Mutant

  • Mark Angulo
  • Andreas Erbe
 • Publiziert vor 12 Jahren

Stoppt den Jugendwahn! Wahre Innovation kommt von der Generation Ü40. Natürlich nicht jeder aus der alten Garde hat das Zeug, den jungen Wilden in den Hintern zu treten. Einer aber ohne jeden Zweifel: Mark Angulo. Was der 41-Jährige seit seiner Rückkehr ins Leben in die Wellen von Hookipa zaubert, ringt sogar radikalsten Youngstern Respekt ab. Sein neuestes Werk: The Mutant.

Abspringen wie beim Goiter, rotieren wie beim 360er und das alles im zweiten Stock. Mark Angulo springt den Mutant bislang exklusiv.

Der große Bruder von Josh Angulo war bereits in den 80ern des letzen Jahrtausends einer der innovativsten Surfer. Ob Wave 360 (nach ihm auch Gu-Screw genannt) oder Goiter (den Move hat er nachts geträumt und dann einfach gemacht), Mark und Josh faszinierten und inspirierten eine ganze Windsurfer-Generation. Vater Ed Angulo sorgte mit seinen Custom Boards auch für die richtigen Untersätze – nicht nur für die radikalen Brüder. Doch die guten Zeiten währten nicht ewig. Anfang der 90er stürzte Mark ab, verfi el dem Alkohol und Drogen und verschwand in der Versenkung. “Bei mir im Leben existiert eine Lücke von zehn Jahren. Manchmal frage ich mich: Zu was wäre ich fähig gewesen in der Welle. Hätte ich die Welt des Windsurfens verändert?”

Auferstanden

Erst 2004 erwachte Mark wieder aus seinem Wodka-Delirium und entdeckte seine Leidenschaft zum Windsurfen wieder neu. Ein harter, einjähriger Entzug brachte ihn zurück ins Leben. Heute sieht er mit seinen 41 Jahren jünger aus als viele 30-Jährige und hat wieder unbändigen Spaß, vor Hookipa in jeder Session alles zu geben und an neuen Moves zu feilen. Über seine neueste Kreation, The Mutant, schrieb er uns folgenden Text:

“The Mutant stellt für mich einen weiteren Stop bei meiner unglaublichen Entdeckungsreise des Windsurfens dar. Der Weg führte mich zurück zum Wave 360er und Goiter... aber eben mit viel mehr Höhe und viel weiterem Flug. Ich habe die beiden Moves kombiniert und eine freie, pure Rotation erreicht – wenn alles klappt. Aber Windsurfen bedeutet für mich viel mehr als hoffnungslos in der Luft herumzukreiseln: Es ist das Grinsen im Gesicht meiner Frau Elena, wenn sie sich ein Set in Hookipa schnappt und es bis zum Channel abreitet. Es ist Keith Teboul zuzuschauen, wie er seinem Wellenreit-Stil treu bleibt und immer die fetteste Sektion eines Sets trifft. Es ist Josh Angulo, wenn er einen riesigen One handed Aerial raushaut, oder Robby Naish, der mit tödlicher Verachtung einen 50-Fuß-Sprung landet, den man eigentlich nicht landen kann. Ich widme den Mutant den Zane Schweitzers, den Connor Baxters, den Bernd Roedigers, den Kai Lennys und Noah Angulos dieser Welt. Er soll helfen, ihnen den Wert der Kreativität einzuträufeln und die Individualität des Windsurfens zu vermitteln. Damit sie wissen, dass wir alle einen unterschiedlichen Stil mit unterschiedlichen Stärken haben. Sie sollen erkennen, dass speziell für sie und ihr ganz eigenes Talent ein Platz in der Windsurfwelt reserviert ist. So go out, rip it up, and most of all, have fun!

Ach so, eigentlich wollte ich ja ein paar Worte über The Mutant schreiben – da bin ich wohl ein bisschen abgeschweift.”

Macht nichts Mark, wir staunen auch so. Und laut Fotograf John Carter bist du ohnehin der Einzige, der diesen Move steht!

Den Move findet Ihr unten auch als PDF-Download.

Mark Angulo

Themen: Download

  • 0,00 €
    Moves: Mutant

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freerideboards 130 2009

    20.05.20091500 Euro Limit sind immer noch eine Menge Geld. Doch mit diesem Preislimit im surf-Test schränken wir die Testboards bis auf wenige Ausnahmen auf die meistverkauften Technologien ...

  • JP-Australia Freestyle Wave 85 Pro

    20.04.2010Der Freestyle Wave von JP hat sich mit seinem Zweitnamen endlich angefreundet und wirkt spürbar „waviger“. Den Testern gefiel die neue Charakteristik besser, das Board wurde ...

  • Tabou Rocket 125 LTD

    20.06.2009Bedenkt man, dass der Speedunterschied zu den schnellsten Boards nur sehr gering ist, so avanciert der Tabou in Summe zum wohl ausgewogensten Freerider. Der Rocket bietet „Easy ...

  • USA: Columbia River Gorge

    20.11.2008Stellt euch vor, ihr fahrt immer Raumwind und halst und verliert nie an Höhe. Stellt euch vor, es brechen Wellen wie am Meer und das Wasser ist süß. Stellt euch vor, das größte ...

  • Starboard Futura 133

    20.05.2010Ein kurzer, kompakter Shape, der vor allem Surfer mittleren und gehobenen Fahrkönnens anspricht. Sehr gut kontrollierbar und schnell. Ausgelegt auf sportliches Surfen mit größeren ...

  • Deutschland: Cityspot Rostock

    29.08.2009Surf City – ein Prädikat, das sich Kiel gerne aufs Segel schreibt. Doch in letzter Zeit beansprucht auch die alte Hansestadt Rostock immer häufiger diesen Titel für sich. Aber von ...

  • Tabou Manta 69

    20.03.2010Der Manta ist ähnlich spritzig und kontrollierbar wie der iSonic, wirkt dabei aber noch kompakter und etwas agiler. Das Board trumpft im mittleren und oberen Windbereich auf – mit ...

  • Kindermaterial 2004

    04.04.2005Kinder übernehmen die Macht im Windsurfen. Ob Einsteiger oder aufstrebender Super-Youngster, jetzt gibt’s perfekt abgestimmtes Material für den Nachwuchs. Wir haben auf der BOOT ...

  • Starboard Evil Twin 74 Wood Carbon

    17.01.2009Egal ob schnelle Down-the-line-Ritte oder kraftlose Onshore-Welle, der Evil Twin überzeugt mit vergleichsweise guten Gleiteigenschaften, Top-Kontrolle und sehr variablen ...