Double off the lip

  • Christl Borst-Friebe
 • Publiziert vor 8 Jahren

Er springt sie aus dem Nichts – Philip Köster ist Mr. Doppelloop. Kein anderer Surfer springt sie mit einer solchen Selbstverständlichkeit wie der 18-jährige Doppel-Weltmeister. Selbst bei Freestyle-Bedingungen auf Fuerte zaubert er sie aus dem Hut. Auf Maui hat er im Frühjahr eine neue Variante in sein Repertoire aufgenommen: Den Doppelloop beim Abreiten der Welle.

Ein spezieller Tag für einen speziellen Move. Es stimmt, dass ich gerne Doppelloops springe und ich auch keine hohen Wellen brauche. Aber in Hookipa habe ich bisher noch keinen gesprungen und eigentlich auch niemanden gesehen, der es versucht hätte.

Ich war mit einigen NeilPryde-Jungs in Hookipa, wie immer war das Treffen fürs Fotoshooting für 9:00 Uhr angesetzt, um die Bedingungen und die Location zu bestimmen, wo wir die Fotos machen werden. Es sah um diese Tageszeit schon sehr vielversprechend aus. Windstärken zwischen sieben und acht Beaufort, Wellen im Set etwas über masthoch. Marco Leconte (Pryde Manager) hatte ein Helishooting angesetzt – Jerome (Houyvet) im Heli und JC (John Carter) an Land. Im Nachhinein war es für uns alle der "Big Saturday." Ich benutzte ein 4,2er Combat-Segel, damit war ich schon ziemlich überpowered. Es stand aber in dem Moment keine andere Größe zur Verfügung.

Manche Tage sind magisch, und so warenmeine Wellenritte und Aerials aus meiner Sicht super. "So gute und hohe gestandene Aerials machen einen glücklich, und man mag gar nicht aufhören mit dem Windsurfen. Ricardo und ich haben beide Backloops off the Lip versucht, wir mögen extreme Bedingungen und so hatten wir viel Spaß auf dem Wasser, zumal sich auch nicht allzuviele Windsurfer trauten, rauszugehen. So einen schönen Tag konnte ich nicht ohne einen Doppelloopversuch ausklingen lassen und so fing ich an, den zweifachen Salto bei kleineren Wellen zu springen, nach kurzer Zeit gelang auch die zweite Rotation, nur die Landung in derselben Welle hat nicht immer geklappt.

Letztendlich kommt es darauf an, eine große Welle zu haben, sehr viel Speed aufzunehmen und vor allem den richtigen Moment zu erwischen, um weit genug nach vorne springen zu können, also kurz bevor die Welle sich bricht – am "kritischen Punkt". Die Rotationen sollten horizontal gesprungen werden, und vor allem: Sehr schnell! Nur dann kann man in derselben Welle landen. Ich glaube, die Fotos zeigen den Spaß, den ich hatte, auch wenn so einige Versuche mit Mastbruch endeten und ich oft schwimmen musste.

Mark Angulo empfing mich am Strand mit dem Satz: "Ziemlich unfair, dass du jetzt hier auch Doppelloops springst!" Und lachte dabei. Nur selten gibt Mark einen Kommentar ab, und so habe ich es als Kompliment aufgefasst – am nächsten Tag sah ich einen Windsurfer in Hookipa Doppelloops üben... Ratet, wer es war

Philip Köster Alter: 18 Segelnummer: G-44 Sponsoren: Starboard, NeilPryde, Red Bull, VW

Den Bericht Double off the Lip mit Philip Köster erhaltet ihr auch als PDF-Download.

Themen: Double off the lipLatest MoveRespect

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Double off the Lip

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag