Naish Classic Wave 85 Naish Classic Wave 85 Naish Classic Wave 85

Naish Classic Wave 85

 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung: Der Naish Classic Wave mag vor dicken, cleanen Ozeanwellen jede Menge Spaß machen und sein Potenzial – die tollen Dreheigenschaften – ausspielen. Auf Nord- und Ostsee ist das Brett aufgrund seiner unterdurchschnittlichen Gleitleistung jedoch völlig fehl am Platz. Wer in heimischen Gefilden aufs Wasser will, sollte sich besser zum allround-tauglicheren Naish Concept orientieren oder innerhalb dieser Testgruppen nach Alternativen suchen.

Stephan Gölnitz

An Land: Ein Board von Robby – für Robby. Das soll der Classic Wave sein und bereits die Outline lässt erahnen, dass das nicht gelogen ist: Sehr lang und vergleichsweise schmal kommt der Naish daher, das Heck ist, auch aufgrund des kleinen Wingers, sehr dünn und schmal gehalten. Hinzu kommt ein üppiger Rocker (Bodenkurve im Heckbereich). Die hintere Schlaufe lässt sich auch asymmetrisch montieren. Auch die Finnen sitzen, ganz klassisch, in drei US -Boxen.

Auf dem Wasser: An das Fahrgefühl des Classic Wave muss man sich erst einmal kurz gewöhnen, die Nase des langen und schmalen Boards tänzelt hoch oben über dem Wasser und im Dümpeln wirkt es vergleichsweise kippelig. Die Macher untertreiben nicht, wenn sie behaupten, ein echtes Hawaii-Board im Sortiment zu haben: Der Naish dreht auf dem Bierdeckel und fühlt sich insgesamt deutlich kleiner an als andere 85-Liter-Boards, was bei einer Breite von nur 57,7 Zentimetern auch nicht verwundert. Dabei erweist es sich als variabel auf dem Rail, jederzeit kann man einen weiten Turn noch eng zur Lippe hochziehen und radikale Cutbacks schlitzen. Allerdings sollte man dabei schon Klopfer hawaiianscher Ausmaße im Rücken haben, denn der Naish nimmt bei typischen Nord- und Ostseebedingungen – bei Strömung, sideonshore und gemäßigten Wellenhöhen – den Speed schlecht mit durch den Bottom Turn. Beim Rausfahren gegen die Welle wirkt der Shape kippelig, klein, gleitet schlecht an und auch die Beschleunigung fällt deutlich gedrosselt aus – folglich hat man mit dem Naish sicher nicht die Lufthoheit am Homespot. 

Info: Kailua Sports, Tel.: 0431/319770, www.naishsails.com

surf-Messung:  Gewicht: 6,45 kg Preise: 1949 Euro

Stephan Gölnitz Finne: Naish Wave 6,5 + Thruster 4,0/ US-Box/G10

Stephan Gölnitz

Gehört zur Artikelstrecke:

Waveboards 2013


  • Waveboards 2013

    28.12.2012Zuhause ist's am schönsten - gute Wavesessions an heimischen Revieren bescheren vielen Surfern Glücksmomente. Welcher Untersatz lässt aber die Endorphine so richtig in die Höhe ...

  • Fanatic Quad 87 TE

    24.12.2012surf-Empfehlung: Beide Boards wirken, im positiven Sinn, etwas kleiner und agiler als man es von Brettern dieser Volumenklasse erwarten würde und sind universell, von Hawaii bis ...

  • JP-Australia Twinser Quad 92 Pro

    24.12.2012surf-Empfehlung: Beide Boards wirken, im positiven Sinn, etwas kleiner und agiler als man es von Brettern dieser Volumenklasse erwarten würde und sind universell, von Hawaii bis ...

  • Tabou 3Style 86

    24.12.2012surf-Empfehlung: Wer nur selten im Jahr in richtiger Brandung surft und sonst eher im Flachwasser oder Dünungswelle unterwegs ist oder ein Bump&Jump-Brett für Starkwind sucht, ist ...

  • Tabou Pocket Wave 85

    24.12.2012surf-Empfehlung: Wer nur selten im Jahr in richtiger Brandung surft und sonst eher im Flachwasser oder Dünungswelle unterwegs ist oder ein Bump&Jump-Brett für Starkwind sucht, ist ...

  • Fanatic TriWave 86 TE

    24.12.2012surf-Empfehlung: Beide Boards wirken, im positiven Sinn, etwas kleiner und agiler als man es von Brettern dieser Volumenklasse erwarten würde und sind universell, von Hawaii bis ...

  • JP-Australia Single Thruster 92 Pro

    24.12.2012surf-Empfehlung: Auch bei diesem Vergleich setzt sich der allgemeine Trend fort: Der Quad hat dann die Nase vorn wenn man, egal ob in kleinen Ostseewellen oder in fetter Brandung, ...

  • Starboard Kode Wave 87 Carbon

    24.12.2012surf-Empfehlung: Die hervorragenden Gleitleistungen und radikalen Dreheigenschaften machen den Starboard Kode Wave zum perfekten Spielzeug auf Nord und Ostsee, egal ob man noch ...

  • Starboard Kode Wave 87 Technora

    24.12.2012surf-Empfehlung: Die hervorragenden Gleitleistungen und radikalen Dreheigenschaften machen den Starboard Kode Wave zum perfekten Spielzeug auf Nord und Ostsee, egal ob man noch ...

  • RRD WaveCult Contest 92 LTD

    24.12.2012surf-Empfehlung: Der RRD WaveCult Contest ist insofern besonders, als dass er beweist, dass ein Quad bei Leichtwind und in gemäßigten Bedingungen genau das richtige Brett sein ...

  • Naish Classic Wave 85

    24.12.2012surf-Empfehlung: Der Naish Classic Wave mag vor dicken, cleanen Ozeanwellen jede Menge Spaß machen und sein Potenzial – die tollen Dreheigenschaften – ausspielen. Auf Nord- und ...

  • Starboard NuEvo 93 Carbon

    24.12.2012surf-Empfehlung: Der NuEvo fällt nicht annähernd so speziell aus wie der Naish, hat allerdings seine Stärken ebenfalls in Side- bis Sideoff-Bedingungen oder bei viel Wind. Gute ...

Themen: ClassicNaishWave 85

  • 2,00 €
    Waveboards 2013

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017 Power-Wavesegel: Naish Force V 5,0

    30.07.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Naish Force V 5,0.

  • Freerideboards 120 2007

    21.05.2007SURF verlegte den größten Freeride-Test von den Kapverden an den Gardasee. Spaghetti Vongole statt Sushimi, Ora statt Passat. Die vielseitigen Bedingungen des beliebten ...

  • Naish Wave 80

    21.01.2011Der Naish Wave 80 fühlt sich vor allem in cleanen Wellenbedingungen zu Hause und kann – ausreichend Segelzug oder Wellenschub vorausgesetzt – auf der Welle alles, was man von ...

  • Freerideboards 130 2002

    01.04.2005Sie kommen dann zum Einsatz, wenn anscheinend nichts mehr geht – rassige Frühgleiter der 130-Liter-Klasse. Breit genug, um schon mit der kleinsten Brise fertig zu werden und ...

  • Freemoveboards 95 2004

    04.04.2005Freemoveboards sind echte Bi-Mobile. Bis letztes Jahr waren beinahe alle Boards noch recht einseitig gepolt, jetzt haben sich Freestyle- und Welleneignung in einigen Shapes zu ...

  • Test 2018: Naish Titan

    10.12.2018Schmal in Bug und Heck, breit in der Mitte. Was der neue Naish Titan mit seiner runden Outline besonders gut kann, und was nicht, haben wir ausprobiert.

  • Naish Rally 7,1

    26.05.2012surf-Empfehlung: Der Manövertipp in dieser Segelgröße: Flach, mit leichtestem Handling und kaum spürbarer Lattenrotation. Weniger Racefeeling, dafür besonders leicht – auf der ...

  • Wavesegel 4,7 2002

    01.04.2005Der Wavesegeltest ist jedes Jahr die Doktorarbeit des Testteams. Nirgends sind individuelle Vorlieben so wichtig, spielt die Charakteristik eine so große Rolle wie bei den ...

  • Freeracesegel 2006

    13.04.2006Freeracesegel glänzen mit Hightech wie die reinen Raceprofile – hochwertigste Latten, Camber und Tücher. Obendrein gibt’s noch mehr Wumms aus viel Profil, der Tuning Chip für mehr ...