Fanatic NewWave TE 76

 • Publiziert vor 11 Jahren

Der New Wave ist ein radikales Waveboard, das einen großen Einsatzbereich abdeckt und vor Hawaii oder Südafrika und auch auf Nord- und Ostsee tadellos funktioniert. Wer Twinsern und Quads noch nicht traut, findet mit dem Singlefin ein ähnlich drehfreudiges Brett, gepaart mit hervorragender Beschleunigung und guten Gleiteigenschaften. Surfer, die ein Starkwind-Flachwasserboard suchen und nur selten in der Welle surfen, sind mit dem Board weniger gut beraten.

[Board] Fanatic NewWave TE 76 : [Tester] Bart de Zwart

FANATIC

Die 2010er-Wavepalette besteht aus den drei Modellen FreeWave, NewWave und NewWave Twin, der AllWave gehört in diesem Jahr nicht mehr zum Programm. Die Shapes von NewWave und NewWave Twin unterscheiden sich deutlich und sind ausschließlich als Team Edition erhältlich, den FreeWave bekommt man zusätzlich in etwas günstigerer Bauweise. Die Ausstattung der Boards umfasst dick gepolsterte Footpads und sehr weiche, angenehme Schlaufen, die sich an jeden Fuß optimal anpassen lassen. Im Vergleich zum Vorjahr wurden die Plugabstände der Schlaufen auf das allgemein übliche Maß (15 Zentimeter) angepasst. Große Füße haben jetzt auch mit Schuhen ausreichend Platz.

An Land: Die Outline des NewWave ist etwas schmaler und länger als der New Wave Twin, also insgesamt etwas gestreckter. Auch hier fällt das Deck vergleichsweise rund und domig aus, die Kanten sind, besonders im Heckbereich, recht dünn gehalten.

Auf dem Wasser: Der NewWave 76 wirkt auf den ersten Metern in Dümpelfahrt zunächst etwas kleiner und kippeliger als die meisten seiner Konkurrenten. Sobald allerdings die erste Böe im Segel zieht, gleitet das Brett ohne spürbare Gleitschwelle an und läuft sportlich frei und direkt, das recht harte Fahrgefühl vergangener Jahre wirkt nun etwas entschärft. Die Beschleunigung ist auf absolutem Top-Niveau, mit kaum einem anderen Brett kann man zwischen den Wellen so schnell Gas geben – beste Voraussetzungen also, um reichlich Höhenluft zu schnuppern.

Auch auf der Welle findet sich diese positive Charakteristik wieder: Der NewWave setzt Segelzug und Wellenschub sofort in Geschwindigkeit um. Bei schnellen Down-the-line-Ritten und in großen Wellen erfordert das Brett – in lang gezogenen Turns über den vorderen Fuß – einen geübten Piloten, um das große Potenzial auch wirklich auszureizen. Wer allerdings seine Bottom Turns mit viel Vorlage fährt, wird mit sehr gutem Grip auf der Kante und echtem Rail-to-Rail-Feeling, das heißt spielerisch leichtem Umkanten, belohnt.

Doch auch in kleineren Wellen und in europäischen Bedingungen mit kleinerer Welle und schräg auflandigem Wind kann der Fanatic überzeugen. Das Brett lässt sich auch von Leichtgewichten mühelos aufkanten, die Radien lassen sich im Bottom Turn so beliebig und spielerisch variieren wie man es sonst nur von den Twinser-Boards kennt. Auch beim Cutback kann man erstaunlich eng und radikal über den hinteren Fuß drehen, wodurch der durchweg positive Gesamteindruck abgerundet wird.

Web: www.fanatic.com

Gehört zur Artikelstrecke:

Waveboards 75 2010


  • Waveboards 75 2010

    20.01.2010

  • F2 Rave 78

    20.01.2010

  • F2 Rebel 75

    20.01.2010

  • Fanatic NewWave TE 76

    20.01.2010

  • Fanatic NewWave Twin TE 79

    20.01.2010

  • Goya Custom Twin LTD 74

    20.01.2010

  • JP-Australia Polakow Twinser Wave PRO 74

    20.01.2010

  • JP-Australia Wave PRO 75

    20.01.2010

  • Quatro Twin Fin Wave 76

    12.04.2010

  • RRD WaveCult X-Tech 75

    20.01.2010

  • Starboard Kode WoodCarbon 74

    20.01.2010

  • Starboard Quad 76 WoodCarbon

    20.01.2010

  • JP-Australia Quad Wave PRO 74

    20.01.2010

  • RRD WaveTwin LTD 74

    20.01.2010

  • RRD WaveThruster LTD 76

    20.01.2010

  • Tabou Da Curve HD 79

    20.01.2010

  • Tabou Da Curve TE 79

    20.01.2010

  • Tabou Pocket HD 75

    20.01.2010

Themen: DownloadFanaticNewWaveWaveboards

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Waveboards 75 2010

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Kai Lenny

    25.10.2010

  • NeilPryde H2 8,2

    20.06.2010

  • Sailloft Hamburg Bionic 5,3

    31.03.2009

  • Vandal Sails Enemy 4,7

    20.03.2010

  • Fanatic Quad 82 TE

    25.12.2013

  • Freeracesegel 2003

    01.04.2005

  • Nachwuchsteam Keikisurfer

    21.03.2009

  • Fanatic Windsurf Camp Moulay

    04.01.2013

  • Südafrika: Spotguide

    08.11.2006