Muster Artikel

Muster Artikel
Titel

Arrows, Innovationsmarke für Wind-SUPer, bietet jetzt eine Lösung für die fehlende Mittelfinne bei vielen SUPs an. Mit dem Zubehör-Kit soll nahezu jedes SUP auch als Wind-SUP zum Windsurfen bei Leichtwind geeignet sein.Für eine fehlende Mastfußbefestigung liegt ebenfalls ein Mittel bereits

Zwischenüberschrift

Eigentlich simpel: Ein Gurt wird um das Board geschnallt und hält die beiden zusätzlichen Finnen. Ebenfalls mittles Gurtband gelöst: Die Befestigungsmöglichkeit für den Mastfuß (passend zum aufblasbaren iRigg von Arrows) für Boards, bei denen kein Gewindeeinsatz vorhanden ist. Sobald die Produkte verfügbar sind, werden wir sie für euch ausprobieren. Beides soll ab Mitte Juli im Handel erhältlich sein.

Zwischenüberschrift

In Summe mit Trapez und Neoprenanzug dürfte man aber dennoch über ausreichend Auftrieb verfügen, um auch im Notfall richtig lange schwimmen zu können. Und außerdem überzeugt sie im Praxistest voll: Ganz aus dehnfähigem Neopren gefertigt und einfach nur mit einem Frontreißverschluss zu schließen, sitzt die Weste eng anliegend am Körper. Die Auftriebselemente sind überwiegend im Brust- und oberen Rückenbereich eingearbeitet. Das macht nicht nur ein breites Kreuz unterm Lycra, sondern spart vor allem den Bereich aus, in dem das Hüfttrapez getragen wird. Ohne Probleme lässt sich der Gurt so, beinahe wie in die Weste integriert, darüber tragen.

Verlagssonderveröffentlichung
Bild NaN
Titel

Hüfttrapeze für Ladies:

  • Dakine Wahine
  • ION Jade
  • Mystic Dutchess
  • Mystic Gem Jalou Langeree
  • NP Raven
  • Prolimit
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.