Test 2014: Exocet RS 6.5 Test 2014: Exocet RS 6.5 Test 2014: Exocet RS 6.5

Test 2014: Exocet RS 6.5

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 6 Jahren

Der Exocet ist das "sportlichste" Board der Gruppe, das aber auch vom Fahrer einiges abverlangt.

Test 2014: Exocet RS 6.5

Auf dem dünnen Näschen ist nicht gut dümpeln, die Belastung muss beim Anpumpen stimmen, sonst geht’s vorne runter. Dafür steht man eigentlich bereits an der richtigen Stelle, wenn‘s los geht und dann geht es auch richtig los. Einmal auf die Gleitfläche geliftet, kennt der schwarz-böse Exocet keine Tempo-30-Zone mehr, selbst mit nur noch minimalem Zug im Segel bleibt der dünne, leichte Bug immer oben. In der Böe beschleunigt das Board mit der kurzen Finne auf besten Top-Speed. Ein typisches "Frühgleitboard" ist so ein Slalomracer nicht, bei entsprechendem Fahrkönnen (wegen dünner Nase, Schlaufenposition, aktivem Anpumpen) aber durchaus geeignet. Richtig Sinn macht so ein Board aber nur mit Racesegeln, denn es geht in dieser Klasse um besten Speed bei Leicht- bis Mittelwind und nicht um maximal frühes Gleiten.

PLUS Schnell; leichtfüßig; renntauglich MINUS Dünn beim Dümpeln; anspruchsvoll

Preis: 2050 Euro

surf-Messung: Gewicht: 8,3 kg Länge: 235,00 cm Breite: 85,5 cm

Finne: wird ohne Finne ausgeliefert/ Tuttlebox Info: Liquid Sports GmbH, Tel.: 043/88828803, www.exocet-original.com

Alle Testergebnisse und ausführlichen Beschreibungen dieser Boards gibt's unten im PDF-Download.

Schlagwörter: Exocet Freeraceboards Frühgleitboards Raceboards Slalom-Raceboards Test

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    Frühgleitboards

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2018 - Power-Wavesegel: Gun Sails Transwave 5,0

    Invalid date

  • Test 2017: GA Sails IQ 4,5

    Invalid date

  • Test 2016 Waveboards: Novenove Chameleon 85

    Invalid date

  • Test 2017 – Freeride-/Freeraceboards: JP-Australia Super Sport 113 PRO

    Invalid date

  • Einzeltest: Freemovesegel RRD Move MK4

    Invalid date

  • Test 2018 – Waveboards: JP-Australia Radical Thruster Quad 88 Pro

    Invalid date

  • Test 2018 – Freestyle-Waveboards: Goya One Pro Freewave Thruster 86

    Invalid date

  • Test 2014: RRD Firemove 122 Wood

    Invalid date

  • Test 2016 Wavesegel 4,5: Hot Sails Maui Qu4d 4,5

    Invalid date