Mistral Quad Convert 74 Mistral Quad Convert 74 Mistral Quad Convert 74

Mistral Quad Convert 74

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Ein gelungener Wurf, der vor allem bei Druck im Segel viel Spaß macht und in allen Revieren funktionieren dürfte. Kein Spezialist, sondern eher ein Board für Surfer, die mal hier, mal dort in sehr unterschiedlichen Waverevieren unterwegs sind.

Stephan Gölnitz [Board] MISTRAL Quad Convert 74 : [Tester] Marius Gugg : [Spot] Langebaan

An Land: Mistral verwendet im Quad vier US-Boxen, die allerdings so kurz sind, dass keine Verstelloption bleibt. Die hintere Schlaufe ist doppelt verschraubt, die Fersenpads gedoppelt. Die Outline wirkt etwas gestreckter, mit schmalem Bug und Heck. Die knallgelben Finnen sind aus recht weichem Material.

Auf dem Wasser: Kommt er wieder, der einstige “Mercedes unter den Boardmarken”? Der neue blaue Quad fährt sich schon mal souverän und komfortabel und vom Wackeldackel-Image ist auf dem markant-blauen Board wenig zu spüren. Der Quad vereint dafür extrem sportliches Waveriding mit gutem Fahrkomfort. Er wirkt nicht so spritzig wie ein wendiger Mini, selbst in größten Wellen bleibt das beste des souveränen Limousinenfeelings erhalten. Passt das zu radikalen Waveboards? Wir meinen – ja. Denn die Drehqualitäten können sich sehen lassen, in ruppigen Bedingungen greift das Board satt übers ganze Rail, lässt sich auch bei Speed gut variieren und wenn der Wind mal durchdreht, fühlt man sich auf dem Board noch immer wohl. Auch Waveaufsteiger kommen mit dem gutmütigen Board sicher durch die ersten Brandungshürden, picken mit einer flotten Halse die Welle und müssen sich kaum aufs Board konzentrieren, beim Mistral sind sämtliche Fahrer-Assistenzsysteme serienmäßig. Insgesamt überzeugte der Mistral als gutes Kompromissboard aus Dreheigenschaften und Kontrolle, das sich bei mehr Wind wohler fühlt als im unteren Gleitbereich. Denn auch ohne Schub lässt es sich noch ordentlich drehen, muss dann aber den gleitstärkeren Brettern den Vortritt lassen.

Preis: 1899 Euro

surf-Messung: 

Volumen: 78 L Gewicht: 6,64 kg Länge: 230,0 cm Breite: 55,4 cm

Info: Sport Vibrations, Tel.: 01514/1287833, www.mistral.com

 

 

 

Finnen: Mistral K4 2 x 13 cm, 2 x 9 cm/US-Box/G10

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Multifin-Waveboards 75


  • F2 Barracuda 77

    23.02.2012surf-Empfehlung: Aufgrund der hervorragenden Fahrleistungen und der radikalen Dreheigenschaften eignet sich der F2 Barracuda als Allrounder vor allem für typische Nord- und ...

  • Multifin-Waveboards 75

    15.01.2012Mit einem Singlefin-Board lockt man kaum einen waschechten Wavesurfer aus seinem Bulli. Quads sind definitiv die angesagten Ripper. Wir haben uns deshalb im großen ...

  • Goya Quad Wave 78

    15.01.2012surf-Empfehlung: Der Goya Quad wirkt im Vergleich mit den meisten anderen Boards gleichen Volumens etwas einfacher zu fahren und empfiehlt sich aufgrund seiner guten Kontrolle ...

  • Fanatic Quad 75 TE

    15.01.2012surf-Empfehlung: Der Fanatic Quad 75 wirkt recht klein und fühlt sich vor allem in mittleren bis großen Wellen (> 1,5 Meter) oder mit ausreichend Segelzug wohl. Dann vermittelt er ...

  • JP-Australia Twinser Quad 74 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Der JP Quad funktioniert – ausreichend Wind oder Wellenschub vorausgesetzt – in allen Revieren, von Heiligenhafen bis Ponta Preta bestens und punktet bei geübten ...

  • Mistral Quad Convert 74

    15.01.2012surf-Empfehlung: Ein gelungener Wurf, der vor allem bei Druck im Segel viel Spaß macht und in allen Revieren funktionieren dürfte. Kein Spezialist, sondern eher ein Board für ...

  • Naish Wave 3D 80

    15.01.2012surf-Empfehlung: Der Naish-Shape wirkt etwas kleiner als draufsteht und will in Reviere mit gutem Wind und sauberen Wellen.

  • Quatro Quad KT 76

    15.01.2012surf-Empfehlung: Da der Quatro im Vergleich mit anderen Boards gleichen Volumens etwas kleiner und kippliger wirkt, kann man das Brett, sofern man es als einziges ...

  • RRD Hardcore Wave Quad Contest 76

    15.01.2012surf-Empfehlung: Für erfahrene Wavesurfer, die gezielt Reviere mit großen Wellen und/oder sicheren Windverhältnissen ansteuern. Dafür ist der RRD das passende Profi-Werkzeug um ...

  • Starboard Quad IQ 74 WoodCarbon

    15.01.2012surf-Empfehlung: Ein super Gleiter, der sich beim Raussurfen vor Singlefin-Boards nicht verstecken muss. Sehr gut für Nord- und Ostsee geeignet. Wer viel in sehr großen Wellen ...

  • Tabou Da Curve Quadster 79 TE

    15.01.2012surf-Empfehlung: Für große Wellen, für Surfer, die in Südafrika oder auf Mauritius überwintern oder auch mal die Hardcore-Spots dieser Welt wie Ponta Preta surfen wollen; nur für ...

Themen: ConvertDownloadMistralQuadQuad

  • 2,00 €
    Multifin-Waveboards 75

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • F2 Barracuda 77

    23.02.2012surf-Empfehlung: Aufgrund der hervorragenden Fahrleistungen und der radikalen Dreheigenschaften eignet sich der F2 Barracuda als Allrounder vor allem für typische Nord- und ...

  • Goya Quad Wave 78

    15.01.2012surf-Empfehlung: Der Goya Quad wirkt im Vergleich mit den meisten anderen Boards gleichen Volumens etwas einfacher zu fahren und empfiehlt sich aufgrund seiner guten Kontrolle ...

  • Fanatic Quad 75 TE

    15.01.2012surf-Empfehlung: Der Fanatic Quad 75 wirkt recht klein und fühlt sich vor allem in mittleren bis großen Wellen (> 1,5 Meter) oder mit ausreichend Segelzug wohl. Dann vermittelt er ...

  • RRD Hardcore Wave Quad Contest 76

    15.01.2012surf-Empfehlung: Für erfahrene Wavesurfer, die gezielt Reviere mit großen Wellen und/oder sicheren Windverhältnissen ansteuern. Dafür ist der RRD das passende Profi-Werkzeug um ...

  • Starboard Quad IQ 74 WoodCarbon

    15.01.2012surf-Empfehlung: Ein super Gleiter, der sich beim Raussurfen vor Singlefin-Boards nicht verstecken muss. Sehr gut für Nord- und Ostsee geeignet. Wer viel in sehr großen Wellen ...

  • Naish Sails Force 5,3

    23.01.2012surf-Empfehlung: Das Naish Force überzeugt als extrem leichtes und kraftvolles Segel vor allem die Surfer, die ein Tuch mit viel Power und Drive im Turn suchen. Auch zum Freeriden ...

  • Freerideboards 130 und 142 2007

    29.08.2007Das Schönheitsideal auf dem Laufsteg wird durch Wespentaille und reichlich Körperlänge bestimmt. Bei Freerideboards halten es die Shaper eher mit den Rubens- Modellen – kurz und ...

  • ION SUP-Challenge beim surf-Festival 2012

    07.02.2012Nach dem großen Erfolg 2011 setzt die ION SUP-Challenge in diesem Jahr beim Festival-Jubiläum in Pelzerhaken noch eins drauf. Beim finalen Team-Stafetten-Race am letzten ...

  • Freemoveboards 105 2007

    20.06.2007Ein Hundert-Liter-Brett mit 5,8er-Segel – das ist eine beliebte Kombi, mit der viele Surfer die meisten Seemeilen sammeln. Da möchte natürlich jeder Hersteller mindestens ein ...

  • DWC Boltenhagen 2010: Bernd Flessner siegt im Racing

    05.07.2010Viel Sonnenschein, tropische Temperaturen und ein absolviertes Rennen in der Disziplin Racing ist die Bilanz des Deutschen Windsurf Cups im Ostseebad Boltenhagen, der vom 2. bis ...

  • Die Argentinierin Maria Peck lebt auf den Falklandinseln

    29.07.2008Interview mit Maria Peck während der Falklandreise von SURF-Redakteur Steve Chismar im Juli 2008.

  • Taka

    31.12.2010Taka Kamaguchi, ein Japaner, produzierte aus Versehen bei einem Cutback einen Spinout. Durch den Wellenschub kam er ins sliden, der Taka war geboren. Will ein Worldcupper heute im ...

  • Sailloft Hamburg Cross 7,0

    15.06.2011surf-Empfehlung: Ein gleitstarkes Segel, das wegen des straffen Profils auch von schweren Surfern nicht ins Wanken gebracht wird. Gut für Freeride- und Freeraceboards, ein Segel ...

  • Tabou Da Curve 79 Team

    21.01.2011Macht vor allem angepowert in typischen Nord- und Ostseebedingungen viel Spaß, hier kann das Brett seine hervorragenden Dreheigenschaften voll ausspielen und setzt geübten ...