Schon gefahren: Starboard NuEvo 80 Schon gefahren: Starboard NuEvo 80 Schon gefahren: Starboard NuEvo 80

Schon gefahren: Starboard NuEvo 80

 • Publiziert vor 9 Jahren

2013 wird auch für Wavesurfer mal wieder spannend: Mit geheimnisvollem, nicht zu deutendem Grinsen hatte Starboard-Entwickler Tiesda You uns bereits zum Wave- Test Ende 2011 diesen Prototypen in die Obhut gegeben.

Stephan Gölnitz Foto: Stephan Gölnitz

Ein Board, das bei cleanen Bedingungen keine Konkurrenz fürchten muss. “Das geht so leicht Rail-to-Rail, da benötigtman überhaupt keine Kraft, das ist das Beste, das ich je gefahren habe” – stammelte ein eigentlich seriöser Tester im Endstadium der Euphorie. Die Bedingungen waren an diesem Tag erste Sahne. Cleane Wellen, wenig Wind sideoffshore – da trumpft der neue Shape im Surfstyle auf, mit keinem Serienboard kam man bisher dem “richtigen” Wellenreiten näher.

Viel Druck im Segel und Chaoswelle lassen den Newcomer allerdings dann leichter zum hüpfenden Känguru mutieren, aber als Euro-Waverakete hat Starboard neben dem brandneuen “NuEvo” ja noch das “Köster Pro Modell” und ebenso weiterhin den Quad im Programm. Der NuEvo, ab August erhältlich, benötigt dabei kaum Winddruck, auch nur mit Wellenschub schießt das Board nach dem Bottom Turn an die Lippe, ohne spürbaren Fußdruck zu fordern, ohne erkennbar Speed zu verlieren.

surf-Fazit: Ein excellentes Board für leichteren Wind und cleane Wellen – von kniehoch bis zwei Meter und mehr. Erhältliche Größen: (Volumina/ Längen/Breiten): 73/221/55; 80/224/60; 93/227/59,5.

Infos unter: www.star-board.com

Themen: 80gefahren:NuEvoschonStarboard


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test: Starboard Ignite 2020

    01.04.2020Stummel-Freestyler mit zusätzlicher Freeride-Option – kann das klappen? Der neue Starboard Ignite im Test.

  • Starboard Kode 94 WoodCarbon

    15.03.2012surf-Empfehlung: Für manöverorientierte Surfer mit gehobenem Fahrkönnen, die bereits springen können und häufiger halsen als wasserstarten. Für Surfer, die sich zwischen Freeride ...

  • Starboard Flare 98 Wood Carbon

    20.10.2010Länger und schmäler im Shape – so wirkt das Starboard auch auf dem Wasser etwas geradliniger und braver. Das Board gleitet auf Wunsch meilenweit rückwärts und benötigt für alle ...

  • Bauweisen-Vergleich

    30.07.2009Erst den Testsieger aussuchen und dann mit einer günstigeren, aber schwereren Bauweise bis zu 500 Euro sparen – geht das? Wir wollten wissen, wieviel ein oder sogar zwei Kilo ...

  • Freestyleboards 110 2002

    01.04.2005Trotz rund 115 Litern kein bisschen träge – die fetten Freestyler präsentieren sich als Leichtwind-Spielzeuge für schwere Jungs.

  • Was bringen die unterschiedlichen Konzepte bei Foilsegeln?

    28.06.2019Am Sch(n)eideweg: Für kaum eine Disziplin werden so unterschiedliche Segel-Konzepte geschneidert wie bei Foilsegeln. Wir haben die Unterschiede herausgekitzelt.

  • Slalomboards 2005

    06.09.2005Schneller geht‘s nicht, unter diesen Brettern brennt der See. Neun neue Slalomrenner heizenden Freeridern ein. So sehr, dass man sich sogar die Finger daran verbrennen kann.

  • Starboard Kode 74 Wood Carbon

    16.01.2009Der Kode hat etwas vom klassischen Down-the-line-Status des Vorgängers Acid verloren, ist etwas drehfreudiger und dadurch vielseitiger geworden. Seine echte Stärke liegt aber ...

  • Slalomboards 110/130/140 2003

    01.04.2005Slalomrennen haben das Zeug zur neuen Paradedisziplin: Spannend, schnell und spektakulär. Und nur Slalomfahrer erleben maximale Beschleunigung und die höchsten ...