JP-AUSTRALIA Twinser Wave 76 Pro

 • Publiziert vor 13 Jahren

Neben dem Starboard und dem F2 ist der JP Twinser einer der besten Allrounder. Er lässt sich in allen Revieren von Kiel bis Kapstadt problemlos einsetzen und glänzt mit einer gesunden Mischung aus Radikalität und Kontrolle. Aufgrund seiner Unkompliziertheit und der guten Fahrleistungen empfiehlt er sich zusätzlich als Flachwasser-Starkwindboard und/oder für weniger geübte Waverider.

[Board] JP-Australia Twinser Wave 76 Pro : [Tester] Manuel Vogel

An Land: Ein JP ist ein JP – daran ändern auch die Landesfarben des neuen Teamriders Kauli Seadi nichts. Die recht schmalen Twinserfinnen sind, wie bei einem Wellenreiter, leicht nach außen gekippt. An der Ausstattung gibt’s nichts zu meckern: Die Pads sind im Fersenbereich gedoppelt, die Schlaufen bequem.

Auf dem Wasser: Kauli Seadis Stil ist einzigartig und speziell. Und was soll schon herauskommen, wenn ein extremer Windsurfer an der Entwicklung seines Pro-Models mitarbeitet? Ein extremes Brett – sollte man meinen. Doch Shaper Werner Gnigler hat mit dem JP-Twinser glücklicherweise ein absolut Allround-taugliches Brett designt.

Beim Geradeausfahren merkt man – und das ist positiv zu sehen – kaum, dass man einen Twinser unter den Füßen hat. Die Finnen nehmen gut den Druck an und setzen Segelzug gut in Fahrleistung um. Einmal auf Touren, läuft das Brett sehr frei, aber stets gut kontrollierbar.

Twinser-Feeling kommt pünktlich mit dem ersten Wellenritt auf – der JP ist ein sehr drehfreudiges und variables Waveboard. Zwar benötigt der JP etwas mehr Körpereinsatz als ein Fanatic, Mistral oder Tabou, aber wer ein paar Kilo mehr in die Waagschale schmeißen kann, lässt die Fetzen fliegen. Dabei ist es egal, ob man sich vor einer masthohen Down-the-line-Welle in den Turn wirft oder bei Sideonshore eine langsame Ein-Meter-Welle über den hinteren Fuß abreitet – das Brett punktet stets mit einer ausgewogenen Charakteristik und einer guten Mischung aus Kontrolle und Radikalität.

Bei Wellenritten über den hinteren Fuß hält der JP brav den Speed und bietet somit beste Voraussetzungen, mit viel Dampf oben an der Wellenlippe anzukommen. Wie der F2 ist auch der JP ein Top-Allrounder.

surf-Tipp: Top Allround-Twinser

Preis: 1799 Euro

Material/Herstellung: Carbon/Kevlar-Sandwich

Finnen: JP Twinser Wave 6,5”/ US-Box/G10-CNC

Volumen: 76 Liter

Web:  www.jp-australia.com

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Waveboards Twinser 2009


  • F2 Rave 78

    17.01.2009Der F2 Rave gehört vielleicht nicht zu den extremsten, sicherlich aber zu den komplettesten Twinser-Boards und funktioniert sowohl bei schnellen Down-the-line-Ritten als auch in ...

  • FANATIC NewWave Twin 78 TE

    17.01.2009Der Fanatic NewWave Twin überzeugt mit toller Beschleunigung, genialsten Dreheigenschaften und sehr viel Potenzial für radikale Ritte auf Nord- und Ostsee. Es ist sicherlich eines ...

  • Starboard Evil Twin 74 Wood Carbon

    17.01.2009Egal ob schnelle Down-the-line-Ritte oder kraftlose Onshore-Welle, der Evil Twin überzeugt mit vergleichsweise guten Gleiteigenschaften, Top-Kontrolle und sehr variablen ...

  • Tabou Da Curve 73 TE

    17.01.2009Der Tabou gehört zu den radikalsten und drehfreudigsten Brettern der Gruppe. Aufgrund der geringen Breite empfiehlt es sich eher für leichte Fahrer und/oder Reviere mit viel Wind. ...

  • Waveboards Twinser 2009

    16.01.2009Windsurfen in der Welle ist eine Sache des Stils. Stil ist vielfältig, Twinser-Stil ist anders: Nah an der Welle, wie ein Wellenreiter surfend, mit engen Turns, um oben die ...

  • JP-AUSTRALIA Twinser Wave 76 Pro

    17.01.2009Neben dem Starboard und dem F2 ist der JP Twinser einer der besten Allrounder. Er lässt sich in allen Revieren von Kiel bis Kapstadt problemlos einsetzen und glänzt mit einer ...

  • MISTRAL Twinzer RD 76

    17.01.2009Der Mistral Twinzer überzeugt als das agilste Board für enge, radikale Turns über den hinteren Fuß. Diese Charakteristik eignet sich vor allem für kleine und mittlere Wellen ...

  • RRD Wave Twin LTD 74

    17.01.2009Der RRD ist ein ausgewogener Twinser ohne echte Schwächen, der allerdings in puncto Radikalität, Drehfreudigkeit und Fahrleistung nicht ganz auf dem Level der besten Boards dieser ...

Themen: DownloadJP-AUSTRALIATwinserWave

  • 2,00 €
    Test: Waveboards Twinser

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Interview Robby Naish und Björn Dunkerbeck

    23.09.2008Robby ist heute immer noch The King, der König des Windsurfens. Björn Dunkerbeck entmachtete vor 20 Jahren den König, aber er entthronte ihn nicht. Er wurde die unschlagbare ...

  • Portugal: Spots um Guincho

    25.11.2006Die Küste Portugals ist länger als die Cote d’Azur, die Region um Marseille-Toulon und westlich der Camargue, also die gesamte Küste Südfrankreichs zusammengenommen. Bekannt ist ...

  • Freemovesegel 2004

    04.04.2005Freemove ist die geniale Komposition aus Freerideleistung, Freestylehandling und Welleneignung – oder nur ein unverdaulicher Mischmasch? Neun Designs im Vergleich bieten ...

  • Lorch Breeze 129 Whiteline

    20.05.2010131 Liter, aber dennoch das kleinste Brett am Fuß. Die Breite macht es aus. Ein Board für nicht allzu große Segel und gute Surfer. Für besten Topspeed und die schnittigsten ...

  • Starboard Quad IQ 74 WoodCarbon

    15.01.2012surf-Empfehlung: Ein super Gleiter, der sich beim Raussurfen vor Singlefin-Boards nicht verstecken muss. Sehr gut für Nord- und Ostsee geeignet. Wer viel in sehr großen Wellen ...

  • Starboard Kode 86 Wood-Carbon

    30.05.2009Ein sehr direktes, sportlich wirkendes Board, das auch in der Welle eine gute Figur macht. Weniger rasant im Spurt, dafür radikal und Fehler verzeihend bei sämtlichen ...

  • Naish Rally 7,1

    26.05.2012surf-Empfehlung: Der Manövertipp in dieser Segelgröße: Flach, mit leichtestem Handling und kaum spürbarer Lattenrotation. Weniger Racefeeling, dafür besonders leicht – auf der ...

  • Falkland

    29.07.2008Charles Darwin hatte 1833 für die windigen Falklandinseln nicht viel übrig. „Die elenden Inseln“ nannte er sie. Falkland – ein Stück Nichts so groß wie Korsika, berühmt durch den ...

  • JP-Australia Super Sport - Palette 2014

    20.03.2014Drei Linien bietet JP-Australia für die Freeraceboards an, und zwar eine Gold Edition, eine Pro Edition und eine Version Full Wood Sandwich.