Radical Waveboards 2007 Radical Waveboards 2007 Radical Waveboards 2007

Ausgereift aber frisch geschliffen – so verbinden die klassisch angehauchten Radical Waveboards die Erfahrung vieler Shaper-Generationen mit den neuesten Trends etwas breiterer Formen. Sie stehen im Zenit ihrer Performance in der Welle – und ausgewogener als heute präsentierten sich derart radikale Boards noch nie.

3000 Kilometer Roadtrip, drei bis vier zerlegte Masten, sechs Paar durchgesurfte Trapeztampen und unzählige Male falscher Haialarm wegen Robben, Wasservögeln oder nur dem eigenen Schatten im Wasser – das ist die jährliche Bilanz unseres großen Wavetests. Zehn Jahre testet surf jetzt im südafrikanischen Langebaan, etwa eine gute Autostunde nördlich von Kapstadt. Unser Team findet nur so die erforderlichen Testbedingungen für nahezu jedes Material. Sämtliche Vergleichsfahrten zur Ermittlung der Gleit- und Leistungsnoten werden in der Lagune von Langebaan von jeweils zwei gleichschweren Testpartnern ermittelt.

Für die Wavenoten reisen wir in fünf Wochen mit Sack und Pack durch die Kapregion – geleitet von Windguru, Wavescape oder den Navy Swell Maps – die anrollenden Swell so appetitlich präsentieren wie eine Dessertkarte im Fünf-Sterne-Restaurant und schon Tage vor den Big Days für den entsprechenden Heißhunger sorgen. Die Note „Waveriding vorderer Fuß – große Welle“ erfordert fette Klopfer – die finden wir regelmäßig in Swartriet, Elandsbaai oder am Kap. Diese Spots bieten klassische Down-the-Line-Bedingungen mit schnellen, kraftvollen Wellen und Sideoffshore-Wind. Um eine kompetente Aussage zur Eignung in kraftloseren Wellen zu machen, wird ein Großteil der Tests auch in gemäßigten Waverevieren durchgeführt. Am Club Mykonos beispielsweise, keine zehn Minuten von unserem Basislager entfernt, findet man Side-Sideonshore-Bedingungen und nordseeähnliche Wellen. Die Kombination dieser unterschiedlichen Bedingungen ergibt ein komplettes Bild der Stärken und Schwächen eines jeden Boards. Nur so kommt man zu den unterschiedlichen Noten, die jeder für sich, je nach Heimatrevier, auch unterschiedlich gewichten sollte.

Diese Waveboards findet ihr im PDF-Download:

Exocet Exo Wave 75 Pro Fanatic Wave NewWave 74 Goya Custom Wave 75 JP Australia Radical Wave 74 III FWS Mistral Beast 76 RRD Hardcore Wave 75 Starboard Acid 74 Wood Tabou Da Curve 79

Themen: AcidAustraliaBeastCurveCustomDaDownloadExoExocetFanaticFWSGoyaHardcoreJPMistralNewWaveRadicalRRDRRDStarboardTabouWaveWood

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Waveboards 2007

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Mutant

    20.07.2009

  • F2 Vantage Air 136

    15.05.2011

  • Test 2018 - Power-Wavesegel: Sailloft Hamburg Curve 5,3

    23.09.2018

  • Winterneopren im Vergleich

    26.10.2010

  • Gaastra IQ 4,7

    20.03.2012

  • North Sails Duke 5,9

    20.04.2009

  • Österreich: Tauernmoossee

    05.07.2007

  • RRD Wave Cult V5 83 LTD

    25.01.2013

  • Wavesegel 2006

    11.04.2006