Schon gefahren: Starboard NuEvo 80 Schon gefahren: Starboard NuEvo 80 Schon gefahren: Starboard NuEvo 80

Schon gefahren: Starboard NuEvo 80

 • Publiziert vor 9 Jahren

2013 wird auch für Wavesurfer mal wieder spannend: Mit geheimnisvollem, nicht zu deutendem Grinsen hatte Starboard-Entwickler Tiesda You uns bereits zum Wave- Test Ende 2011 diesen Prototypen in die Obhut gegeben.

Stephan Gölnitz Foto: Stephan Gölnitz

Ein Board, das bei cleanen Bedingungen keine Konkurrenz fürchten muss. “Das geht so leicht Rail-to-Rail, da benötigtman überhaupt keine Kraft, das ist das Beste, das ich je gefahren habe” – stammelte ein eigentlich seriöser Tester im Endstadium der Euphorie. Die Bedingungen waren an diesem Tag erste Sahne. Cleane Wellen, wenig Wind sideoffshore – da trumpft der neue Shape im Surfstyle auf, mit keinem Serienboard kam man bisher dem “richtigen” Wellenreiten näher.

Viel Druck im Segel und Chaoswelle lassen den Newcomer allerdings dann leichter zum hüpfenden Känguru mutieren, aber als Euro-Waverakete hat Starboard neben dem brandneuen “NuEvo” ja noch das “Köster Pro Modell” und ebenso weiterhin den Quad im Programm. Der NuEvo, ab August erhältlich, benötigt dabei kaum Winddruck, auch nur mit Wellenschub schießt das Board nach dem Bottom Turn an die Lippe, ohne spürbaren Fußdruck zu fordern, ohne erkennbar Speed zu verlieren.

surf-Fazit: Ein excellentes Board für leichteren Wind und cleane Wellen – von kniehoch bis zwei Meter und mehr. Erhältliche Größen: (Volumina/ Längen/Breiten): 73/221/55; 80/224/60; 93/227/59,5.

Infos unter: www.star-board.com

Themen: 80gefahren:NuEvoschonStarboard


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freerideboards 130 2003

    01.04.2005Früh angleiten, laufruhig auf Topspeed beschleunigen und geduldig durch die Kurve gleiten – das hatten Shaper den Frühgleitern bereits angezüchtet. Jetzt soll Speed wieder spürbar ...

  • Freerideboards 120 2007

    21.05.2007SURF verlegte den größten Freeride-Test von den Kapverden an den Gardasee. Spaghetti Vongole statt Sushimi, Ora statt Passat. Die vielseitigen Bedingungen des beliebten ...

  • Kaufberatung und Test 2016: Windsurf-Komplettriggs

    14.07.2016Alles dabei, sogar die Tampen. Das macht Komplettriggs für Einsteiger interessant – und mit Preisen ab 409 Euro günstiger als ein individuelles Paket. Allerdings hat „All In” ja ...

  • Frühgleiter: Die besten Boards 2002

    01.04.2005Unter sportlichen Leichtwind-Geschossen ist die Auswahl riesig. Wir haben quer durch alle Klassen, von lammfrommen Freeridern bis fetten Formula-Flundern, für jeden Anspruch den ...

  • Test 2018: 13 Freerideboards 105 Liter

    08.05.2019Das 100-Liter-Brett ist für viele Surfer vermutlich eine der meist genutzten Boardgrößen. Neben „Allroundern“, die mit Segeln zwischen fünf und sieben Quadratmetern einen breiten ...

  • Aufsteigerboards 2007

    28.11.2007Schwertbretter mit Softdeck sind perfekte Startrampen nach dem Surfkurs, aber auch ideale Familienboards. Das weiche Deck lädt zum Üben, Spielen und Probieren ein – und bis zur ...

  • Freestyleboards 2006

    03.04.2006„Zeitlupe bitte!“ möchte man schreien, wenn man die Youngster im Worldcup zaubern sieht. Die Tricks im Profis-Zirkus haben in den letzten Jahren Copperfield-Niveau erreicht. Doch ...

  • Starboard Futura 133 Wood

    20.05.2009Das Starboard Futura glänzt mit bestem Topspeed und enorm viel Leistung auf Amwindund Downwindkurs. Wegen der großen Breite und ruhigen Gleitlage ist es dabei recht einfach zu ...

  • Test 2015: Waveboards

    26.11.2014Wer blind reingreift in diese Kiste mit den neuesten 2015er Waveboards kann Glück haben, alles richtig machen und das perfekte Board erwischen. Oder für seine Ansprüche eine ...