Slalom-Raceboards

Weitere Artikel

1 2 3 4

F2 "SX"
F2 "SX" 25.03.2009 —

Wenn das kein Angebot ist! Die F2 Teamrider können vor dem ersten Slalom-Worldcup jetzt aus sieben Boards ihre, nach der neuen PWA-Regel, zugelassenen drei Renner auswählen. Shaper Patrik Diethelm hat die SX-Palette komplett neu aufgelegt und mit dem 63er sogar um ein Board erweitert.

mehr »

Starboard iSonic
Starboard iSonic 06.03.2009 —

„Die Teamrider verlangten nach noch mehr Speed“, so Designer Svein Rasmussen. Da taucht die Frage auf: Reichen die Titel im Worldcup-Slalom und bei der Speed-WM noch nicht? „Man kann nie schnell genug sein“, ist die Devise von Björn Dunkerbeck, ab 2009 offiziell Starboard-Teamrider.

mehr »

Mistral SL RD
Mistral SL RD 06.03.2009 —

Das soll verstehen, wer mag. Mistral betont zwar, mit seinen Slalomracern SL in Full Carbon Kevlar Custom Sandwich die „leichtesten Boards auf dem Markt anzubieten“, im Prospekt sucht man allerdings vergeblich nach Gewichtsangaben für die fünf Renner. Die technischen Daten decken sich exakt mit denen des Vorjahres, allein die Optik hat sich dezent geändert.

mehr »

JP-Australia Slalom V
JP-Australia Slalom V 06.03.2009 —

Worldcupper Micah Buzianis brachte die Vorgabe an JP-Shaper Werner Gnigler auf den Punkt: „Wir brauchen noch mehr Kontrolle bei Überpower, vor allem, wenn die Schläge zwischen den Halsen- tonnen lang sind.“ Gnigler zu den fünf neuen Slalomboards: „Sie sind schnell und die am einfachsten zu kontrolierenden JP-Slalomrenner aller Zeiten. Wir haben aber auch mehr Zeit und Mühen in die neue Generation gesteckt als je zuvor.“

mehr »

Vergleichstest Freerace vs. Slalom vs. Freeride 2008 PDF
Vergleichstest Freerace vs. Slalom vs. Freeride 2008 30.01.2009 —

Wer richtig schnell surfen will braucht neben einem Rennsegel und einer guten Finne natürlich ein schnelles Brett. Zur Wahl stehen Freerider in Leichtbauweise, Worldcup-Slalombretter und – dazwischen angesiedelt und noch wenig beachtet – eine kleine Gruppe von „Freeraceboards“. Wir haben die Konzepte kreuz und quer gegeneinander getestet, bis feststand, was die Klassen wirklich können.

mehr »

[Segel| NeilPryde V8: [Segel| NeilPryde V8 PDF
NeilPryde V8 8,5 15.01.2009 —

Das V8 vereint sehr viel Leistung bei wenig Wind mit dem leichtesten Fahrgefühl.

mehr »

RRD X-Fire
RRD X-Fire 10.10.2008 —

Richtig spritzig geht der RRD X-Fire zur Sache. Der 115er wirkt vergleichsweise klein, sehr agil und verträgt Segel von etwa 7,5 Quadratmeter und kleiner. Mit einem 8,3er ist die 40er Finne überfordert. Richtig angepowert, greift man mit den Zehen des hinteren Fußes die Kante des Pads und hat das Gefühl, das Board richtig „im Griff“ zu haben, der Brettkontakt ist sehr solide. Die Kontrollierbarkeit bleibt dabei auch objektiv gut, auch wenn das Board sehr lebendig und frei gleitet.

mehr »

Tabou Manta
Tabou Manta 03.09.2008 —

Um seinen Teamridern, allen voran Steve Allen und Ross Williams, für den ersten Slalom-Worldcup in Korea noch eine heiße Waffe gegen die schnellen Starboard iSonics an die Hand zu geben, hat Tabou-Boss Knut Budig von Shaper Fabien Vollenweider schnell vier neue Renner auflegen lassen. Vor allem die großvolumigen Mantas 69/79 mit 110 und 125 Liter dürften gefragt sein.

mehr »

Slalomboards 2008 PDF
Slalomboards 2008 26.05.2008 —

Wer das schnellste Board sucht, braucht ein modernes Slalombrett. Egal ob für die Regatta, das Privatmatch oder die eigene GPS-Statistik. Nochmals breiter, sorgen die neuesten Bretter für den besten Speed über lange Strecken, den man je erreichen konnte. Wir haben die wichtigsten Kontrahenten für die Saison 2008 getestet.

mehr »

Slalomboards 2007 PDF
Slalomboards 2007 21.05.2007 —

Wer in Slalomrennen vorne liegen will, braucht eines dieser Boards. Doch auch für Hobby-Tuner bieten sich einige der 2007er-Rennsemmeln als beste Basis an. Acht Kandidaten, vom braven Sportcoupe bis zum fertig gepimpten Showmobil, trafen sich dieses Jahr zum Burn Out im südafrikanischen Langebaan.

mehr »

Hybridboards 2006 PDF
Hybridboards 2006 04.07.2006 —

Verdrängen bei Flaute, schnell gleiten bei Wind – Hybridboard heißt die Zauberformel, die den Regattasport revolutionieren soll. Vier schwergewichtige Konkurrenten trafen am Gardasee auf ein ebenso schweres Olympiaboard, den RS:X von Neil Pryde. (SURF 5/2006)

mehr »

Salomraceboards 2005 PDF
Salomraceboards 2005 20.09.2005 —

Slalom-Rennbretter sind die kompromisslos aufgemotzten Dragster der Surfszene. Doch wer so viel Power beherrscht, hat die linke Spur für sich. Wir haben die wichtigsten Einheizer für Slalom-Racer und Pisten-Säue gegeneinander ins Rennen geschickt. (SURF 7/2005)

mehr »

Slalomboards 2005 PDF
Slalomboards 2005 06.09.2005 —

Schneller geht‘s nicht, unter diesen Brettern brennt der See. Neun neue Slalomrenner heizenden Freeridern ein. So sehr, dass man sich sogar die Finger daran verbrennen kann.

mehr »

Slalomboards 110/130/140 2003 PDF
Slalomboards 110/130/140 2003 01.04.2005 —

Slalomrennen haben das Zeug zur neuen Paradedisziplin: Spannend, schnell und spektakulär. Und nur Slalomfahrer erleben maximale Beschleunigung und die höchsten Kurvengeschwindigkeiten, egal ob auf dem Kurs oder in freier Wildbahn. Wir haben elf rassige Renner zwischen 100 und 140 Litern Volumen durch den Parcour gescheucht und auch die verschiedenen Volumenklassen miteinander verglichen. Auch für sportliche Freerider sind einige heiße Kandidaten dabei.

mehr »

1 2 3 4


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!



Galerie

Neueste Downloads