RRD Wave Cult VS LTD

 • Publiziert vor 8 Jahren

Breiter Body, aber dünnere Rails, das soll das Erfolgsgeheimnis der neuen Waveboards sein. RRD nennt es Kink-Shape, der aus dem “Pure Surfing” stammen soll.

90 Zentimeter vom Heck ist die breiteste Stelle platziert, der vordere Teil der Outline wurde dadurch paralleler.

Hinterm Kink wird das Brettchen schnell schmaler, RRD besteht auf guter Manöviertauglichkeit – noch engere Turns, noch radikalere Moves. Vier Volumina (75/83/92/100 Liter) stehen bereit.

Infos unter www.robertoriccidesigns.com

Themen: CultLTDRRDRRDVSWave


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • RRD Fire Storm V2 LTD und W-Tech

    06.03.2013

  • RRD Wavecult Single 83 LTD vs. RRD Wavecult Quad Contest 83

    08.10.2012

  • Schon gefahren: RRD Firemove 130 LTD

    25.09.2012

  • JP-Australia Freestyle Wave

    15.03.2012

  • Test 2014: RRD Vogue MKV 4,7

    18.02.2014

  • Test 2015 Freemoveboards 85: RRD Freestyle Wave V3 88 LTD

    01.06.2015

  • Test 2018 – Wavesegel: RRD Vogue Pro MK9 4,5

    27.06.2018

  • Aufsteigerboards 2007

    28.11.2007

  • Test 2018: Power-Wavesegel 5,0

    24.09.2018