Waveboards 75 2011 Waveboards 75 2011 Waveboards 75 2011

Waveboards 75 2011

 • Publiziert vor 10 Jahren

Ein Board für jede Welle findet man leicht in dieser Testgruppe. Die Frage bleibt, welches Board deine ganz speziellen Ansprüche insgesamt am besten abdeckt. Allein die Zahl der Finnen sagt da nichts, das beweist der Test. Dafür haben wir uns für die Saison 2011 auf die Multifin-Boards konzentriert und einige alte, gute Bekannte zum Verleich mitgetestet.

Stephan Gölnitz [Board] RRD Cult Wave Quad V4 75 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Scarborough

Waveboards mit einer Finne bleiben im Shop liegen wie Blei, doch woran liegt es? Für viele Starkwindtage am Ijsselmeer oder auf der Ostsee ist ein gleitstarkes Singlefin-Board eine super Wahl. Und in der Welle surfen kann man damit bestens. Liegt’s nur am Poser-Faktor?

Vier Finnen unterm Heck signalisieren: “Hier kommt der Wave-Checker!” Man kann die Frage nach dem Sinn von allen Seiten diskutieren oder einfach, schnell und pragmatisch, beantworten: Nach diesem Test sollten alle Tester sich ein Board aussuchen – leider nur virtuell. Keiner hat sich für ein Singlefin-Board entschieden, zumindest das Thruster-Setup wie bei JP-Australia, Exocet oder Naish sollte es schon sein.

Warum? Weil die Multifins im Test auf guten Wellen einfach besser funktionieren, enger drehen und alle Tester als sehr gute Windsurfer auf ein Pünktchen beim Gleiten pfeifen. Gerade die neuesten Quads kommen dem “Surffeeling” auf der Welle immer näher, haben mehr Drive und Grip im Bottom Turn. Wer sich auf der Welle spürbar verbessern will, kann sich mit einem neuen Board ins nächste Level kaufen. Denn die guten Dreheigenschaften lassen sich bei einigen Boards obendrein besonders einfach rauskitzeln.

Stephan Gölnitz Zwei Quads, zwei Welten: Beim Fanatic ist der gesamte Trimm nach vorne orientiert: Schlaufen, Finnen, Mastspur – für bestmögliches Carven auf dem Rail in großen Wellen. Das andere Extrem zeigt das Starboard: Die hinterste Schlaufe und auch die Finnen sitzten maximal nah am Heck: Für bestes Drehen bei dennoch viel Speed in kleinen und mittleren Wellen.

Zwei Quads, zwei Welten: Beim Fanatic ist der gesamte Trimm nach vorne orientiert: Schlaufen, Finnen, Mastspur – für bestmögliches Carven auf dem Rail in großen Wellen. Das andere Extrem zeigt das Starboard: Die hinterste Schlaufe und auch die Finnen sitzten maximal nah am Heck: Für bestes Drehen bei dennoch viel Speed in kleinen und mittleren Wellen.

Die Testergebnisse der Waveboards 75 findet Ihr unten als PDF-Download.

Stephan Gölnitz Kontrolle ist besser – gerade bei der Breite und beim Volumen waren bei unseren Messungen wieder erhebliche Abweichungen zu entdecken.

 

Stephan Gölnitz Waveboards testen darf auch Spaß machen. Sechs Wochen haben wir mit sieben Testern nicht nur die neuesten Waveboards unter die Lupe genommen (hier Bart, Frank und Tobias.

Gehört zur Artikelstrecke:

Waveboards 75 2011


  • F2 Barracuda 76

    21.01.2011Der neue F2 Quad zählt zum Quirligsten, was man sich für kleinere und mittlere Wellen vorstellen kann und dreht vor allem über den hinteren Fuß blitzschnell. In großen Klopfern ...

  • Fanatic NewWave Twin 79 TE

    21.01.2011Der Fanatic NewWave Twin ist ein sehr drehfreudiges und radikales Brett, das – auch aufgrund der guten Beschleunigung – vor allem in europäischen Bedingungen glänzt. Lediglich bei ...

  • Fanatic Quad 79 TE

    21.01.2011Auf der Welle in puncto Radikalität und Drehfreudigkeit kaum zu übertreffen und für gute Waverider eine absolute Waffe. Dank guter Kontrolle und Variabilität in allen ...

  • Goya Custom Quad 78 PRO

    21.01.2011Der Goya ist ein recht groß wirkendes, weich und kontrolliert gleitendes und ebenso drehendes Brett für fast alle Wavebedingungen. Das Board ist in keiner Disziplin Top, leistet ...

  • RRD Wave Cult Quad V4 75 LTD

    21.01.2011Der neue Quad hat das Zeug, den Twin abzulösen. Ebenso gut kontrollierbar und komfortabel, ist das Board mit einem Tick besseren Gleiteigenschaften ausgestattet und bietet beim ...

  • Starboard EVO IQ 76 Wood

    21.01.2011Der Evo ist die Leichtwind-Maschine dieses Tests. Mit größter Breite auch der beste Gleiter, in den Drehqualitäten kann das Board allerdings auf der Welle in den Dreheigenschaften ...

  • Starboard Quad IQ 74 WoodCarbon

    21.01.2011Der Starboard ist schon vom Gesamttrimm auf Turns in gemäßigten Wellen ausgelegt und da macht dem Board kein anderes was vor. Es dreht super leicht und eng mit sattem Finnenhalt. ...

  • Waveboards 75 2011

    21.01.2011Ein Board für jede Welle findet man leicht in dieser Testgruppe. Die Frage bleibt, welches Board deine ganz speziellen Ansprüche insgesamt am besten abdeckt. Allein die Zahl der ...

  • Exocet U-Surf 76 Tri

    21.01.2011Gleitstarkes und schnelles Waveboard, das sich, in Kombination mit den hervorragenden Dreheigenschaften über den hinteren Fuß, vor allem in typischen Nordund Ostseebedingungen ...

  • JP-Australia Single Thruster 75 PRO

    21.01.2011In verdammt vielen europäischen Wavebedingungen ist der Thruster – jetzt im drehfreudigeren Finnensetup – eine sehr gute Wahl. Bei Leichtwind schnappt man sich jede Welle locker, ...

  • JP-Australia Twinser Quad 74 PRO

    21.01.2011Der Quad zählt zu den kleiner und kippeliger wirkenden Boards, ist mit Druck im Segel aber in jeder Welle bei den beliebtesten Boards dabei gewesen. Nicht nur super drehfreudig, ...

  • Naish Wave 80

    21.01.2011Der Naish Wave 80 fühlt sich vor allem in cleanen Wellenbedingungen zu Hause und kann – ausreichend Segelzug oder Wellenschub vorausgesetzt – auf der Welle alles, was man von ...

  • Quatro Twin Fin Tempo 76

    21.01.2011Sehr einfach zu fahrendes und dennoch radikales Allround-Waveboard, das sich problemlos in allen Wellenrevieren von Hawaii bis Heiligenhafen einsetzen lässt. Neben den ...

  • RRD Wave Twin 74 LTD

    21.01.2011Das Board bleibt unverändert zu 2010. Ein besonders gut kontrollierbares Waveboard mit weichem Fahrgefühl und sehr runden, weniger aggressiv wirkenden Dreheigenschaften. Dank ...

  • Tabou Da Curve 79 Team

    21.01.2011Macht vor allem angepowert in typischen Nord- und Ostseebedingungen viel Spaß, hier kann das Brett seine hervorragenden Dreheigenschaften voll ausspielen und setzt geübten ...

  • Tabou Pocket Tri Fin 75

    21.01.2011Überzeugt vor allem bei moderaten Bedingungen mit kleinen und mittleren Wellen als radikal eng drehendes, variables Waveboard. Empfiehlt es sich vor allem für typische Nord- und ...

Themen: DownloadWaveboards

  • 0,00 €
    Waveboard 75 2011

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • RRD FreeStyleWave 101 LTD

    22.07.2010Der RRD ist das komfortabelste Board mit den besten Einsatzmöglichkeiten bei kabbeligem Wasser und viel Wind. Daher auch eine gute Wahl als Ein-Brett-Lösung für Surfer ohne allzu ...

  • Hot Sails Maui Fire 4,7

    15.03.2009Radikal auf der Welle wie kaum ein anderes Segel. Man muss Abstriche bei Fahrleistungen und auf Flachwasser in Kauf nehmen.

  • Tabou Da Curve TE 79

    20.01.2010Der Tabou Twinser zählt leider zu den schwächeren Gleitern und ist daher für Onshore-Reviere keine echte Empfehlung. Auf der Welle ist das Board noch einen Tick besser als der ...

  • Ägypten: Assala (Dahab)

    15.10.2010Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.... oder den perfekten Surfspot hinter zu schmutzigen Fensterscheiben. So erging es uns mit Assala, einem kleinen Ort in der ...

  • Severne Element² 7,5

    15.06.2009Das Element wirkt von Fahrgefühl und Leistung beinahe wie ein Segel der Drei-Camber-Gruppe – kombiniert mit sehr leichtem Manöverhandling. Ein tiefes, weit unten positioniertes ...

  • Tabou 3S 96 LTD

    15.04.2011surf-Empfehlung: Der 3S ist ein Board, das viel Wind liebt und dabei als sehr gelungener New School Freestyler überzeugt. Wer auf Freeride und klassische Manöver steht, sollte ...

  • 85-Liter-Boards, Cross-Check 2005

    08.07.2005In der 85-Liter-Klasse gibt’s Angebote im Überfluss, da bleibt der Durchblick manchmal getrübt. Hersteller wie JP Australia bieten bis zu drei verschiedene Shapes an, die ...

  • Test 2015 Waveboards: Tabou Pocket Wave

    25.11.2014Obwohl der Pocket das kleinste Brett im Test ist, gehört er zu den Top-Gleitern und setzt Böen druckvoll in Speed um. Auch bei Hack bleibt die Nase brav unten, weich und einfach ...

  • Deutschland: Meldorf

    28.07.2006Ein Nordseespot ohne Ebbe und Flut, von grüner Wiese umrahmt und das noch direkt vor des Hamburgers Haustür – manch einer bleibt hier jedes Wochenende hängen, ein paar fahren stur ...