Gu Screw Clew First

  • Steve Chismar
 • Publiziert vor 13 Jahren

Zugegeben: Kein neuer Move. Neu ist, dass Mark Angulo die Guscrew mit dem Schothorn voraus vor Hookipa wieder zelebriert. Vor zehn Jahren verdiente sich der Gummi-Athlet bei der abgedrehte Windung Respekt. Heute erst recht.

Mark Angulo

Keiner kann den Korkenzieher in der Welle so gut wie er, der legendäre Mark Angulo – Noodle Boy, Baby Gu, King of Aerobics. Und das mit fast 40. Respekt! “Um ehrlich zu sein”, gesteht Mark, “die Moves mit Schothorn voraus fängt man zu üben an, wenn man die normalen Manöver immer und immer wieder wiederholt.” Anfang der 90er erfand der Hawaiianer die Gu Screw, ein von der Wellenlippe abgesprungener 360iger mit Landung hinter der Welle. Die Rotation ist verdreht wie die Windung einer Schraube (screw). Im Wortspiel meinen Amerikaner mit screwy viele Dinge, vor allem verrückt. Eine Portion Verrücktheit gehörte Anfang der 90er zu solchen Kreationen. Die Angulo-Screw, kurz Gu Screw, erlebt seit Genesung des Vorzeigeathleten in der Schothorn-voraus-Version ein Revival. “Die außergewöhnliche Haltung in der Mitte der Drehung (Bild oben) könnte Ausgangspunkt eines extrem schweren Wavemoves werden”, verrät uns Mark. Wenn es so weit ist, sind wir natürlich die Ersten, die darüber berichten.

The clew first Gu Screw: “Der Schlüssel zum Schothorn voraus Gu Screw”, weiß Mark, “ist der Bottom Turn mit Schothorn voraus. Das Timing muss 100 Prozent stimmen, denn es fehlt dir die Schubkraft des Segels. Den Bottom Turn musst du angehen wie ein Wellenreiter: Schub durch richtige Carving-Technik.”

Es existiert auch die Version: Rotation mit Landung vor der Welle. Wer hinter der Welle landet (einfachere Version), hat sich früher von der Wellenlippe weg katapultiert (Bild 1).

Das Körpergewicht verlagert Angulo dezent nach hinten. Wie beim Rocket Air steigt das Brett steil nach oben, das Segel neigt sich nach unten (Bilder 2 und 3).

Am Scheitelpunkt streckt Mark die Arme und dreht, wie bei einem Backloop, den Kopf über die vordere Schulter, um die Rotation zu vollenden (Bild 4).

Die Arme bleiben gestreckt, damit das Schothorn durch dem Wind drehen kann (Bild 5).

Das Schothorn schiftet jetzt durch den Wind, das Brett fällt ab und die Arme bleiben lang (Bilder 6 und 7).

Kurz vor der Landung hinter der Welle fängt das Segel Wind (Bild 8) und Mark landet (Bild 9).

Den gesamten Artikel über die Gu Screw Clew First findet ihr unten als PDF-Download.

Fotos: Charles Oreve, Text: Steve Chismar

Bild 1 + 2 (von rechts)

Bild 3 + 4 (von rechts)

Bild 5 + 6 (von rechts)

Bild 8 + 7 (von rechts)

Bild 9

Themen: Download

  • 0,00 €
    Moves: Gu Screw Clew First

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Starboard Futura 133 WC

    07.10.2011surf-Empfehlung: Besonders stabil gleitendes Leichtwindboard, das einen Tick Körperspannung benötigt, um ganz frei über den Chop hinwegzudonnern. Sehr gut für große Segel bis neun ...

  • Vandal Sails Enemy 4,7

    20.03.2010Das Enemy ist eine Kreuzung aus Gaastra Manic und Poison. So entpuppt es sich als eher direkt wirkendes, sehr neutrales Wavesegel mit sehr gutem „Off“ bei ordentlichen ...

  • Severne Gator 6,0

    29.04.2012surf-Empfehlung: Das Gator scheint sich sehr am erfolgreichen Freeridesegel NC X zu orientieren. Wir empfehlen es als sehr druckpunktstabiles, besonders leichtes, einfach und ...

  • Freerideboards 145 2009

    25.07.2009Mit 599 Euro markiert der Bic Core im Direktversand die unterste Preisgrenze im Boardmarkt. Dafür bekommt man ein gutes, großes Freerideboard zum Lernen und selbst für engagierte ...

  • Freemoveboards 105 2002

    31.03.2005Wie unterschiedlich die Entwickler das Freemove-Thema interpretieren, ist erstaunlich: Vom reinrassigen Freestyleshape bis zur Speedmaschine findet sich in dieser Gruppe wirklich ...

  • Exocet I-Style 101 PRO

    20.10.2009Ein perfekt kontrollierbares, einfach zu fahrendes New-School-Freestyleboard für Kabbelreviere, Starkwind und leichtere Surfer. Sehr kontrollierter Slider. Braucht mehr Wind und ...

  • Portugal: Azoren

    07.08.2006Mitten im Atlantik, genau zwischen Neuer und Alter Welt, ragen die Azoren aus dem tausende Meter tiefen Ozean. Uns allen nur bekannt durch das Azorenhoch aus der Wettervorhersage, ...

  • RRD Wavecult Single 83 LTD vs. RRD Wavecult Quad Contest 83

    08.10.2012surf-Empfehlung: Hier findest du zwei extrem komfortable, butterweich zu surfende Waveboards mit ordentlichen Gleiteigenschaften und bester Kontrollierbarkeit. Der Quad gleitet ...

  • RRD Twintip 100 LTD V2

    15.10.2011Fazit: Der RRD Twintip glänzt durch seine Unkompliziertheit und Allroundqualitäten: Gute Fahrleistungen, überzeugende New-School Eigenschaften und beste Kontrolle in ruppigen ...