JP-Australia Single Thruster 82 Pro JP-Australia Single Thruster 82 Pro JP-Australia Single Thruster 82 Pro

JP-Australia Single Thruster 82 Pro

 • Publiziert vor 8 Jahren

surf-empfehlung für JP-Australia: Wer ein radikales Waveboard für Gourmet-Bedingungen sucht, ist mit dem Twinser Quad bestens bedient. Ein radikales Board für fortgeschrittene Wavesurfer. Weil er sehr eng dreht und beste Kontrolle bietet, funktioniert das Board obendrein auch bei Hack auf Kabbelwasser gut. Der Single Thruster ist besonders für gemischten Wave- und Flachwassereinsatz eine gute Wahl, weil er auch ohne Wellenschub nicht wie eine lahme Gurke durchs Wasser pfügt, sondern richtig Gas gibt. in gemäßigten Wavebedingungen dreht er flink und holt mit dem starken Gleitpotenzial immer noch einen Turn mehr aus jeder noch so kleinen Welle raus. Ein Tipp für alle Ostseespots, aber auch noch ordentlich brauchbar für gute Tage in Hanstholm geeignet. Mit Singlefin noch leistungsstärker zu tunen.

[Board] JP-Australia Single Thruster 82 PRO : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan

JP-AUSTRALIA: Beide JP-Boards unterscheiden sich nicht nur auf dem Wasser deutlich. Der Twinser Quad fällt schmaler (auch im Heck) aus, mit stärker verrundetem Deck, der Single Thruster wirkt dagegen schon optisch etwas gemäßigter. Die Mini-Tuttleboxen bei den vorderen Finnen wiegen nicht mehr als Slotboxen und stellen sicher, dass die Finnen auch wirklich in der getesteten, optimalen Position gefahren werden. Schneller zu montieren sind sie allemal. Der Single Thruster kann mit zwei Zentimeter längerer Centerfinne auch "solo" genutzt werden. Im Thruster-Setup sind die Vorfinnen seitlich sichtbar gespreizt. Der Quad funktioniert auch als "Twin". Mit einem durchgehend leicht doppelkonkaven V unterscheiden sich die Boards nicht grundsätzlich.

JP-AUSTRALIA Single Thruster 82 Pro: Aller guten Dinge sind drei – für die meisten Surfer in heimischen Revieren dürfte sich das bei der Wahl zwischen den beiden JP-Boards bewahrheiten. Der Single Thruster bewährt sich bei Onshore-Bedingungen, kleineren Wellen und weniger Wind besonders. Solange du nicht regelmäßig Drei-Meter-Klopfer bei Vollgas-Sideshore-Bedingungen anpeilst, dreht der Thruster über den hinteren Fuß eng, bleibt aber auch übers Rail variabel, gut kontrollierbar und nimmt vor allem viel Speed durch jeden Turn mit. In weiten, schnellen Turns und generell bei viel Speed auf der Welle darfst und musst du schon deutlich energischer, mit mehr Krafteinsatz, die Richtung vorgeben als auf dem Quad. Sehr guten Wavesurfern wird das schnellere umkanten von Rail to Rail fehlen. Auf Flachwasser und beim Spurt durch die Brandung kann der schnelle, direkte Shape seine Stärken ausspielen, beschleunigt top und bringt dich bereits nach wenigen Metern auf Take-off-Speed. Die Vorzüge sind die freie Gleitlage, die dich auch auf Binnengewässern frei über den Chop bringt – kontrollierbarer, satter und mehr Sicherheit vermittelnd gleitet der Twinser Quad durchs Wasser. 

Info: Pryde Group Gmbh, Tel.: 089/6650490, www.jp-australia.com 

Bei Thrustern ist einmal die Variante US-Box plus Slotbox (Fanatic, links) im Angebot oder wie bei JP US-Box plus Mini-Tuttle (JP, rechts, Vorteil: leichter zu montieren, keine Trimmfehler möglich).

surf-Messung:           Gewicht: 6,24 kg           Länge: 228 cm       Breite: 57,5 cm Preise: 1999*/1799** Euro

Finnen: JP, Wave 1 x 21 cm,Side 2 x 10 cm/US- + MT-Box/G10

Schlagwörter: JP-AUSTRALIA JP-Australia Single Thruster Single Thruster

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    Multifin-Waveboards 80 Liter

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Vergleichstest Freerace vs. Slalom vs. Freeride 2008

    30.01.2009

  • JP-Australia Twinser Quad 82 Pro

    25.01.2013

  • JP-Australia All Ride 96 Pro

    15.04.2011

  • Schon gefahren: JP-Australia X-Cite Ride Plus und Magic Ride 2014

    20.08.2013

  • Test 2017 – Freeride-/Freeraceboards: JP-Australia Super Sport 113 PRO

    19.05.2017

  • Foils: Boards von JP, Foils von Neilpryde

    31.05.2017

  • JP-Australia Freestyle Wave 85 Pro

    20.04.2010

  • Test 2018 – Waveboards: JP-Australia Radical Thruster Quad 88 Pro

    01.02.2018

  • Freestyle-Wave und Freemove 2008

    26.05.2008