Slalomboards 2008

 • Publiziert vor 13 Jahren

Wer das schnellste Board sucht, braucht ein modernes Slalombrett. Egal ob für die Regatta, das Privatmatch oder die eigene GPS-Statistik. Nochmals breiter, sorgen die neuesten Bretter für den besten Speed über lange Strecken, den man je erreichen konnte. Wir haben die wichtigsten Kontrahenten für die Saison 2008 getestet.

Hop oder Top heißt das Motto auf dem Slalomparcour. Entweder du liegst im Ziel vorne oder nicht. Keine Diskussion. Deshalb lieben viele Surfer gerade die Speeddisziplinen. Hop oder Top auch bei den Boards im Test? Ganz so einfach ist es nicht, denn einige Bretter haben Stärken bei besonderen Bedingungen, einem bestimmtem Fahrstil oder mit charakteristischen Segeltypen. Dennoch können wir nach unserem Test klare Empfehlungen geben, egal ob für Regattafahrer oder für den engagierten Hobby-Racer.

Diese Boards findet ihr im PDF-Download:

FANATIC Falcon Slalom 124 JP-AUSTRALIA Slalom IV 76 Pro LORCH Thunderbird 75 MISTRAL SL RD 125 STARBOARD iSonic 122 Wood TABOU Manta 74

Themen: DownloadFanaticJP-AUSTRALIALorchMistralSlalomStarboardTabou

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Test: Slalomboards

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Super-Leichtwind-Konzept: JP-Australia Super Lightwind 168 L

    27.05.2015

  • F2 XTC 105

    30.04.2009

  • Schon gefahren: Fanatic FreeWave 95 Textreme

    25.07.2012

  • Gaastra Poison 4,7

    20.03.2010

  • Test 2015 Freeride- und Freeraceboards 125: Tabou Rocket 135 CED

    28.05.2015

  • Starboard Go Sport 144

    25.07.2009

  • Asien: Indonesien

    05.10.2011

  • Freerideboards 115 2002

    01.04.2005

  • Test 2014: Mistral Screamer 123

    15.05.2014