Starboard Quad IQ 74 WoodCarbon

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Ein super Gleiter, der sich beim Raussurfen vor Singlefin-Boards nicht verstecken muss. Sehr gut für Nord- und Ostsee geeignet. Wer viel in sehr großen Wellen surft, wählt den Starboard Quad – nach Volumen gerechnet – eher etwas kleiner als gewohnt.

[Board] STARBOARD Quad IQ 74 WoodCarbon : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Paternoster

An Land: Das flach gehaltene Deck ist mit recht dünnen, kleinen Pads ausgestattet, die wirklich grandiosen (schnell zu verstellenden und super weichen) Schlaufen sind dafür bis heute Benchmark für Fahrkomfort. Das Board fällt vergleichsweise breit aus.

Auf dem Wasser: Der Starboard Quad ist ein alter Bekannter, der sich seine Lorbeeren schon im letzten Test verdient hat. Ganz ähnlich wie der F2 Barracuda zählt er zu den Ausnahme-Quads, die ihre Stärken nicht bei besonders groben Klopfern zeigen, sondern gerade auch in kleineren, langsamer laufenden Wellen mit weniger Schub und auch bei weniger Wind. Mit immenser Gleitleistung schießt der Quad über und durchs Weißwasser ungebremst durch, was wiederum auch in anspruchsvollen Waverevieren kein Nachteil ist. Im Windloch dümpelt man auf dem breiten Untersatz am besten – das freut Cracks wie Waveeinsteiger gleichermaßen. Auf der Welle dreht das Board super snappy über den hinteren Fuß, lässt sich bei halbwegs glattem Wellenvorderhang auch mit Vorlage übers Rail sehr schön variieren und eng ziehen. Dabei hält das Board die Geschwindigkeit auch in extrem engen Turns, die bei anderen Boards wie ein Tritt aufs Bremspedal wirken, unvermindert bei und ermöglicht so selbst weniger guten Wavesurfern, beim Cutback ordentlich Spray zu verteilen. Wird es groß und ruppig, bei drei Metern und mehr sideoffshore, fahren die meisten Quads die Krallen nochmal ein Stück weiter raus, das Starboard wirkt dann etwas gestutzt und beginnt bei viel Speed eher auf dem Rail zu bouncen. Insgesamt ist der Einsatzbereich beim Starboard Quad etwas in Richtung weniger Wind verschoben. Durch die größere Breite lässt sich das Board nicht nur nach Volumen mit den anderen vergleichen. Das Board wirkt unter den Waveboards eher sportlich hart, im Kabbelwasser recht kernig.

Preise: 1949*/1799** Euro

surf-Messung:

Volumen: 76 L Gewicht: 6,10 kg Länge: 227,5 cm Breite: 57,0 cm

Info: APM Marketing GmbH, Tel.: 08171/387080,

www.star-board.com

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Multifin-Waveboards 75


  • F2 Barracuda 77

    23.02.2012surf-Empfehlung: Aufgrund der hervorragenden Fahrleistungen und der radikalen Dreheigenschaften eignet sich der F2 Barracuda als Allrounder vor allem für typische Nord- und ...

  • Multifin-Waveboards 75

    15.01.2012Mit einem Singlefin-Board lockt man kaum einen waschechten Wavesurfer aus seinem Bulli. Quads sind definitiv die angesagten Ripper. Wir haben uns deshalb im großen ...

  • Goya Quad Wave 78

    15.01.2012surf-Empfehlung: Der Goya Quad wirkt im Vergleich mit den meisten anderen Boards gleichen Volumens etwas einfacher zu fahren und empfiehlt sich aufgrund seiner guten Kontrolle ...

  • Fanatic Quad 75 TE

    15.01.2012surf-Empfehlung: Der Fanatic Quad 75 wirkt recht klein und fühlt sich vor allem in mittleren bis großen Wellen (> 1,5 Meter) oder mit ausreichend Segelzug wohl. Dann vermittelt er ...

  • JP-Australia Twinser Quad 74 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Der JP Quad funktioniert – ausreichend Wind oder Wellenschub vorausgesetzt – in allen Revieren, von Heiligenhafen bis Ponta Preta bestens und punktet bei geübten ...

  • Mistral Quad Convert 74

    15.01.2012surf-Empfehlung: Ein gelungener Wurf, der vor allem bei Druck im Segel viel Spaß macht und in allen Revieren funktionieren dürfte. Kein Spezialist, sondern eher ein Board für ...

  • Naish Wave 3D 80

    15.01.2012surf-Empfehlung: Der Naish-Shape wirkt etwas kleiner als draufsteht und will in Reviere mit gutem Wind und sauberen Wellen.

  • Quatro Quad KT 76

    15.01.2012surf-Empfehlung: Da der Quatro im Vergleich mit anderen Boards gleichen Volumens etwas kleiner und kippliger wirkt, kann man das Brett, sofern man es als einziges ...

  • RRD Hardcore Wave Quad Contest 76

    15.01.2012surf-Empfehlung: Für erfahrene Wavesurfer, die gezielt Reviere mit großen Wellen und/oder sicheren Windverhältnissen ansteuern. Dafür ist der RRD das passende Profi-Werkzeug um ...

  • Starboard Quad IQ 74 WoodCarbon

    15.01.2012surf-Empfehlung: Ein super Gleiter, der sich beim Raussurfen vor Singlefin-Boards nicht verstecken muss. Sehr gut für Nord- und Ostsee geeignet. Wer viel in sehr großen Wellen ...

  • Tabou Da Curve Quadster 79 TE

    15.01.2012surf-Empfehlung: Für große Wellen, für Surfer, die in Südafrika oder auf Mauritius überwintern oder auch mal die Hardcore-Spots dieser Welt wie Ponta Preta surfen wollen; nur für ...

Themen: 74DownloadIQQuadQuadStarboardWoodCarbon

  • 2,00 €
    Multifin-Waveboards 75

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • F2 Barracuda 77

    23.02.2012surf-Empfehlung: Aufgrund der hervorragenden Fahrleistungen und der radikalen Dreheigenschaften eignet sich der F2 Barracuda als Allrounder vor allem für typische Nord- und ...

  • Fanatic Quad 75 TE

    15.01.2012surf-Empfehlung: Der Fanatic Quad 75 wirkt recht klein und fühlt sich vor allem in mittleren bis großen Wellen (> 1,5 Meter) oder mit ausreichend Segelzug wohl. Dann vermittelt er ...

  • Mistral Quad Convert 74

    15.01.2012surf-Empfehlung: Ein gelungener Wurf, der vor allem bei Druck im Segel viel Spaß macht und in allen Revieren funktionieren dürfte. Kein Spezialist, sondern eher ein Board für ...

  • SURF Masttest 2008 und 2009

    25.09.2008Unser Masttest in surf 9/2008 ist auf extrem viel Interesse gestoßen, hat aber auch Fragen aufgeworfen. Deshalb werden die beiden wichtigsten Grundlagen der Mastvermessung hier ...

  • Starboard Kode 94 Wood Carbon

    15.04.2011surf-Empfehlung: Der Kode gleitet ordentlich, beschleunigt gut und vermittelt – in der steifen Bauweise – ein besonders direktes Fahrgefühl. Unser Tipp für Freerider mit hohem ...

  • ISWC Speed Windsurfing World Champions 2009

    07.08.2009Finian Maynard und Valerie Ghibaudo wurden zu den 2009 ISWC Speed Windsurfing World Champions gekrönt. (Pressereport, englisch, 06.08.2009)

  • Gaastra Swift 8,3

    15.07.2011surf-Empfehlung: Das Swift wirkt weniger rennorientiert – dafür gibt’s bei Gaastra das GTX – aber das Easy-Surfing-Prädikat hat es sich in der Gruppe zweifelsfrei verdient. ...

  • NeilPryde The Fly 4,5

    20.03.2010Das The Fly ist klar das am leichtesten wirkende, agilste Segel auf der Welle bei dennoch viel Gleitpower. Surfer ab etwa 85 Kilo Gewicht empfinden das Rigg möglicherweise als zu ...

  • Einsteigerboards 2002

    30.03.2005Die Pisa-Studie lässt grüßen: Fast alle Hersteller starten jetzt eine Ausbildungsoffensive – kurze, breite Boards mit scharfem Shape und sanftem Softdeck als Lehrmittel für den ...

  • F2 Concept 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das F2 Concept erweist sich als sehr guter Allrounder mit leichtem Handling und einer ausgewogenen Mischung aus Neutralität und Leistung. Somit dürfte es ...

  • Vandal Sails Enemy 4,7

    15.03.2009Das zweite Wavesegel der Gruppe von Designer Kaseler. Etwas softer als das Gaastra Manic und dadurch noch universeller einsetzbar.

  • Culo – auch als Movie

    20.03.2010Regulär in den Fußschlaufen steht eigentlich kaum noch ein Top-Freestyler. Wer allerdings den „Culo“ springen möchte, sollte diese Standposition einnehmen. Der Belgier Steven van ...