt der Mistral bestens auch große Segel weit über neun Quadratmeter und schwere Fahrer über 100 Kilo. In dieser Gruppe obendrein der Halsentipp.

[Board] Mistral Slalom 140 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee

An Land: Mistral verzichtet auf die Ausdünnung im Bugbereich, das voluminöse Board wirkt mit Square-Nose und Square-Tail optisch groß, im Bereich der Fußschlaufen ist es etwas schmaler gehalten als die Boards im Gruppenmittel. Im Unterwasschiff findet man als recht seltenes Shapekonzept ein stark verrundetes V. Der Kantenshape ist besonders im Heck recht bullig, wodurch man zwar viel Druck geben kann, was aber andererseits weniger bequem unter den Sohlen wirkte. Der Standlack ist sehr rau.

Auf dem Wasser: Wer schon mal ein Nashorn in Rage gesehen hat weiß, dass dick und flink sich nicht ausschließen müssen. So geht der sehr groß wirkende Mistral erstaunlicherweise am rasantesten durch die Kurve: Leichtfüßig und schon bei geringem Fußdruck drehend. Das Brett steht weich auf dem Rail und gleitet super flüssig durch die Kurve. Wer mit Topspeed an die Boje kommt und noch nicht vorne liegt, kann mit dem Mistral mutig angreifen. Dabei hat das Board durchaus auch das Zeug – genügend Wind vorausgesetzt – schon vor der Tonne die Führung zu übernehmen. Mit richtig Druck im Segel läuft das Board kontrolliert und dennoch frei und wird sehr schnell. “Gedämpft aber frei”, lobten die Tester auch im Kabbelwasser des Neusiedler Sees. Lediglich im unteren Windbereich, beim Spurt von Null auf Topsspeed, wirkt der Shape etwas gedrosselt, gleitet auf Amwindkursen und in Windlöchern nicht so ungedrosselt weiter wie einige der Herausforderer.

Web: www.mistral.com

surf-MessungGewicht: 8,0 kg Länge: 242,0 cm Breite: 85,0 cm

Finnenkasten: Tuttlebox

Interessante Dübelphilosophie bei Mistral die Schlaufen können durch zwei Leisten für die hintere Schraube im Winkel individuell verstellt werden.

Der Mistral-Shape fällt im Heck sehr bullig, „boxig“ aus, für die Standergonomie nicht optimal.

 

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Slalomboards XL 2011


  • Slalomboards XL 2011

    15.06.2011So effektiv arbeitet kein Windrad und kein Hybrid. Die 80 bis 85 Zentimeter breiten Slalomboards sind die vielleicht effektivste Möglichkeit zur Energieumwandlung, die man kaufen ...

  • Angulo Magnum 84

    15.06.2011surf-Empfehlung: Ein bei Mittel- und bis Starkwind absolut konkurrenzfähiger Renner mit guten Manövereigenschaften zum Sonderpreis im Direktvertrieb.

  • Tabou Manta 79 + 85 Team

    15.06.2011surf-Empfehlung: Auch der Manta 79 eignet sich, aufgrund hervorragender Beschleunigung und tollem Speedpotenzial vor allem für den mittleren und unteren Windbereich. Bei richtig ...

  • Exocet RS 6

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der Exocet RS 6 macht, dank sehr guter Kontrollierbarkeit und runden Halseneigenschaften, vor allem im mittleren und oberen Windbereich großen Spaß. Bei wenig ...

  • F2 SX 82 Silberpfeil

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der F2 überzeugt vor allem bei Mittel- bis Starkwind mit sportlichen Fahrleistungen und sehr guter Kontrolle. Das einfach zu fahrende Brett ist im Prinzip für ...

  • Fanatic Falcon SL 134

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der Fanatic Falcon überzeugt als ausgewogenes Slalomboard mit sehr guten Gleit- und Beschleunigungsleistungen, wodurch es sich auch für wenig Wind oder schwere ...

  • JP-Australia Slalom 82 Pro

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der JP überzeugt als gelungener Slalom-Allrounder, mit gutem Leistungspotenzial im mittleren und oberen Windbereich sowie sehr guter Kontrolle. Sobald man sich an ...

  • Lorch Hunter 140

    15.06.2011surf-Empfehlung: Top-Kontrolle und eine ausgewogene Charakteristik – das sind die Gründe, warum der Lorch vor allem im mittleren und oberen Windbereich jede Menge Spaß macht. Im ...

  • Mistral Slalom 140

    15.06.2011surf-Empfehlung: Mit viel Volumen trägt der Mistral bestens auch große Segel weit über neun Quadratmeter und schwere Fahrer über 100 Kilo. In dieser Gruppe obendrein der ...

  • RRD X-Fire 135 LTD

    15.06.2011surf-Empfehlung: Für technisch versierte Surfer, die gerne frühzeitig mit eher kleineren Finnen unterwegs sind. Lässt sich auch von Nicht-Superschwergewichtlern leicht schnell ...

  • Starboard iSonic 117 wide

    15.06.2011surf-Empfehlung: Dank toller Gleit- und Beschleunigungsleistung sowie freier, schneller Gleitlage hat das Starboard besondere Stärken im unteren und mittleren Windbereich und ...

  • Starboard iSonic 127/137

    15.06.2011surf-Empfehlung: Beide 85 breiten Starboards wirken weniger speziell als in der Vergangenheit und dürften beinahe jedem Racer gefallen. Besonders guter Kompromis aus maximaler ...

Themen: DownloadMistral

  • 0,00 €
    Slalomboards XL

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freeracesegel 2006

    13.04.2006Freeracesegel glänzen mit Hightech wie die reinen Raceprofile – hochwertigste Latten, Camber und Tücher. Obendrein gibt’s noch mehr Wumms aus viel Profil, der Tuning Chip für mehr ...

  • Mauisails Global 5,4

    20.04.2010Das Global ist seinem flacheren Markengefährten Legend sehr ähnlich. Es geht als weichstes und flachstes Segel aus diesem Test hervor. Als etwas trimmsensibler, dafür mit ...

  • JP-Australia Freestyle 99 Pro

    15.10.2011Fazit: Der JP ist radikaler und spezieller geworden. Dank guter Gleitleistung und Beschleunigung hat man immer genügend Dampf für alle angesagten Powermoves der neuen Schule. Den ...

  • Wavesegel 2007

    20.06.2007In dieser Gruppe geht es nicht um Easy Surfing – Sideshore-Wavesegel sind das Radikalste, das man im Surfshop kaufen kann. Wendig genug, um in der Welle dem Schleudergang zu ...

  • Spanien: Lanzarote

    18.05.2008Wer glaubt, auf den Kanaren wäre der letzte Geheimspot schon entdeckt, der irrt gewaltig. Schon Lanzarote, lange Zeit unter Wert gehandelt, verbirgt ungeahnte Reichtümer. Wahre ...

  • René Widmann

    23.01.2009René Widmann lebt Windsurfen rundum – im Job als Verkäufer im Surfshop, auf dem Wasser als ambitionierter Freestyler. Er ist happy, wenn er seinen Kunden das für sie perfekte ...

  • Sailloft Cross 8,0

    20.06.2010Beim Cross setzt Sailloft auf „Leistung light“. Das tiefe Profil bringt gute Leistung, etwas höhere Trimmkräfte spannen das Profil schön straff, die reduzierten Verstärkungen ...

  • Brasilien: Jericoacoara

    13.01.2004Seit geraumer Zeit geistert ein neuer Name durch die Surfszene – Jericoacoara. Ein verwunschenes Tropen-Paradies im Norden Brasiliens mit einer schier unglaublichen Windstatistik. ...

  • Freemoveboards 115 2004

    04.04.2005Die 115-Liter-Freemoveboards sind die sportlichsten Leichtwindrenner. Sie vertragen locker Segel von 5,5 bis 7,5 Quadratmeter und versprechen Speed und Manöverspaß schon bei ...