Tabou Da Curve TE 79

 • Publiziert vor 11 Jahren

Der Tabou Twinser zählt leider zu den schwächeren Gleitern und ist daher für Onshore-Reviere keine echte Empfehlung. Auf der Welle ist das Board noch einen Tick besser als der gleiche Shape mit einer Finne. In Revieren mit ausreichend (Sideshore-)Wind kann auch der Tabou Spaß bereiten.

[Board] Tabou Da Curve TE 79 : [Tester] Frank Lewisch

TABOU

Tabou geht 2010 mit drei Modellen in zwei verschiedenen Shapes an den Start. Der erfolgreiche Pocket bleibt unverändert, eine neue Finne muss als Tuning ausreichen. Die beiden Da Curve-Modelle sind shapegleich, einmal als ”Team Edition” mit Twinser-Finnen und in einer etwas flexibleren Kevlar-Bauweise, oder – 100 Euro günstiger – als ”HD”-Version mit Singlefi n. Alle Tabou-Boards sind mit dicken, recht straffen Pads gepolstert, das hintere Pad endet in einem stylishen Spoiler. Die hinteren Schlaufen sind sehr solide jeweils mit Doppelschrauben befestigt.

An Land: Zwei 16er Twinser-Finnen sind der signifikante Unterschied zum “HD”-Modell. Beide Finnen stehen parallel und sind nur minimal seitlich gespreizt.

Auf dem Wasser: Der Tabou Twinser wirkt wie ein Geschmacksverstärker aller Eigenschaften des Singlefin. Was der klassische Da Curve schon gut kann, kann der Twinser noch besser, wo der HD in den Gleiteigenschaften schwächelt, geht dem Twinser etwas die Luft aus. Das Board steht weich und griffig auf dem Rail, lässt sich sehr variabel in den Turns an große wie kleine Wellen anpassen und vermittelt ein lebendiges Twinser-Feeling. Die gedämpfte Gleitlage mit bester Kontrollierbarkeit sorgt dafür, dass das Board trotz üppigem Volumen auch noch gut angeblasen mit 4,0er funktioniert, egal wie ruppig die Bedingungen sein mögen. Vor allem auf Wellen mit ordentlich Schub verwandelt sich der Da Curve TE vom müden Gleiter zum munteren Wedelkünstler.

Das Board geht butterweich ohne zu hoppeln durch den Chop, nicht so messerscharf wie ein Fanatic, eher gedämpft und geschmeidig. Leider spurtet der Da Curve eher unwillig durch die Brandung, beschleunigt vergleichsweise schlechter, auch im Vergleich zu anderen Twinser-Boards.

Web:  www.tabou-boards.com

Gehört zur Artikelstrecke:

Waveboards 75 2010


  • Waveboards 75 2010

    20.01.2010

  • F2 Rave 78

    20.01.2010

  • F2 Rebel 75

    20.01.2010

  • Fanatic NewWave TE 76

    20.01.2010

  • Fanatic NewWave Twin TE 79

    20.01.2010

  • Goya Custom Twin LTD 74

    20.01.2010

  • JP-Australia Polakow Twinser Wave PRO 74

    20.01.2010

  • JP-Australia Wave PRO 75

    20.01.2010

  • Quatro Twin Fin Wave 76

    12.04.2010

  • RRD WaveCult X-Tech 75

    20.01.2010

  • Starboard Kode WoodCarbon 74

    20.01.2010

  • Starboard Quad 76 WoodCarbon

    20.01.2010

  • JP-Australia Quad Wave PRO 74

    20.01.2010

  • RRD WaveTwin LTD 74

    20.01.2010

  • RRD WaveThruster LTD 76

    20.01.2010

  • Tabou Da Curve HD 79

    20.01.2010

  • Tabou Da Curve TE 79

    20.01.2010

  • Tabou Pocket HD 75

    20.01.2010

Themen: CurveDaDownloadTabou

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Waveboards 75 2010

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • F2 Barracuda 77

    23.02.2012

  • Gun Sails Transwave 5,3

    15.04.2011

  • Wavesegel 5,3 2010

    20.04.2010

  • Vandal Sails Enemy 4,7

    20.03.2011

  • Goya Eclipse 5,3

    13.01.2012

  • Spanien: Teneriffa Spotguide

    15.07.2010

  • Wavetest 2008

    20.05.2008

  • Mistral Style 85 RD

    30.05.2009

  • NeilPryde Fusion 6,1 HD

    15.05.2011

  • Tabou Da Curve Quadster 79 TE

    15.01.2012