Exocet U-Surf 86 Exocet U-Surf 86 Exocet U-Surf 86

Exocet U-Surf 86

 • Publiziert vor 7 Jahren

surf-Empfehlung: Wer regelmäßig in die Welle geht, wird beim Exocet U-Surf nicht zu 100 Prozent glücklich, trotzdem hat das Brett seine Berechtigung: Als extrem einfach zu fahrendes Waveboard für kleine Wellen und unter den Füßen von Gelegenheits-Wavern bedient das Brett die Wünsche – Gleitleistung, Kontrolle und Speedhalten auf der Welle – ziemlich perfekt. Unser Tipp: Finne im Wave-Einsatz ganz nach vorne! Auch als Starkwindbrett im Flachwasser empfehlenswert. Ideale Segelgrößen: 4,0 bis 5,8: Super Kontrolle bei Hack, dank der üppigen Breite mit großen Segeln problemlos fahrbar und folglich mit großer Range.

Board: Exocet U-Surf 86, Spot: Klitrosen 

An Land: Bei vergleichbarem Volumen fällt der Exocet über zwei Zentimeter breiter aus, 60 Zentimeter Breite sind eine Ansage. Unter den Pads sorgen weiche Heelbumper für Komfort-Feeling, die lange Finnenbox sitzt auffallend weit hinten und bietet viel Raum für individuelles Tuning.

Auf dem Wasser: Der Exocet ist ein Beispiel dafür, dass sich die Breite stärker auf die Fahreigenschaften auswirkt als das Volumen. Beim Rausfahren durch die Brandung liegt das Brett kippstabil im Wasser, der Übergang ins Gleiten gleicht eher der Beschleunigung eines luftgefederten Straßenkreuzers als dem eines rasanten Sportwagens. Aufgrund der herausragenden Kontrolle fühlt man sich bei ruppigen Bedingungen bestens aufgehoben und auch als Wave-Einsteiger nicht überfordert. Die Gutmütigkeit des Exocet setzt sich auf der Welle nahtlos fort, im Turn steht das Brett sehr sicher auf der Kante und macht auch in ruppigen Wellen keine Zicken. Allerdings wirkt der Exocet spürbar größer und träger beim Umkanten von Rail to Rail. Das Brett hält den Speed auch bei schlappen Bedingungen auf der Welle hervorragend, wer allerdings auch von einem 86-Liter-Brett radikale und variable Dreheigenschaften erwartet, wird eher enttäuscht sein: Selbst mit höherem Krafteinsatz fallen die Radien durchweg etwas weiter aus und das Potenzial für New-School-Tricks wie geslidete Cutbacks oder Takas ist eher dürftig.

Info: Liquid Sports GmbH, Tel.: 043/88828803, www.exocet-original.com

surf-Messung:  Gewicht: 7,0 kg Länge: 230,2 cm Breite: 59,9 cm Preis: 2099 Euro

Finne: Exocet 1 x 17,5 cm + 2 x 10 cm/US- + Slotbox/G10

Gehört zur Artikelstrecke:

Waveboards 80-86 Liter - 2014


  • Waveboards 80-86 Liter - 2014

    26.12.2013

  • RRD Wave Cult Quad V5 83 LTD

    25.12.2013

  • Simmer Style Quantum 85

    25.12.2013

  • Starboard Kode Wave 82 Carbon

    25.12.2013

  • Exocet U-Surf 86

    25.12.2013

  • Fanatic TriWave 81 TE

    25.12.2013

  • Fanatic Quad 82 TE

    25.12.2013

  • GOYA Custom Quad Wave 84 Pro

    25.12.2013

  • JP-Australia Single Thruster 83 Pro

    25.12.2013

  • JP-Australia Twinser Quad 82 Pro

    25.12.2013

  • Quatro Cube Quad 84 LS

    25.12.2013

  • Starboard NuEvo 86 Carbon

    25.12.2013

  • Tabou Da Curve Quadster 86

    25.12.2013

  • Tabou Pocket Wave 80

    25.12.2013

  • Witchcraft Shaman 80

    25.12.2013

Themen: ExocetExocet U-Surf 86

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    Waveboards 80-86 Liter

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2015: Freemoveboards 115

    31.07.2015

  • Test 2015 Freeride- und Freeraceboards 125: Exocet S4 122 Carbon

    28.05.2015

  • Slalomboards 110/130/140 2003

    01.04.2005

  • Wavetest 2005

    05.07.2005

  • Exocet I-Style 101 PRO

    20.10.2009

  • Exocet Warp SL 71 Pro

    20.03.2010

  • Freerideboards 120 2007

    21.05.2007

  • Freestyle-Waveboards 85

    02.08.2007

  • Freestyle-Boards und Freestyle-Segel 2007

    01.03.2007