Tabou Da Curve Quadster 86 Tabou Da Curve Quadster 86 Tabou Da Curve Quadster 86

Tabou Da Curve Quadster 86

 • Publiziert vor 7 Jahren

surf-Empfehlung Tabou: Der Pocket hat sicher den größeren Einsatzbereich und dürfte, dank grandioser Gleitleistung, Unkompliziertheit und guten Dreheigenschaften, eine maximale Zielgruppe auf Nord- und Ostsee ansprechen. Er geht selbst mit dem 5,8er schon früh, mit dem 4,2er kommt das Brett allerdings ans Limit. Der Da Curve hat seine Stärken eher bei mehr Wind und Segelgrößen von 3,7 bis 5,3, druckvollen Wellen und erfordert zudem einen besseren Piloten, um das zweifellos große Potenzial auch tatsächlich ausnutzen. Für den Nord- und Ostsee-Einsatz funktioniert das Dreifinnen-Setup besser, da sich die Gleitleistung noch etwas verbessert.

Stephan Gölnitz Board: Tabou Da Curve Quadster 86; Spot: Klitmoller;

An Land: Zwei komplett neue Shapes hat Tabou in petto, der Da Curve soll, laut Herstellerangabe, deutlich in Richtung früherem Gleiten verändert worden sein. Trotzdem ist der Rocker (Aufbiegung im Heck) auf den ersten Blick noch überdurchschnittlich. Der Pocket hat zwar nominell weniger Volumen, ist aber einen Zentimeter breiter, darüber hinaus deutlich flacher und dünner designt und über die Finnenkasten-Position spürbar nach hinten getrimmt.

Stephan Gölnitz

Auf dem Wasser: Nein, ein Frühgleiter ist auch der Da Curve 2014 nicht! Muss er auch gar nicht, denn dafür gibt‘s den Pocket im Programm, zumal das massive Gleitproblem der Vorjahre etwas entschärft wirkt. So gleitet der Da Curve jetzt ordentlich an, läuft aber nie so frei wie der Pocket oder die meisten anderen Bretter der Gruppe. Dafür steht man auch mit dem 3,7er in der Hand noch mit Ruhepuls 60 an Deck, stoisch zieht das Brett seine Bahnen über die Kabbelpiste. Auf der Welle vermittelt der Tabou extrem viel Grip und Sicherheit auf dem Rail, lässt sich mit viel Grip sowohl durch lang gezogene Bottom Turns jagen, als auch eng zur Wellenlippe hochziehen, um beim Cutback ordentlich Spray zu verteilen. Dabei halten die Finnen auch bei viel Druck immer die Spur, gecarvte Turns liegen dem Brett noch besser als loose, geslidete Manöver wie Taka & Co.

Info: New Sports GmbH, Tel.: 02234/933400, www.tabou-boards. com

surf-Messung: Gewicht: 6,60 kg Länge: 229,4 cm  Breite: 57,5 cm  Preis: 2099 Euro 

Stephan Gölnitz Finnen: Tabou 1 x 18 + 2 x 16 cm + 2 x 9 cm/Slotbox/G10

Stephan Gölnitz

Gehört zur Artikelstrecke:

Waveboards 80-86 Liter - 2014


  • Waveboards 80-86 Liter - 2014

    26.12.2013Zuhause ist’s am Schönsten! Auf Nord- und Ostsee – da, wo der Wind meistschräg auflandig weht, der Regen waagrecht übers Wasser fliegt und Strömung an den Finnen zerrt, müssen die ...

  • RRD Wave Cult Quad V5 83 LTD

    25.12.2013surf-Empfehlung: Wer auf der Ostsee zuhause ist und meist bei gemäßigten Wellenhöhen (

  • Simmer Style Quantum 85

    25.12.2013surf-Empfehlung: Mit dem Quantum beweist Simmer, das sie nicht nur gute Segel, sondern auch echte Allround-Waveboards bauen können. Dank einer guten Mischung aus Gleit- und ...

  • Starboard Kode Wave 82 Carbon

    25.12.2013surf-Empfehlung Starboard: Wer hauptsächlich auf Nord- und Ostsee schlitzt wird den gleitstärkeren Kode zum Springen und Abreiten wohl bevorzugen, zumal dieser schon mit dem 5,7er ...

  • Exocet U-Surf 86

    25.12.2013surf-Empfehlung: Wer regelmäßig in die Welle geht, wird beim Exocet U-Surf nicht zu 100 Prozent glücklich, trotzdem hat das Brett seine Berechtigung: Als extrem einfach zu ...

  • Fanatic TriWave 81 TE

    25.12.2013surf-Empfehlung für Fanatic: Der Quad 2013 war super, der 2014er ist nochmal besser geworden. Das Fahrgefühl hat sich positiv in Richtung „lebendig“ verändert, die ...

  • Fanatic Quad 82 TE

    25.12.2013surf-Empfehlung für Fanatic: Der Quad 2013 war super, der 2014er ist nochmal besser geworden. Das Fahrgefühl hat sich positiv in Richtung „lebendig“ verändert, die ...

  • GOYA Custom Quad Wave 84 Pro

    25.12.2013surf-Empfehlung: Vielleicht der ausgewogenste Quad im Test und ein Musterbeispiel für die gelungene Kombination aus einfachem Fahrverhalten und Radikalität. Sehr großer ...

  • JP-Australia Single Thruster 83 Pro

    25.12.2013surf-Empfehlung für JP: Der Single Thruster deckt einen riesigen Einsatzbereich ab und überzeugt vor allem auf Nord- und Ostsee: Gleitstark und selbst sehr guten Fahrern ...

  • JP-Australia Twinser Quad 82 Pro

    25.12.2013surf-Empfehlung für JP: Der Single Thruster deckt einen riesigen Einsatzbereich ab und überzeugt vor allem auf Nord- und Ostsee: Gleitstark und selbst sehr guten Fahrern ...

  • Quatro Cube Quad 84 LS

    25.12.2013surf-Empfehlung: Eine Allround-Waffe, weil radikal und trotzdem kontrollierbar zu fahren. Somit mit großer Zielgruppe und für moderate Ritte genauso gut geeignet wie für Takas und ...

  • Starboard NuEvo 86 Carbon

    25.12.2013surf-Empfehlung Starboard: Wer hauptsächlich auf Nord- und Ostsee schlitzt wird den gleitstärkeren Kode zum Springen und Abreiten wohl bevorzugen, zumal dieser schon mit dem 5,7er ...

  • Tabou Da Curve Quadster 86

    25.12.2013surf-Empfehlung Tabou: Der Pocket hat sicher den größeren Einsatzbereich und dürfte, dank grandioser Gleitleistung, Unkompliziertheit und guten Dreheigenschaften, eine maximale ...

  • Tabou Pocket Wave 80

    25.12.2013surf-Empfehlung Tabou: Der Pocket hat sicher den größeren Einsatzbereich und dürfte, dank grandioser Gleitleistung, Unkompliziertheit und guten Dreheigenschaften, eine maximale ...

  • Witchcraft Shaman 80

    25.12.2013surf-Empfehlung: Dem Anspruch, ein 100-prozentiges Allroundbrett zu sein, wird der Shaman nicht ganz gerecht – Speedpotenzial, die Eignung für Gelegenheitswaver und große Segel ...

Themen: Tabou Da Curve Quadster 86

  • 1,99 €
    Waveboards 80-86 Liter

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige