Waveboards Wide 75 2007 Waveboards Wide 75 2007 Waveboards Wide 75 2007

Neue, breite Waveboards sollen gerade in mäßigen Bedingungen den Spieltrieb besser befriedigen. Das haben wir ausprobiert. Aber wir haben es uns nicht nehmen lassen, die „Real-World“-Boards auch bei traumhaften Wellenbedingungen wie echte Waveboards zu fahren – und waren überrascht. Aber Achtung: Bei der Wahl der Größe kann man mächtig danebengreifen. (SURF 4/2007)

Stephan Gölnitz

Boardhersteller würden natürlich gerne jedem Wavesurfer mindestens zwei Bretter verkaufen. Nicht nur in unterschiedlichen Volumengrößen – auch für unterschiedliche Styles hat mittlerweile beinahe jede Marke eine komplette eigene Linie mit drei bis fünf Modellen im Programm. Eine „Radical Line“ und eine moderate, für „Real World“-Bedingungen. Doch weil in der „Real World“-Surfergarage meist bestenfalls ein einzelnes, aktuelles Waveboard lagert, wird die Auswahl nicht leichter für jeden, der ein Allroundboard für sein Gewicht und „seine“ Bedingungen sucht. Deshalb haben wir in diesem Jahr zwei Testgruppen in der gleichen Volumensklasse unter die Lupe genommen und – damit auch ein möglichst guter Vergleich zwischen den beiden Gruppen ( Waveboards radical in surf 1-2/2007 ) möglich ist – haben wir die Noten in dieser Ausgabe an die Noten der schmalen, „klassischen“ Waveboards im letzten Magazin angepasst. Daher erhält das beste Board in dieser Ausgabe für „Waveriding vorderer Fuß“ zum Beispiel „nur“ 13 von 15 möglichen Punkten. Ein weiteres Problem bei der Orientierung: Die Hersteller entwickeln Waveboards für diese Gruppe mit ganz unterschiedlichen Zielvorgaben:

• Für Waveeinsteiger

• Als radikale “New School”-Waveboards

• Für gemäßigte Onshore-Reviere

Die Testergebnisse findet Ihr unten als PDF-Download:

F2 Guerilla 76 Fanatic AllWave 75 Hifly Madd Wave 76 JP Australia Real World Wave 76 III FWS Mistral Syncro Fish Pro 76 RRD Wavecult 77 Starboard Evo XTV 75 Wood Tabou Pocket Wave 78

Stephan Gölnitz Die Klasse der neuen, breiten Waveboards präsentiert sich gespalten, daher werden von verschiedenen Modellen sehr unterschiedliche Surfertypen angepeilt. Einige Boards sind anspruchsvolle, radikale Waveschnittchen für Kenner und Könner, andere eignen sich perfekt für Waveeinsteiger.

 

Themen: AllWaveAustraliaDownloadEvoF2FanaticFishFWSGuerillaHiflyJPMaddMistralPocketProRealRRDRRDStarboardSyncroTabouWaveWavecultWoodWorldXTV

  • 0,00 €
    Test: Waveboards Wide 75

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Südafrika: Jeffries Bay

    11.02.2009Wie ein wild gewordener Löwe fällt im Winter die Brandung des Indischen Ozeans brüllend über die Ostküste Südafrikas her. Drei bekannte Latinos, Thomas Traversa, Alex Mussolini ...

  • Test 2018: Freestyle-Waveboards 85

    10.08.2018Hinter aggressiver Optik und teils irreführender Namensgebung verstecken sich in dieser Gruppe Boards mit exzellenter Flachwassereignung. Und im Flachwasser werden viele dieser ...

  • Brasilien: Jericoacoara

    06.11.2007Jericoacoara ist kein Geheimtipp mehr. Dennoch wissen die wenigsten, dass das brasilianische Dörfchen am Äquator zu den besten Windsurfspots der Welt gehört. Nicht nur aufgrund ...

  • Severne S-1 5,3

    22.10.2010Die Grenzen von Sideshore-Wavesegel bis zum Freestylesegel verlaufen beim S-1 nach Größe fließend. Das neue 2011er-Modell setzt einen neuen Maßstab, glänzt nicht nur mit ...

  • NeilPryde V6 7,5

    15.06.2009Das NeilPryde V6 ist einfach aufzubauen, fahrstabil und durchgleitstark. Ein leichtes Segel, das auch im Handling besonders überzeugen kann. Das Profil mit vergleichsweise etwas ...

  • Europa: Man spricht nicht nur Deutsch

    15.01.2004Damit ihr mit den Locals an eurem Urlaubsspot die Basics in Landessprache austauschen könnt, kommt hier ein kleines Sprachlexikon für die wichtigsten Sätze in einem ...

  • Quatro Quad KT 76

    15.01.2012surf-Empfehlung: Da der Quatro im Vergleich mit anderen Boards gleichen Volumens etwas kleiner und kippliger wirkt, kann man das Brett, sofern man es als einziges ...

  • Gaastra Manic 4,7

    20.03.2011Das Manic zählt zu den Segeln, die man greift, wenn eigentlich alle Segel am Limit sind. Überpowert zählt es auch auf der Welle zu den besten Tüchern, Druckpunktwanderungen oder ...

  • RRD Wave Twin LTD 74

    17.01.2009Der RRD ist ein ausgewogener Twinser ohne echte Schwächen, der allerdings in puncto Radikalität, Drehfreudigkeit und Fahrleistung nicht ganz auf dem Level der besten Boards dieser ...