Lorch Splash 86 vs. Lorch Spray 85

 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung: Der Spray bietet Top-Gleitleistung und empfiehlt sich auch als Starkwind-Freemoveboard mit ordentlicher Welleneignung in Onshorerevieren. Jedem, der seinen Schwerpunkt auf Waveriding setzt, können wir eindeutig den Splash als bessere Empfehlung geben – egal für welches Revier.

[Board] Lorch Splash 86 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Swartriet

Die Entwicklungszyklen bei Lorch sind manchmal länger als es der Geduld der Fans zumutbar ist. Doch “gut Ding braucht Weile” hat bei dieser Marke bisher immer funktioniert. So kann auch der neue Splash im Wavetest voll punkten und empfiehlt sich besonders als Euro-Waveboard mit sehr guten Gleiteigenschaften, das dem Stallgefährten mit nur drei Finnen meist die Show stiehlt.

An Land: Während der Spray 85 auf einem klassischen, planen V-Shape gleitet, setzt Shaper Günter Lorch beim ganz neuen Splash auf einen tendenziell monokonkaven Shape mit integrierter Dopppelkonkave. Auffällig ist noch die deutlich kürzere Gleitfläche und kompaktere, rundere Outline des Quads im Vergleich zum geradlinigen Thruster. Der Tailkick fällt bei beiden sehr moderat aus – ein Lorch mit der Gleitcharakteristik einer Wavebanane wäre aber auch kaum vorstellbar.

Auf dem Wasser: Der Quad sollte im direkten Vergleich nach den gängigen Vorurteilen eigentlich das anspruchsvollere Board sein, doch bei Lorch ist oft vieles anders. So dümpelt der – breitere – Splash kippstabil und gutmütig durchs Weißwasser, gleitet beinahe ebenso flott an wie der Spray und zählt damit zu den Boards, mit denen die Brandungshürden am leichtesten zu meistern sind. Zum Höhelaufen nimmt der Quad viel Druck an und fordert Surfern, die vom Singlefin- Board kommen, nur wenig Umgewöhnung ab; auch wenn der Spray mit der großen Einzelfinne der unbestrittene Beschleunigungsmeister der gesamten Gruppe bleibt. Denn der rast frei und direkt los, kommt sofort auf guten Speed schon vor der ersten Rampe und gibt auch als Starkwind-Freemoveboard auf dem See eine ordentliche Figur ab. Dagegen gleitet der Quad kontrollierter, satter, auch gedämpfter als die Quads von JP oder Fanatic. Und das wird vor allem auf kabbeligen Wellen zum Trumpf. Dann bleibt der Lorch-Quad bissig, griffig und dennoch variabel auch über den vorderen Fuß, die Finnen greifen wie Spikes – “Schlupf” im Heck gibt es beim Lorch weder beim Höhelaufen noch beim Cutback. So überzeugt der Quad als sehr drehfreudiges, griffiges Waveboard, das auf großen Wellen gut funktioniert und auch in kraftlos auslaufender Windwelle. Der Single-Thruster bietet beste Fahrleistung und im Thruster-Setup ordentliche Welleneignung, solange die Wellen nicht zu kraftvoll und schnell werden. Bei langsameren (Onshore-) Turns dreht das Board noch willig und überzeugt mit sehr guter Beschleunigung. So lässt sich auch ohne Wellenschub schnell Fahrt aufnehmen für den nächsten Turn – eine Eigenschaft, die allzu radikalen Quadvarianten in der Vergangenheit häufiger fehlte. Der Shape reagiert bei weniger Speed variabel, ganz gleich ob über den hinteren Fuß gesteuert oder über die gesamte Rail. Auf großen, schnellen Wellen läuft der Spray dann zunehmend geradliniger und dreht bei Sideshore-Bedingungen auch nicht mehr so eng wie die übrigen Thruster der Testgruppe. Vor allem im Cutback würde man sich das Brett dann reaktiver wünschen.

Web: www.lorch-boards.de

Lorch Splash 86Preis: 1990 Euro

surf-Messung:Volumen: 86 L Gewicht: 6,70 kg Länge: 231,0 cm Breite: 58,5 cm

Lorch Splash 86

 

Finnen: Choco, Twixx 2 x 15,5 cm, 2 x 10 cm/US-Box + Minituttle/G10-GFK

 

Lorch Spray 85

  • Waveboards 83

    09.03.2012Zwei bis drei Waveboards pro Marke, ausgerüstet mit einer bis zu vier Finnen, sind mittlerweile normal. Braucht man für die Boardwahl jetzt gehobene Rechenkünste? Und wie ...

  • Fanatic NewWave Twin 86 TE vs. Fanatic Quad 87 TE

    15.03.2012surf-Empfehlung: Zwischen den zwei Fanatic-Boards kann man für Nord- und Ostseespots recht frei wählen, beide entpuppen sich als waschechte Waveshapes. Der 2012er Quad ist etwas ...

  • JP Single Thruster 82 Pro vs. JP Twinser Quad 82 Pro

    15.03.2012surf-Empfehlung: Bei JP fällt die Wahl nicht so leicht – beide Shapes sind vollwertige Waveboards. Wer sehr gut in der Welle surft, holt bei Sideshorewind aus dem Quad mehr raus – ...

  • Lorch Splash 86 vs. Lorch Spray 85

    15.03.2012surf-Empfehlung: Der Spray bietet Top-Gleitleistung und empfiehlt sich auch als Starkwind-Freemoveboard mit ordentlicher Welleneignung in Onshorerevieren. Jedem, der seinen ...

  • Tabou Pocket Wave 85 vs. Tabou Da Curve Quadster 85

    15.03.2012surf-Empfehlung: Hier treffen die Extreme aufeinander. Der Pocket ist sowohl mit einer wie mit drei Finnen ein extrem gut gleitendes Onshore Waveboard, das im Thruster-Setup ...

  • Starboard Quad IQ 82 WC vs. Starboard Evo IQ 81 WC

    15.03.2012surf-Empfehlung: Wer einmal den Quad probiert hat, findet nur schwer eine Empfehlung für den Evo. Im unteren Windbereich und für Onshore-Bedingungen empfehlen wir auf jeden Fall ...

  • RRD Wavecult Single 83 LTD vs. RRD Wavecult Quad Contest 83

    08.10.2012surf-Empfehlung: Hier findest du zwei extrem komfortable, butterweich zu surfende Waveboards mit ordentlichen Gleiteigenschaften und bester Kontrollierbarkeit. Der Quad gleitet ...

Themen: DownloadLorchSplashSpray

  • 2,00 €
    Waveboards 83 Liter

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Waveboards 83

    09.03.2012Zwei bis drei Waveboards pro Marke, ausgerüstet mit einer bis zu vier Finnen, sind mittlerweile normal. Braucht man für die Boardwahl jetzt gehobene Rechenkünste? Und wie ...

  • JP Single Thruster 82 Pro vs. JP Twinser Quad 82 Pro

    15.03.2012surf-Empfehlung: Bei JP fällt die Wahl nicht so leicht – beide Shapes sind vollwertige Waveboards. Wer sehr gut in der Welle surft, holt bei Sideshorewind aus dem Quad mehr raus – ...

  • Tabou Pocket Wave 85 vs. Tabou Da Curve Quadster 85

    15.03.2012surf-Empfehlung: Hier treffen die Extreme aufeinander. Der Pocket ist sowohl mit einer wie mit drei Finnen ein extrem gut gleitendes Onshore Waveboard, das im Thruster-Setup ...

  • RRD Wavecult Single 83 LTD vs. RRD Wavecult Quad Contest 83

    08.10.2012surf-Empfehlung: Hier findest du zwei extrem komfortable, butterweich zu surfende Waveboards mit ordentlichen Gleiteigenschaften und bester Kontrollierbarkeit. Der Quad gleitet ...

  • Starboard Flare 98 Wood Carbon

    20.10.2010Länger und schmäler im Shape – so wirkt das Starboard auch auf dem Wasser etwas geradliniger und braver. Das Board gleitet auf Wunsch meilenweit rückwärts und benötigt für alle ...

  • Challenger Free G 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Wenn man den richtigen Trimm gefunden hat, wirkt das Challenger Free G äußerst leicht, solide verarbeitet und lässt in Manövern – sowohl bei Bump & ...

  • Power-Wavesegel 5,3 - 2012

    23.01.2012Neben sehr flachen Segelmodellen, die wir in der kommenden Ausgabe (Heft 3) präsentieren, haben alle Marken auch Powersegel im Programm. Für Onshore-Reviere, für schwerere Fahrer ...

  • Kroatien: Kvarner Bucht

    20.03.2010Kroatiens Norden gehört zu den letzten weißen Flecken auf Europas Surflandkarte – anders lassen sich die vielen ungesurften Spots wohl kaum erklären. Vom Anfänger bis hin zum ...

  • Ägypten: Zaafarana

    27.04.2008Einfach, einsam und staubig an Land – windig, arschglatt und warm auf dem Wasser. Zaafarana, nahe dem berühmten Paulus-Kloster zwischen Kairo und Hurghada gelegen, ist etwas für ...

  • Freestylesegel 2009

    20.10.2008Freestyle wird immer radikaler. Letztes Jahr trennte sich die Spreu noch vom Weizen. Gibt es dieses Jahr wieder große Unterschiede? Halten die quirligsten aller ...

  • Peter Munzlinger

    29.03.2012Der Kreis schließt sich: Peter Munzlinger, geboren in Köln, aufgewachsen an der italienischen Küste, Karriere gemacht am Gardasee und auf Sardinien, kehrt nun zu einer Kölner ...

  • Wetterkarten lesen lernen

    11.03.2005Wetterservice: Wie erkenne ich auf den Wetterkarten, ob es Wind für mich gibt?

  • Misty Wave

    20.06.2009Chapeau! Oder besser capello? Italo-Trickser Raimondo Gasperini schafft es in Zeiten unvorstellbarer Freestyle-Kreationen, ein noch nicht veröffentlichtes Manöver an die ...