RRD X-Fire LTD V3

 • Publiziert vor 10 Jahren

Auch Roberto Ricci rüstet auf, um bei der Schlacht im Slalom-Worldcup nicht nur seinem Teamrider Nummer eins, Finian Maynard, die richtigen Waffen unter die Füße zu geben.

Irgendwann möchte RRD auch mal einen Siegerpott einstecken. Mit den sechs Racern, von der ganz schmalen Speedneedle 80 bis zum fetten, an die Grenze der Regel (85 cm Breite) reichenden 135er, hat das R & D-Team, so Ricci, “in unzähligen Design- und Teststunden die besten Boards entwickelt”. Ganz neue Scoop-Rocker-Linien wurden in die drei wichtigsten Modelle 111, 122 und 135 gesteckt, was sich in verbesserter Beschleunigung auswirken soll. Durch einen konkaven Noseshape im Deck konnte RRD weiteres Gewicht bei der Voll-Carbon-Bauweise einsparen. Die Optik gibt sich martialisch oder, wie Ricci meint, “New-Age-mäßig”.

RRD X-Fire 80/90/102/112/ 122/135 LTD V3

Längen/Breiten: 235/53, 240/59, 235/65, 235/69,5, 225/79, 225/85 cm;

Volumina: 80/90/102/112/122/ 135 Liter;

Gewichte: 5,4/5,6/6,2/ 6,2/6,5/6,99 kg;

Finne: ohne geliefert, Tuttle-Box;

Preise: von 1769 bis 2149 Euro;

Infos: Pryde Group GmbH, Tel. 089/6650490 und www.robertoriccidesigns.com

Themen: LTDRRDRRDV3X-Fire


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2016 – Freerideboards 130-146 L: RRD Firemove 130 Wood

    30.01.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des RRD Firemove 130 Wood.

  • RRD TwinTip 100 Ltd

    20.10.2010Der RRD ist super einfach zu fahren und dreht in Manövern wie geschmiert. Lediglich einen Tick mehr Druck im Segel benötigt der Shape, um richtig auf Touren zu kommen. Dann sind ...

  • Test 2014: RRD X-Fire Lightwind 150 Ltd.

    22.07.2014Wenn bei zehn Knoten Wind die Mikro-Wellen unter den Rumpf klopfen, klingt der Ricci-Shape wie ein Mini-Formulaboard, fährt auch ähnlich und erfordert ein entsprechend gutes ...

  • RRD X-Ride 135 W-tech

    20.05.2009Der RRD ist für uns eines der besten Freerideboards für alle, die nicht ständig, mit schweren Cambersegeln bestückt, das harte Speedduell suchen. Ähnlich wie der Tabou ein ...

  • Test 2017: RRD Vogue MK8 Pro 4,5

    15.07.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des RRD Vogue MK8 Pro 4,5.

  • Tabou Rocket 115 LTD

    25.05.2012surf-Empfehlung: Der Tabou Rocket ist ein ideales Brett zum Speeden und Halsen bei schwierigen Bedingungen und viel Wind. Einfachste Manövereigenschaften dopen deine ...

  • Test 2014: Freestyle-Waveboards 85

    29.04.2014Acht Boards für alle Fälle – wenn du ein Brett für kleine Segel suchst, kommst du an dieser Gruppe nicht vorbei. Für Reviere wie Brouwersdam, Bodden oder Bodensee gibt es bei ...

  • RRD Wave Joy V2

    25.09.2012Entweder muss es sehr starken Wind haben, oder der Benutzer sollte ziemlich leicht sein. Robertos jüngste Kreation bietet nämlich nur ein Volumen von 64 Liter, da dürften sich vor ...

  • Test 2014: RRD Vogue MKV 4,7

    18.02.2014surf-Empfehlung: Das RRD-Segel lässt sich sehr gut an persönliche Vorlieben anpassen. Wahlweise für sehr gutes „off“ auf der Welle oder für mehr Fahrleistung. In jedem Fall bleibt ...