Einzeltest 2016: Gun Sails Cruz'Air 10'6" Einzeltest 2016: Gun Sails Cruz'Air 10'6" Einzeltest 2016: Gun Sails Cruz'Air 10'6"

Einzeltest 2016: Gun Sails Cruz'Air 10'6"

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 5 Jahren

Der Direktanbieter stattet sein WindSUP nun mit größerer Centerfinne aus. Das merkt man beim Leichtwind-Windsurfen.

Manuel Vogel Einzeltest 2016: Gun Sails Cruz'Air 10'6"

An Land: Wer sein aufblasbares SUP-Board auch zum Windsurfen verwenden möchte, braucht ein Brett mit Mittelfinne. Warum? Aufgrund der konstruktionsbedingt runden Kanten fährt man mit iSUPs sonst bei Leichtwind mehr quer als geradeaus. Viele Marken machen es sich hierbei (zu) leicht und liefern einfach die gleiche schmale Finne mit, die auch unter dem Heck sitzt. Gun Sails stattet den Allrounder Cruz’Air (258 Liter, 320x86 cm, 999 Euro) jetzt mit einer deutlich größeren Centerfinne aus – ein Upgrade, das sich auf dem Wasser sehr positiv auswirkt: Auch bei wenig Wind oder wenn Kinder mit kleinem Segel an Deck stehen, läuft das Board spürbar besser Höhe – Grundvoraussetzung, um an Wenden und Halsen üben zu können.

surf-Fazit: Kleines Detail, große Wirkung. Der Cruz‘Air geht als vollwertiges Board zum Touren, Tricksen und Üben der Manöverbasics bei Leichtwind durch. 

Manuel Vogel Hier passt alles – großes Softdeck, Griffschlaufe, Mastfußposition.

Manuel Vogel Die Centerfinne hat deutlich mehr Fläche als die Finne unterm Heck (nächstes Bild), das minimiert die Abdrift beim Kreuzen enorm.

Manuel Vogel Die Centerfinne (voriges Foto) hat deutlich mehr Fläche als die Finne unterm Heck, das minimiert die Abdrift beim Kreuzen enorm.

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 7/2016 können Sie in der SURF App (iTunes und Google Play) lesen – die Print-Ausgabe ist leider vergriffen.

Themen: Cruz AirGun SailsTestWindSUPWindSUP


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: ION CS Freeride Wind Trapez

    17.08.2017Das Trapez CS Freeride Wind von ION ist die Recaro-Schale unter den Trapezen. Allerdings ist es nur für einen stattlichen Preis zu haben.

  • Test 2014: Freeracesegel 2-Cam 7,5

    19.06.2014Moderne Cambersegel lassen sich leicht aufbauen und decken einen breiten Windbereich in einem Trimm ab. Die Segel sind meist besonders fahrstabil und daher in den Größen ab 7,5 ...

  • Test 2018 – Wavesegel: North Sails Super Hero 4,5

    27.06.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des North Sails Super Hero 4,5.

  • Test 2021: Mastfüße

    22.02.2021Kardan, Sehne oder Power Joint — das sind nur die groben Fragen bei der Mastfusswahl. Weitere Feinheiten zeigt die Autopsie im Detail, und für baugleiche Modelle werden bis zu ...

  • So testet SURF

    23.06.2014Klare Unterschiede und ein besseres Erkennen der individuellen Stärken und Schwächen – das waren die beiden Anforderungen an das neue surf-Notensystem für die Saison 2014. Ab ...

  • Test 2015 Freerace Pro Segel 7,8: Naish Sails Bullet 7,8

    28.07.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Freerace Pro Segels Naish Sails Bullet 7,8.

  • Test: GPS-Uhren und Apps

    04.05.2017Für die private oder offizielle Speedmessung reicht eine dezent getragene GPS-Uhr oder die App auf dem mitgeführten Handy. Die sammeln dann mehr Daten als Google. Was du damit ...

  • Test 2018 – Foils/Foilboards: AHD SL2 132

    01.07.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des AHD SL2 132.

  • Test 2020: Aeron Slim Carbongabel

    18.02.2020Beim letzten Test der dünnen Carbongabeln ( surf 6/2019 ) war die Aeron Slim Carbon noch nicht lieferbar gewesen, vorenthalten wollen wir euch dieses Produkt ...