MISTRAL Twinzer RD 76

 • Publiziert vor 12 Jahren

Der Mistral Twinzer überzeugt als das agilste Board für enge, radikale Turns über den hinteren Fuß. Diese Charakteristik eignet sich vor allem für kleine und mittlere Wellen (unter 2 Meter) wie man sie auch häufig auf Nord- und Ostsee vorfi ndet. Wer hingegen häufig in ruppigen Revieren mit viel Wind und großen Wellen surft, wird von der Kontrolle auf dem Rail enttäuscht sein und findet bei F2, JP oder Starboard Twinser-Alternativen mit besseren Allroundeigenschaften.

[Board] Mistral Twinzer RD 76 : [Tester] Frank Lewisch

An Land: Mit nur 2,23 Metern Länge ist der Mistral das mit Abstand kürzeste Board der Gruppe. Die Outline erinnert etwas an einen Fish-Wellenreiter – schmales Heck, voluminöser Bug, die dickste und breiteste Stelle befindet sich sehr weit vorne. Dazu gibt’s eine Top-Ausstattung: Griffige Pads und die mit Abstand besten, weil komfortabelsten Fußschlaufen.

Auf dem Wasser: Der Mistral Twinzer ist das speziellste Brett dieser Gruppe. An Tagen mit glatten, cleanen Wellen gibt es definitiv kein anderes Brett, das in so atemberaubender Frequenz enge, schnelle Turns schlitzt. Das Board fühlt sich sehr leichtfüßig an, auch leichte Fahrer (unter 70 Kilo) können das Brett quasi ohne Krafteinsatz umkanten.

Dank der herausragenden Dreheigenschaften kann man extrem nah an der Welle surfen, das Brett beim Cutback wie auf dem Bierdeckel drehen oder wie ein Skateboard kontrolliert übers Weißwasser sliden lassen. Kurz gesagt: Man fühlt sich damit radikaler als Kauli und Jason zusammen! Nur der Fanatic kann in puncto Drehfreudigkeit noch mithalten und wenn man etwas feinfühlig fährt, glänzt der Mistral auch mit vergleichsweise guten Fahrleistungen.

Allerdings hat jedes radikale Konzept auch seine Schattenseite: Weniger geübte Waver stellt das sehr kurze Brett schon beim Rausfahren übers Weißwasser und beim Wenden vor größere Probleme, da es um alle Achsen sehr kippelig ist. Bei Belastungsfehlern schickt man schnell mal den Bug auf Tauchstation. In kabbeligen, unsauberen Wellen läuft das Board auf der Kante recht unruhig und ist schwer zu kontrollieren, auch lang gezogene Bottom Turns über den vorderen Fuß liegen dem Shape weniger. Der Mistral hat die Tendenz, den Kurvenradius immer eng zu ziehen. Wer also häufig in mächtigen Ozeanwellen (Bretagne, Hawaii, Südafrika oder Australien) surft, wird die Kontrolle bei lang gezogenen Bottom Turns vermissen.

Für Wave- Einsteiger kann man das Brett aufgrund des kippligen Fahrverhaltens nicht empfehlen. Gute Waverider hingegen können ihren Style auf das nächste Level beamen.

Preis: 1599 Euro

Material/Herstellung: Gelcoat-Sandwich

Finnen: Mistral Twinzer RD 15,5 cm/US-Box/G10

Volumen: 76 Liter

Web: www.mistral.com

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Waveboards Twinser 2009


  • F2 Rave 78

    17.01.2009Der F2 Rave gehört vielleicht nicht zu den extremsten, sicherlich aber zu den komplettesten Twinser-Boards und funktioniert sowohl bei schnellen Down-the-line-Ritten als auch in ...

  • FANATIC NewWave Twin 78 TE

    17.01.2009Der Fanatic NewWave Twin überzeugt mit toller Beschleunigung, genialsten Dreheigenschaften und sehr viel Potenzial für radikale Ritte auf Nord- und Ostsee. Es ist sicherlich eines ...

  • Starboard Evil Twin 74 Wood Carbon

    17.01.2009Egal ob schnelle Down-the-line-Ritte oder kraftlose Onshore-Welle, der Evil Twin überzeugt mit vergleichsweise guten Gleiteigenschaften, Top-Kontrolle und sehr variablen ...

  • Tabou Da Curve 73 TE

    17.01.2009Der Tabou gehört zu den radikalsten und drehfreudigsten Brettern der Gruppe. Aufgrund der geringen Breite empfiehlt es sich eher für leichte Fahrer und/oder Reviere mit viel Wind. ...

  • Waveboards Twinser 2009

    16.01.2009Windsurfen in der Welle ist eine Sache des Stils. Stil ist vielfältig, Twinser-Stil ist anders: Nah an der Welle, wie ein Wellenreiter surfend, mit engen Turns, um oben die ...

  • JP-AUSTRALIA Twinser Wave 76 Pro

    17.01.2009Neben dem Starboard und dem F2 ist der JP Twinser einer der besten Allrounder. Er lässt sich in allen Revieren von Kiel bis Kapstadt problemlos einsetzen und glänzt mit einer ...

  • MISTRAL Twinzer RD 76

    17.01.2009Der Mistral Twinzer überzeugt als das agilste Board für enge, radikale Turns über den hinteren Fuß. Diese Charakteristik eignet sich vor allem für kleine und mittlere Wellen ...

  • RRD Wave Twin LTD 74

    17.01.2009Der RRD ist ein ausgewogener Twinser ohne echte Schwächen, der allerdings in puncto Radikalität, Drehfreudigkeit und Fahrleistung nicht ganz auf dem Level der besten Boards dieser ...

Themen: DownloadMistralTwinzer

  • 2,00 €
    Test: Waveboards Twinser

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Bongka

    20.10.2009Hast du schon ein Mal einen flachen Stein übers glatte Wasser flitschen lassen? Klar, das hat jedes Kind schon mal gemacht. Wer die meisten Hüpfer schaffte, hat gewonnen. So ...

  • Gabelbäume

    05.09.2006Fünf, sechs Stunden hängt man an guten Tagen am Rohr – da ist der Grifftest wichtiger als beim Gemüsekauf. Wir haben deshalb 15 Gabeln so objektiv wie möglich begriffen, betastet, ...

  • USA: Hawaii

    24.12.2010Am 18. Januar 1778 entdeckte der britische Seefahrer James Cook das Paradies. Er wusste es nur nicht. Mehr als zweihundert Jahre später landet auf Maui ein ganz anderer Seefahrer. ...

  • Gun Sails Cannonball 8,6

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Cannonball ist wahrscheinlich für die Mehrzahl der Freeracer sehr gut geeignet. Mit maximaler Leistung im mittleren Windbereich – genau da, wo man es meistens ...

  • North Sails Duke 5,9

    28.04.2012surf-Empfehlung: Das Duke ist schnell und obendrein sehr auf Manöver ausgelegt. Wer ein direktes Segel sucht, findet hier einen schönen Manöverallrounder mit echtem ...

  • Winterneopren im Vergleich

    26.10.2010Der nächste Winter kommt bestimmt. Wir haben deshalb getestet, welcher Anzugtyp am besten wärmt: Vom klassischen Neopren-Glatthautanzug über Hybrid-Modelle bis zur kompletten ...

  • Europa: Man spricht nicht nur Deutsch

    15.01.2004Damit ihr mit den Locals an eurem Urlaubsspot die Basics in Landessprache austauschen könnt, kommt hier ein kleines Sprachlexikon für die wichtigsten Sätze in einem ...

  • Waveboards 75 2011

    21.01.2011Ein Board für jede Welle findet man leicht in dieser Testgruppe. Die Frage bleibt, welches Board deine ganz speziellen Ansprüche insgesamt am besten abdeckt. Allein die Zahl der ...

  • Power-Wavesegel 5,3 2011

    15.04.20115,3er Power-Wavesegel sollen alles können – bei Hack im Flachwasser freeriden, für wilde Freestylemoves herhalten und natürlich in der Welle auf Nord- und Ostsee eine gute Figur ...