F2 Barracuda 72 F2 Barracuda 72 F2 Barracuda 72

F2 Barracuda 72

 • Publiziert vor 8 Jahren

surf-Empfehlung: Der F2 fetzt in kleinen Wellen alles andere weg. In großen Wellen und auf Flachwasser gibt es einfacher zu surfende Boards.

Stephan Gölnitz [Board] F2 Barracuda 72 : [Tester] Christian : [Spot] Swartriet

An Land: Der F2 wirkt auch optisch etwas kürzer, kleine Winger am Heck hinterlassen einen verspielten Eindruck und lassen das Heck auf den letzten Zentimetern schmaler werden. Du könntest das Board auch als Thruster fahren, die Box ist jedenfalls vorhanden. Das V im hinteren Gleitbereich ist sehr ausgeprägt.

Stephan Gölnitz

Auf dem Wasser: Den Barracuda kennen wir schon als 77er und in 85 Litern – und der kleinste Vertreter lässt im Test ebenfalls nichts anbrennen. Besonders in kleineren Wellen begeistert das Board mit Kantenwechseln in Millisekunden, ohne dabei den Grip zu verlieren. Dabei beschleunigt das Board beim Rausfahren und auf der Welle gut, so gut, dass es besonders in Nord- und Ostsee richtigauftrumpfen kann. Keine Welle ist dem letzten F2-Shape von Fanatic-Neuzugang Dani Aeberli zu klein, dass er nicht noch einen spritzigen Turn reinschneiden könnte. Wenn mit dem Barracuda wellenmäßig nichts mehr geht, ist es Zeit, das Speedboard rauszuholen. So viel Drehfreudigkeit erleichtert dem Anfänger einerseits die ersten richtigen Turns, mehr Sicherheit vermitteln allerdings die ruhiger und satter gleitenden Boards, die sich auch auf Flachwasser etwas braver und zahmer verhalten als der frech karierte Raubfisch. Leichte Waveeinsteiger, die eher unterpowert die ersten Turns probieren, werden mit dem F2-Board noch klarkommen. Für Surfer, die aber vor allem Kontrolle bei Hack wünschen und für unsere Winterflüchtlinge Richtung Kapstadt, die häufig fette Wellenbeute machen, gibt es zumindest für die ganz großen Tage noch einfacher zu kontrollierende Boards. Wer ein kleines Brett für Flachwasser sucht, bekommt mit dem Barracuda ein extrem eng drehendes, quirliges Board, allerdings mit weniger Komfort und sehr mäßiger Laufruhe.

Info: F2 International GmbH, Tel.: 03663/4245715, www.f2.com

surf-Messung: Gewicht: 6,06 kg Länge: 221 cm Breite: 53,2 cm

Preise: 1949 Euro*/1999 Euro*

Stephan Gölnitz Finnen: Choco je 2x9 + 14 cm/Slotbox/G10

Stephan Gölnitz

Gehört zur Artikelstrecke:

Waveboards 70 2013


  • Starboard Kode Wave 72 Wood

    27.06.2013surf-Empfehlung: Der Kode ist nicht die typische Empfehlung für leichte Wavesurfer oder Fliegengewichte auf Flachwasser. Das Brett wirkt wie eine halbe Nummer größer und dürfte ...

  • Tabou Pocket Wave 69

    27.06.2013surf-Empfehlung: Der Pocket surft in der Flachwasserwertung für leichte Surfer ganz vorne mit und überzeugt in der Welle vor allem bei etwas gemäßigteren Bedingungen mit ...

  • Waveboards 70 2013

    28.06.2013Biestiger Wellenschlitzer oder Flachwasser-Starkwindbrett für leichte Surfer – die kleinsten Waveboards am Markt kommen für beides in Frage. Wir haben die Minis auf dem ...

  • F2 Barracuda 72

    27.06.2013surf-Empfehlung: Der F2 fetzt in kleinen Wellen alles andere weg. In großen Wellen und auf Flachwasser gibt es einfacher zu surfende Boards.

  • Fanatic Quad 69 TE

    27.06.2013surf-Empfehlung: Der Fanatic Quad überzeugt bei allen Wavebedingungen mit sehr guten Dreheigenschaften und auf Flachwasser mit guter Kontrolle und butterweichen Halsen. Wirklich ...

  • Goya Custom Quad 72 Pro

    27.06.2013surf-Empfehlung: Der Goya leistet auf der Welle eigentlich alles, was man sich wünschen kann und wirkt eher gedämpft und kontrolliert – was auch auf Flachwasser überzeugt. Nur wer ...

  • JP-Australia Twinser Quad 74 Pro

    27.06.2013surf-empfehlung: Der radikale JP Twinser Quad will in die Welle, je extremer die Bedingungen, desto lieber ist es dem Shape. Auf Flachwasser ist der besser gleitende Single ...

  • Quatro Quad LS 72

    27.06.2013surf-Empfehlung: Sehr gute Flachwassereignung und viel Kontrolle in der Welle empfehlen das Board für Starkwind,für große Wellen und für leichte Wave-Aufsteiger gleichermaßen.

  • RRD Wave Twin Contest V2 74

    27.06.2013surf-Empfehlung: Ein sehr komfortables, aber dennoch flüssig drehendes Waveboard mit noch guten Gleiteigenschaften. Frei aber weich gleitend und immer bestens unter Kontrolle zu ...

Themen: F2F2 Barracuda 72

  • 1,99 €
    Waveboards 70

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freemoveboards 115 2004

    04.04.2005Die 115-Liter-Freemoveboards sind die sportlichsten Leichtwindrenner. Sie vertragen locker Segel von 5,5 bis 7,5 Quadratmeter und versprechen Speed und Manöverspaß schon bei ...

  • F2 Rebel 75

    16.01.2009Der F2 Rebel ist die perfekte Mischung aus Radikalität und Komfort und noch immer das Top-Allroundwaveboard! Es überzeugt mit besten Fahrleistungen und hervorragender Kontrolle ...

  • Hybridboards 2006

    04.07.2006Verdrängen bei Flaute, schnell gleiten bei Wind – Hybridboard heißt die Zauberformel, die den Regattasport revolutionieren soll. Vier schwergewichtige Konkurrenten trafen am ...

  • Waveboards 85 2002

    01.04.2005Mit rund 85 Litern Volumen unter der Haube sind diese Boards perfekte Wave-Allrounder für viele Surfer. Sie bieten auch 90-Kilo-Hünen noch ein Mindestmaß an Tragfähigkeit bei ...

  • F2 Barracuda

    17.12.2011Kenneth Danielson kennen vorwiegend Worldcup-Insider, dabei hat der dänische Waverider schon die “Big Days 2010” gewonnen.

  • Freemoveboards 105 2007

    20.06.2007Ein Hundert-Liter-Brett mit 5,8er-Segel – das ist eine beliebte Kombi, mit der viele Surfer die meisten Seemeilen sammeln. Da möchte natürlich jeder Hersteller mindestens ein ...

  • F2 Barracuda 72

    27.06.2013surf-Empfehlung: Der F2 fetzt in kleinen Wellen alles andere weg. In großen Wellen und auf Flachwasser gibt es einfacher zu surfende Boards.

  • F2 RX 132

    20.05.2010Der RX wirkt wie ein extrem komfortabel abgestimmtes Slalomboard. Bei viel Wind ist bester Topspeed drin, im unteren Windbereich wirkt der bullige Sportler etwas träge.

  • Slalomboards 110/130/140 2003

    01.04.2005Slalomrennen haben das Zeug zur neuen Paradedisziplin: Spannend, schnell und spektakulär. Und nur Slalomfahrer erleben maximale Beschleunigung und die höchsten ...