Test 2022: Waveboards 84-88 LiterFoto: Manuel Vogel

Boards-WaveTest 2022: Waveboards 84-88 Liter

Waveboards für Euro-Bedingungen sollen gut drehen, aber vor allem gut gleiten. Mit welchen Modellen du aus allen Rohren feuern kannst und wo Rohrkrepierer lauern, haben wir getestet.

Tabou DaCurve 88 TeamFoto: Manuel Vogel
Tabou DaCurve 88 Team
Kernige Cutbacks dank viel Speedpotenzial (wie mit dem Patrik QT-Wave 88)Foto: Manuel Vogel
Kernige Cutbacks dank viel Speedpotenzial (wie mit dem Patrik QT-Wave 88)
Severne Pyro 87 - BackloopFoto: Manuel Vogel
Severne Pyro 87 - Backloop
Ein hohes Speedpotenzial ist auf Nord- und Ostsee Gold wert. Ummünzen kann man dieses dann in reichlich Airtime (Fanatic Mamba 84 TE).Foto: Manuel Vogel
Ein hohes Speedpotenzial ist auf Nord- und Ostsee Gold wert. Ummünzen kann man dieses dann in reichlich Airtime (Fanatic Mamba 84 TE).
Alle Boards waren bei diesem Test in unterschiedlichen Bedingungen auf dem Wasser – so wie hier der F2 Barracuda 85 in Hanstholm.Foto: Manuel Vogel
Alle Boards waren bei diesem Test in unterschiedlichen Bedingungen auf dem Wasser – so wie hier der F2 Barracuda 85 in Hanstholm.
RRD Cult 88 auf Testfahrt am Ostseespot Heiligenhafen
RRD Cult 88 auf Testfahrt am Ostseespot Heiligenhafen
Der Naish Assault Custom Quad (im Foto) und der Tabou DaCurve (rechts) setzen in dieser Testgruppe den Maßstab bei den Dreheigenschaften.Foto: Manuel Vogel
Der Naish Assault Custom Quad (im Foto) und der Tabou DaCurve (rechts) setzen in dieser Testgruppe den Maßstab bei den Dreheigenschaften.
Der Naish Assault Custom Quad. und der Tabou DaCurve (im Foto) setzen in dieser Testgruppe den Maßstab bei den Dreheigenschaften.Foto: Manuel Vogel
Der Naish Assault Custom Quad. und der Tabou DaCurve (im Foto) setzen in dieser Testgruppe den Maßstab bei den Dreheigenschaften.
Der Starboard Ultrakode macht zwar auch Wavemoves wie Goiter mit, dreht auf der Welle jedoch etwas zahmer.Foto: Manuel Vogel
Der Starboard Ultrakode macht zwar auch Wavemoves wie Goiter mit, dreht auf der Welle jedoch etwas zahmer.
F2 Barracuda 85Foto: Manuel Vogel
F2 Barracuda 85
Fanatic Mamba 84 TEFoto: Manuel Vogel
Fanatic Mamba 84 TE
Naish Assault Custom Quad 88Foto: Manuel Vogel
Naish Assault Custom Quad 88
Patrik QT-Wave 88Foto: Manuel Vogel
Patrik QT-Wave 88
RRD Cult 88Foto: Manuel Vogel
RRD Cult 88
Severne Pyro 87Foto: Manuel Vogel
Severne Pyro 87
Starboard Ultrakode 86 CRS FSFoto: Manuel Vogel
Starboard Ultrakode 86 CRS FS
Tabou DaCurve 88 TeamFoto: Manuel Vogel
Tabou DaCurve 88 Team
Kernige Cutbacks dank viel Speedpotenzial (wie mit dem Patrik QT-Wave 88)Foto: Manuel Vogel
Kernige Cutbacks dank viel Speedpotenzial (wie mit dem Patrik QT-Wave 88)
Kernige Cutbacks dank viel Speedpotenzial (wie mit dem Patrik QT-Wave 88)
Severne Pyro 87 - Backloop
Ein hohes Speedpotenzial ist auf Nord- und Ostsee Gold wert. Ummünzen kann man dieses dann in reichlich Airtime (Fanatic Mamba 84 TE).
Alle Boards waren bei diesem Test in unterschiedlichen Bedingungen auf dem Wasser – so wie hier der F2 Barracuda 85 in Hanstholm.
RRD Cult 88 auf Testfahrt am Ostseespot Heiligenhafen
Der Naish Assault Custom Quad (im Foto) und der Tabou DaCurve (rechts) setzen in dieser Testgruppe den Maßstab bei den Dreheigenschaften.
Der Naish Assault Custom Quad. und der Tabou DaCurve (im Foto) setzen in dieser Testgruppe den Maßstab bei den Dreheigenschaften.
Der Starboard Ultrakode macht zwar auch Wavemoves wie Goiter mit, dreht auf der Welle jedoch etwas zahmer.
F2 Barracuda 85
Fanatic Mamba 84 TE
Naish Assault Custom Quad 88
Patrik QT-Wave 88
RRD Cult 88
Severne Pyro 87
Starboard Ultrakode 86 CRS FS
Tabou DaCurve 88 Team

Nach einem eher ruhigen Sommer kam der Herbst pünktlich zum Waveboardtest 2022 mit Wucht und bescherte uns ideale Testbedingungen in Dänemark und auf der heimischen Ostsee. Aufgrund der bekannten Liefer- und Produktionsengpässe als Folge der Corona-Pandemie haben uns einige angeforderte Testmodelle (z.B. von Quatro, Goya, Bruch Boards und JP-Australia) leider nicht rechtzeitig erreicht, um diese noch ausgiebig genug zu testen. Wir liefern euch die Tests dieser Modelle aber mit allen Noten und Einzelbeschreibungen nach – am liebsten bereits in der kommenden Ausgabe.

Foto: SURF Testabteilung

Aber auch so ist diese Testgruppe einen Blick wert – auch weil alleine die Preisspanne der getesteten Bretter von 1399 bis 2700 Euro reicht.

  • F2 Barracuda 85
  • Fanatic Mamba 84 TE
  • Naish Assault Custom Quad 88
  • Patrik QT-Wave 88
  • RRD Cult 88
  • Severne Pyro 87
  • Starboard Ultrakode 86 CRS FS
  • Tabou DaCurve 88 Team

Den gesamten Test dieser acht Waveboards aus SURF 11-12/2021 mit allen Übersichtstabellen, Daten und Noten findet ihr hier als PDF zum Download.