Radical Waveboards 2007 Radical Waveboards 2007 Radical Waveboards 2007

Ausgereift aber frisch geschliffen – so verbinden die klassisch angehauchten Radical Waveboards die Erfahrung vieler Shaper-Generationen mit den neuesten Trends etwas breiterer Formen. Sie stehen im Zenit ihrer Performance in der Welle – und ausgewogener als heute präsentierten sich derart radikale Boards noch nie.

Stephan Gölnitz

3000 Kilometer Roadtrip, drei bis vier zerlegte Masten, sechs Paar durchgesurfte Trapeztampen und unzählige Male falscher Haialarm wegen Robben, Wasservögeln oder nur dem eigenen Schatten im Wasser – das ist die jährliche Bilanz unseres großen Wavetests. Zehn Jahre testet surf jetzt im südafrikanischen Langebaan, etwa eine gute Autostunde nördlich von Kapstadt. Unser Team findet nur so die erforderlichen Testbedingungen für nahezu jedes Material. Sämtliche Vergleichsfahrten zur Ermittlung der Gleit- und Leistungsnoten werden in der Lagune von Langebaan von jeweils zwei gleichschweren Testpartnern ermittelt.

Für die Wavenoten reisen wir in fünf Wochen mit Sack und Pack durch die Kapregion – geleitet von Windguru, Wavescape oder den Navy Swell Maps – die anrollenden Swell so appetitlich präsentieren wie eine Dessertkarte im Fünf-Sterne-Restaurant und schon Tage vor den Big Days für den entsprechenden Heißhunger sorgen. Die Note „Waveriding vorderer Fuß – große Welle“ erfordert fette Klopfer – die finden wir regelmäßig in Swartriet, Elandsbaai oder am Kap. Diese Spots bieten klassische Down-the-Line-Bedingungen mit schnellen, kraftvollen Wellen und Sideoffshore-Wind. Um eine kompetente Aussage zur Eignung in kraftloseren Wellen zu machen, wird ein Großteil der Tests auch in gemäßigten Waverevieren durchgeführt. Am Club Mykonos beispielsweise, keine zehn Minuten von unserem Basislager entfernt, findet man Side-Sideonshore-Bedingungen und nordseeähnliche Wellen. Die Kombination dieser unterschiedlichen Bedingungen ergibt ein komplettes Bild der Stärken und Schwächen eines jeden Boards. Nur so kommt man zu den unterschiedlichen Noten, die jeder für sich, je nach Heimatrevier, auch unterschiedlich gewichten sollte.

Diese Waveboards findet ihr im PDF-Download:

Exocet Exo Wave 75 Pro Fanatic Wave NewWave 74 Goya Custom Wave 75 JP Australia Radical Wave 74 III FWS Mistral Beast 76 RRD Hardcore Wave 75 Starboard Acid 74 Wood Tabou Da Curve 79

Themen: AcidAustraliaBeastCurveCustomDaDownloadExoExocetFanaticFWSGoyaHardcoreJPMistralNewWaveRadicalRRDRRDStarboardTabouWaveWood

  • 0,00 €
    Waveboards 2007

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Österreich: Neusiedler See

    14.03.2004Zwischen Schilf und Weinlaub eingebettet, liegt Österreichs Schatzkammer für Windsurfer. Der größte Steppensee Europas, vom pannonischen Klima verwöhnt, lockt im Frühjahr und ...

  • Neilpryde Combat 4,7

    21.03.2012Fazit: Das Combat ist das vielseitigste Pryde-Segel und im Vergleich zum The Fly2 urteilten die Tester „wie aus einem Guss“. Kraftvoll, fahrstabil und dennoch handlich dabei. Mit ...

  • Kai Lenny

    25.10.2010Auf die Bonus-Meilen, die der knapp 18-jährige Hawaiianer Kai Lenny allein in den ersten neun Monaten dieses Jahres zusammengeflogen hat, wären viele Top-Manager neidisch. Vor ...

  • Kono - auch als Movie

    22.05.2009Über den Namen darf man noch rätseln. Aber der Move ist entschlüsselt: Kiri Thode erfand eine so perfekte Air Tack, dass dem eigentlichen Erfinder der luftigen Wende, Robby Seeger ...

  • Test 2018 – Waveboards: Tabou Da Bomb 84

    01.02.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Tabou Da Bomb 84.

  • Starboard Evo 75 Wood Carbon

    16.01.2009Der Starboard Evo ist ein sehr guter Allrounder mit besonderen Stärken in großen Wellen und Turns über den vorderen Fuß. Leichte Fahrer (

  • JP-Australia X-Cite Ride-II 130 FWS

    20.05.2009Der X-Cite Ride bleibt einfach zu fahren und wirkt dabei deutlich straffer und direkter als bisher. Ein gutes Brett für Aufsteiger und Fortgeschrittene, die statt maximalem ...

  • Mistral Screamer 116 RD

    20.06.2009Der Screamer liegt vom Fahrgefühl zwischen den klassischen Shapes und breiten Fahrmaschinen und erscheint uns als einer der besten Kompromisse für Surfer, bei denen die Powerhalse ...

  • Test 2015 Freeride- und Freeraceboards 125: Tabou Speedster 75 Ltd.

    28.05.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Tabou Speedster 75 Ltd.