Waveboards 75 2003

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 16 Jahren

Leichter, schneller, höher – wie weit lässt sich die Schraube drehen? Bei den Brettgewichten sind wohl noch ein paar Gänge Spielraum drin. Jedenfalls überrascht die Testgruppe der kleinsten Boards mit Rekordgewichten in der Serienproduktion. Doch welches Waveboard rippt am besten in der Ostsee, was passt ins Gepäck für Südafrika? Wir haben alle zwölf Kandidaten in den unterschiedlichsten Bedingungen verglichen.

Sechs Kilo galten noch letzte Saison als unterstes Limit für Serien-Waveboards, heute unterbieten vier Testbretter die Marke schon deutlich. Bic, F2, Fanatic und Lorch tragen eine „fünf“ vor dem Komma, und auch Hifly baut mit 6,0 Kilo ebenfalls direkt an der technologischen Schallgrenze. Bei den Shapes wurde viel im Detail verbessert, einige Boards sind komplett neu vom Stapel gelaufen, einige gehen unverändert ins Rennen. Besonders spannend ist der Vergleich, wie sich ein unveränderter Bic Tabou im Vergleich mit der brandneuen 2003er Konkurrenz behauptet. Schon vorweg sei verraten: Nicht jeder Nachfolger eines bewährten Boards muss nach den persönlichen Ansprüchen auch die bessere Wahl sein.

Diese Produkte findet ihr im Test:

Bic Tabou Mad Cow 53,5

Bic Wave KPR 8'1"

F2 Maui Project Wave 8'0"

Fanatic Goya Pro Model 74

G-Sailsboards Fire

Hifly Wave 250

JP Australia Wave 75

Lorch Silver Sprint White Line

Mistral Razor 8'2"

Naish Comp Wave 8'3"

RRD Hardcore Wave S

Starboard Acid 77 Wood

Themen: BicCowDownloadKPRMadTabouWave

  • 0,00 €
    Test: Waveboards 75

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Tabou Pocket Tri Fin 75

    21.01.2011Überzeugt vor allem bei moderaten Bedingungen mit kleinen und mittleren Wellen als radikal eng drehendes, variables Waveboard. Empfiehlt es sich vor allem für typische Nord- und ...

  • Segelmacher Renato Morlotti

    21.08.2008Geiz ist geil – lange vor den Saturn-Werbern hatte Eberhard von Osterhausen im Saarland erkannt, dass man mit günstigen Segeln im Direktvertrieb ein gutes Geschäft und ...

  • North Sails Ram 8,5

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das neue Ram ist ein sehr sportlich orientiertes Segel mit bester Leistung, es passt hervorragend zu schnellen Freerace- und Slalomboards. Ein Freeracesegel, dem ...

  • Tabou Speedster

    26.11.2012Ein Worldcup-Freerideboard! Was ist das denn? "Das Beste aus zwei Welten", deutet Tabou vielversprechend an, "da ist Speed drin, aber auch gleichzeitig Komfort eben wie bei einem ...

  • F2 Rodeo 98

    15.10.2011Fazit: Der F2 Rodeo überzeugt als leichtfüßige Freestyle-Maschine all diejenigen, die Freestyle vom Spock aufwärts definieren und auf freeridiges Fahrgefühl und klassische ...

  • RRD FireRace 120

    20.05.2010Eine fliegende Rennsemmel für sehr gute Surfer. Erfordert aktive Fahrweise und sehr gutes Brettgefühl. Dann kann man es auf Mega-Speed bringen. Wirkt am Fuß sehr leicht und agil. ...

  • RRD TwinTip 100 Ltd

    20.10.2008Der RRD TwinTip lässt die Herzen aller New School Surfer höher schlagen und ist der perfekte Spielgefährte für kraftloses, spielerisches Tricksen. Wer dagegen hauptsächlich mit ...

  • 20 RDM-Verlängerungen im Test

    20.08.2008Im Test diesmal: Mastverlängerungen für dünne Masten. Die gute Nachricht vorweg: Alle RDM- oder Skinny-Verlängerungen funktionieren – irgendwie. Denn bei der Tampenführung, ...

  • Surf-Skatepark in Leucate

    21.05.2011Skateboarder haben sie, Snowboarder auch, Wakeboarder und sogar Kiter nutzen sie – Obstacle Parks. Hindernisse zum Draufspringen, Drüberspringen, Sliden, auf die Schnauze legen. ...