RRD Wave Twin Contest V2 82 RRD Wave Twin Contest V2 82 RRD Wave Twin Contest V2 82

RRD Wave Twin Contest V2 82

 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-empfehlung für RRD: Der Wave Cult ist, dank einer überzeugenden Mischung aus radikalen Dreheigenschaften und Top-Fahrleistungen, das perfekte Spielzeug für kleine und mittlere Wellenhöhen und damit ein echter Tipp für Nord- und Ostsee. Wer regelmäßig in großen Wellen (über zwei Meter) und bei Side- bis Sideoffshorewind surft oder ein Brett für den Starkwindeinsatz auf Flachwasser sucht, wird sich mehr Kontrolle auf dem Rail wünschen. Der Wave Twin ist im Vergleich etwas gemäßigter, wirkt nicht ganz so drehfreudig und radikal, gleicht dies aber mit hervorragender Kontrolle im Turn aus. Aufgrund toller Kontrolle, Laufruhe und besten Halseneigenschaften ist der Wave Twin auch ein echter Tipp für den Starkwindeinsatz auf Flachwasser – was nicht heißen soll, dass man mit dem Board nicht auch radikal in der Welle surfen kann.

Stephan Gölnitz [Board] RRD Wave Twin Contest V2 82: (Rider] Special Guest Benni : [Spot] Langebaan

RRD: Bereits die Outline lässt erahnen, wie unterschiedlich die beiden Riccis auf dem Wasser sind: Bei vergleichbarem Volumen ist der Quad um satte 1,5 Zentimeter breiter, in Verbindung mit schmalem Bug und Heck ergibt sich eine deutlich rundere Outline als beim Twin Contest. Hinzu kommt, dass der Wave Cult mit deutlich mehr V im Unterwasserschiff versehen wurde, wodurch das Brett einfacher Rail to Rail umkanten soll. Auf beiden Boards sind sehr weiche und bequeme Schlaufen verschraubt, deren Position man beim Vierfinner sehr stark nach vorne und hinten variieren kann.

Stephan Gölnitz

RRD Wave Twin Contest V2 82 LTD: Der Wave Twin überzeugte im Test vor allem durch seine Unkompliziertheit. Mühelos kommt das Board ins Rutschen und bietet auf dem Weg durch die Brandung gutes Speedpotenzial zum Springen. Besondere Stärken hat das Brett bei Hack und im Kabbelwasser, weil es sich nie aus der Ruhe bringen lässt und mit perfekter Kontrolle seine Bahnen zieht. Auf der Welle setzt sich diese Charakteristik nahtlos fort: Der Wave Twin steht auch in großen Wellen stabil und kontrolliert auf dem Rail und bietet jede Menge Sicherheit, wenn es mal ruppiger zur Sache geht. Zwar zeigt sich der RRD etwas weniger variabel als die radikalsten Boards der Gruppe, mit etwas mehr Fußdruck lässt sich das Brett aber auch in enge Turns pressen und vertikal zur Wellenlippe hochziehen. Cutbacks gelingen stets flüssig und mit viel Grip, allerdings geraten die Radien – auch mit viel Druck – etwas weiter. Für Takas und Lipslides gibt es Bretter, die noch etwas looser und lebendiger wirken.

Info: Pryde Group GmbH, Tel.: 089/6650490,  www.robertoriccidesigns.com 

surf-Messung:  Gewicht: 6,02 kg Länge: 234 cm Breite: 58 cm Preise: 2049 Euro 

Stephan Gölnitz Der RRD ist „normal“ getrimmt.

Stephan Gölnitz Finnen: MFC, 2 x LS 16,5 cm/ Slotbox/G10-CNC

Stephan Gölnitz

Gehört zur Artikelstrecke:

Multifin-Waveboards 80 Liter 2013


  • Multifin-Waveboards 80 Liter 2013

    24.01.2013In Deutschland geht kaum noch ein Waveboard mit weniger als zwei Finnen aus dem Shop. Mit gutem Grund, denn fast alle getesteten Multifin-Boards sind sehr gut für Nord- oder ...

  • JP-Australia Single Thruster 82 Pro

    25.01.2013surf-empfehlung für JP-Australia: Wer ein radikales Waveboard für Gourmet-Bedingungen sucht, ist mit dem Twinser Quad bestens bedient. Ein radikales Board für fortgeschrittene ...

  • JP-Australia Twinser Quad 82 Pro

    25.01.2013surf-empfehlung für JP-Australia: Wer ein radikales Waveboard für Gourmet-Bedingungen sucht, ist mit dem Twinser Quad bestens bedient. Ein radikales Board für fortgeschrittene ...

  • Naish Koncept 80

    25.01.2013surf-empfehlung: Der Koncept könnte die ideale Lösung für Surfer sein, die mit ihrem kleinsten Board überwiegend auf Flachwasser fahren (zum Freestylen ebenfalls sehr gut ...

  • Quatro Thruster LS 82

    25.01.2013surf-empfehlung: Der Quatro Thruster hat in Summe keinerlei Schwächen und überzeugt durch eine gute Mischung aus Gleitleistung, Kontrolle und radikalen Dreheigenschaften. Wenn man ...

  • RRD Wave Cult V5 83 LTD

    25.01.2013surf-empfehlung für RRD: Der Wave Cult ist, dank einer überzeugenden Mischung aus radikalen Dreheigenschaften und Top-Fahrleistungen, das perfekte Spielzeug für kleine und ...

  • Starboard NuEvo 80 Carbon

    25.01.2013surf-empfehlung für Starboard: Bei Starboard fällt die Empfehlung leicht, denn gegen die starken Stallgefährten NuEvo und Kode kann der schlecht beschleunigende Quad in keiner ...

  • Starboard Quad 77 Carbon

    25.01.2013surf-empfehlung für Starboard: Bei Starboard fällt die Empfehlung leicht, denn gegen die starken Stallgefährten NuEvo und Kode kann der schlecht beschleunigende Quad in keiner ...

  • Fanatic Quad 81 TE

    25.01.2013surf-empfehlung für Fanatic: Der Quad ist im Vergleich zum TriWave noch einen Tick radikaler und drehfreudiger und hat dadurch noch etwas mehr Potenzial für große Wellen und Moves ...

  • Fanatic TriWave 79 TE

    25.01.2013surf-empfehlung für Fanatic: Der Quad ist im Vergleich zum TriWave noch einen Tick radikaler und drehfreudiger und hat dadurch noch etwas mehr Potenzial für große Wellen und Moves ...

  • RRD Wave Twin Contest V2 82

    25.01.2013surf-empfehlung für RRD: Der Wave Cult ist, dank einer überzeugenden Mischung aus radikalen Dreheigenschaften und Top-Fahrleistungen, das perfekte Spielzeug für kleine und ...

  • Starboard Kode Wave 77 Carbon

    25.01.2013surf-empfehlung für Starboard: Bei Starboard fällt die Empfehlung leicht, denn gegen die starken Stallgefährten NuEvo und Kode kann der schlecht beschleunigende Quad in keiner ...

  • Tabou Da Curve Quadster 85

    25.01.2013surf-empfehlung für Tabou: Der Da Curve war und ist ein Brett für die richtig dicken Tage und Fahrer, die regelmäßig in erlesenen Bedingungen mit hohen Wellen oder Starkwind ...

  • Tabou Pocket Wave Thruster 80

    25.01.2013surf-empfehlung für Tabou: Der Da Curve war und ist ein Brett für die richtig dicken Tage und Fahrer, die regelmäßig in erlesenen Bedingungen mit hohen Wellen oder Starkwind ...

Themen: ContestRRDRRDV2Wave Twin

  • 1,99 €
    Multifin-Waveboards 80 Liter

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • RRD X-Fire LTD 112

    31.03.2009Den RRD sollte man 2009 beobachten, hier hat Finian Maynard offenbar ordentlich an der Charakteristik gefeilt. Fast so kontrollierbar wie das Starboard, etwas agiler und super an ...

  • Breite Waveboards 2006

    31.03.2006Hallo! Aufwachen! Der Traum ist vorbei – eben noch türmten sich vor deinen Augen meterhohe Klopfer auf, der Wind pfiff konstant leicht ablandig mit satten sechs Beaufort und ...

  • Slalomboards 2005

    06.09.2005Schneller geht‘s nicht, unter diesen Brettern brennt der See. Neun neue Slalomrenner heizenden Freeridern ein. So sehr, dass man sich sogar die Finger daran verbrennen kann.

  • RRD FreestyleWave 105 Ltd

    30.04.2009Das komfortabelste Board der Gruppe mit riesigem Einsatzbereich. Nicht das schnellste, dafür vielseitig in Manövern und traumhaft einfach zu kontrollieren.

  • RRD TwinTip 100 LTD V2

    25.10.2012surf-Empfehlung: Der extrem einfach zu fahrende Shape hat einen sehr großen Einsatzbereich und dürfte – dank einer super Mischung aus Radikalität – beim Springen und Sliden sowie ...

  • Test 2017: Foils und Foilboards

    28.12.2017Welches Foil Anfängern Flügel verleiht und wo die Bruchlandung wartet, haben wir in einem ersten Test herausgefunden.

  • Freemoveboards 105 2006

    22.06.2006Ein Porsche 911 wird in der Rennfahrer-Szene gemeinhin als Heckschleuder bezeichnet – reichlich Power auf der Hinterachse sorgt für kerniges Fahrverhalten, im Grenzbereich nur vom ...

  • RRD Twintip 101 LTD V3

    25.10.2013surf-Empfehlung: Der RRD hat einen großen Einsatzbereich, weil er nicht nur für extremste Freestyle-Manöver geeignet ist, sondern auch noch ordentlich geradeaus fährt und sogar ...

  • RRD Vogue 4,7

    20.03.2010Das RRD ist ein klassisches, weiches Sideshoresegel (modifizierter Simmer-Schnitt) mit spürbar weniger Gleitleistung, dafür bestem Handling auf der Welle und Top-Kontrolle bei ...