RRD X-Fire V5

  • Alois Mühlegger
 • Publiziert vor 8 Jahren

Bei RRD soll die Post abgehen, hier bevorzugt auch "Capo" Roberto Ricci die flotte Fahrweise auf (allen) seinen Untersätzen. Top-Teamrider Antoine Albeau schätzt dies, bekam er doch weltmeisterliche Geräte unter die Füße, um den WM-Titel und einen neuen Speedrekord zu RRD zu holen.

Der neueste Carbon-Speedbolzen aus Italien ist der Slalomrenner X-Fire V5, der von 90 bis 129 Liter in fünf Versionen zur Verfügung steht. Überarbeiteter Scoop-Rocker und ein TT-Tail (nicht von Audi) sollen Beschleunigung und Handling in neue Dimensionen rücken.

Weitere Infos unter: www.robertoriccidesigns.com

Themen: RRDRRDX-Fire


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • RRD Freestyle Wave V2 96 LTD

    15.03.2012

  • Schon gefahren: RRD Firewave LTD 82 2014

    30.01.2014

  • Test 2016 – Freestyle-Waveboards: RRD Freestyle Wave V3 94 Ltd

    29.09.2016

  • Test 2018 – Freerideboards: RRD Evolution Softskin V4 155

    20.05.2019

  • Test 2015: Freeridesegel No Cam 6,5 qm

    29.05.2015

  • Test 2016: Freemoveboards 115

    31.03.2016

  • Test 2018: Foils und Foilboards

    02.07.2018

  • Freeride 150 gegen Freerace 150 2003

    01.04.2005

  • Test 2016 Wavesegel 4,5: RRD Vogue Pro MK7 4,5

    30.03.2016